7 Jahre Blog

22.12.2019 11:30

Und wieder ist ein Jahr vorbei und wieder jährt sich auch das Verfassen meines ersten Blogeintrages. Wobei der allererste Beitrag damals irgendwie automatisch erstellt wurde.

rohkost4.webnode.com/news/erster-beitrag/

Und jetzt sind sieben Jahre vergangen und ich habe immer noch Lust, meine Gedanken, Erkenntnisse, alternative Erklärungen (aka Verschwörungstheorien lol) und alles, was mich so bewegt und thematisch zum Blog passt, zu veröffentlichen.

Im Grunde ist es auch ein Dokument eines Experiments, das vielen Wandlungen unterworfen war. Und das ist auch gut so, denn obwohl Ernährung ja im Grunde extrem einfach ist und man es wirklich auf die Formel: "Iß das, was naturbelassen gut riecht und schmeckt und iss es, solange es gut schmeckt" runterbrechen kann, so beginnen die Probleme doch schon recht schnell danach.

Wir leben halt nicht mehr in einer ursprünglichen Umgebung, vieles ist verzüchtet, man ist überladen mit Theorien, Überzeugungen, Prägungen und Vorstellungen und so kommt es, dass eben vieles in der Praxis dann doch nicht so einfach ist.

Im Grunde zeigt es meinen Versuch, sich im Dschungel zurecht zu finden.

Es ist eben ein großes Experiment und so behandle ich es auch jeden Tag. Ich mache ein Rohkostexperiment und in dieser Rohkost eben immer wieder Sub-Experimente. Zuletzt ja mal mehr karnivor.

Im Grunde ist es das, was ALLE machen: experimentieren. Und wir sehen schon erste Ergebnisse:

  • vegane Rohkost scheint nur kurzfristig zu funktionieren
  • zuviele Früchte scheinen Probleme zu machen
  • die Kalziumversorgung kann problematisch sein, verdient also besonderes Augenmerk
  • mit einer instinktiven omnivoren Rohkost scheint man gute Chancen zu haben gesund und fit zu bleiben (Jean Marie Burger: 45 Jahre und fit wie ein Turnschuh)
  • jeder muss seinen Weg, seine Rohkost finden
  • omnivore Rohkost ist auch gut für Kinder (es gibt ja nun mehrere Beispiele, wo sich Kinder auf omnivore Rohkost super entwickelten).
  • Rohkost alleine ist nicht der Schlüssel zur Gesundheit (siehe auch hier: rohkost4.webnode.com/news/ein-bild-sagt-mehr-als/)
  • man kann sehr gut unter Rohkost leben und arbeiten
  • das Liebesleben und Liebesempfinden ändert sich zum Positiven
  • die Rohkost ist überaus divers, offensichtlich gibt es soviele Rohkostrichtungen, wie es Praktizierende gibt.
  • die Rohkost kann ökologisch heilsam (regionale Versorgung) oder zerstörerisch sein (Flugimporte), je nach dem, wie ich selber drauf bin und das gilt auch für die gesundheitlichen Aspekte. Ich kann mich mit Rohkost vollkommen ruinieren oder ich kann fit und gesund werden. Je nachdem, für was ich mich, aus welchen tieferliegenden Gründen auch immer, entscheide.
  • es ist überhaupt absolut möglich jahre- und jahrzehntelang nur von Rohkost zu leben und das hat offensichtlch gesundheitliche Vorteile.
  • Es gibt Heilkrisen, Entgiftungen und echte Fehlernährung (zb. zuviele Früchte), dass auseinanderzuhalten bedarf viel Forschergeist und ist einfach nicht ganz einfach.
  • tiefere Naturverbundenheit, Feingeistiger, gesünder...LEBENDIGER
Das sind jetzt mal die ersten Ergebnisse, die mir so in den Kopf gekommen sind.
 
Interessant ist, dass ich damals genau zur Wintersonnenwende angefangen habe zu schreiben, also im Grunde genau dann, als es einen neuen Anfang gab. Das war aber damals purer Zufall. Astrologisch ist ja heute Silvester und die Tage werden wieder länger. Sprich ein neues Jahr beginnt. Ich merke das auch energetisch. Gestern hatte ich mal wieder Lust, mich zu bewegen und es sind schon die energetischen Vorboten der "Wiederauferstehung". 
 
Mit der längsten Nacht des Jahres fängt am Sonntag nach dem Kalender der Winter an. Damit ist die dunkelste Zeit des Jahres aber auch schon überstanden und die Tage werden langsam wieder länger.
 
Am Sonntagmorgen genau um 5:19 Uhr fängt nach dem Kalender der Winter an. Dann erreicht die Sonne den südlichsten Punkt auf ihrer scheinbaren Himmelsbahn, den südlichen Wendekreis. Deshalb spricht man auch von der Wintersonnenwende. Die Sonne steht dann genau 23,4 Grad südlich des Äquators senkrecht am Himmel. Dagegen erhebt sie sich in Freiburg mittags nur knapp 19, in Kiel sogar nur 12 Grad über den Horizont. Nördlich des Polarkreises bleibt sie dann in Lappland, im Norden Kanadas, Alaskas und Sibiriens sogar mittags unter dem Horizont.
Für die Nordvölker begann jetzt das neue Jahr. In den Tropen haben diese Sonnenwenden ja eine viel geringere Bedeutung, aber je weiter man in den Norden kommt, desto stärker werden diese natürlichen Bedingungen. Jetzt wurde das Fest der Wintersonnenwende gefeiert, daraus wurde nach der Christianisierung eben Weihnachten. Silvester ist im Grunde schon eine Folge der De-Naturierung. Man feiert da am 31. Dezember Silvester, dabei ist es astrologisch schon ein paar Tage alt. Hier sieht man eben auch die Entkopplung von den realen natürlichen Prozessen. Wir haben da einen Kalender, der uns energetisch im Grunde von der Natur entkoppelt.
 
Verdammt, eigentlich hätte ich gestern, es war ja schönes Wetter, mal nach Pömmelte fahren können. Habe ich aber nicht dran gedacht, dennoch einige Fotos des Sonnenunterganges gemacht:
 
 
Ab heute wandert die Sonne also wieder nach rechts, bis sie am 21. Juni ihre maximale Höhe erreicht und danach wandert sie wieder zurück. Schon krass.. ein ewiger Kreislauf. Hin und her, hin und her... und sie strukturiert eben somit das Jahr und es gibt die Zeit der Fülle und des Überflusses, und die Zeit der Kälte, der Dunkelheit und des Mangels.
 
Aber alles sind eben fließende Übergänge.
 
Energetisch merkt man dann so Mitte Januar wirklich, dass es wieder aufwärts geht. Dann werden die Tage schon merklich länger und die Lust auf Sport und Bewegung kommt dann auch wieder.
 
Wird auch Zeit! :-)
 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück