Begegnungen

29.06.2016 19:58

Also ganz interessant sind ja immer die Begegnungen, die man so hat auf einem Treffen. Auf dem Festival war die Mehrzahl sicherlich eher die Kategorie "Anfänger" und "Rohkostinteressiert", und hier und da wurde sich auch was gekocht auf dem Zeltplatz und einer lief auch mit Kippe rum, aber das ist normal, wenn soviele Menschen zusammen kommen und die Bewegung noch jung ist. Das darf man erstmal nicht so eng sehen. Das zieht auch Menschen an, die einfach dabei sein wollen, aber eigentlich nicht hin passen.

Es waren aber auch einige echte Rohies da. Einige waren sogar schon von Geburt an roh. So drei Kinder von Guy-Claude Burger und ein französischer Rohi, und ansonsten eben viele echte Rohis aus Frankreich. Etwas befremdlich waren Begenungen mit Menschen, die planen, irgendwann mal Rohkost zu machen, dann aber bei jeder Gelegenheit gegen eine 100%ige Rohkost argumentierten und redeten. Sowas finde ich manchmal etwas ermüdend und ich frage mich dann immer: was soll der Scheiß?

Richtig beeindruckt war ich von Jean Marie Burger, dem jüngsten Sohn von Guy-Claude und Nicole Burger. Er ist ja seit Geburt roh und isst immernoch "Instincto". Er war schonmal 2011 in Treffort. Er sieht einfach blendend aus. Kräftiger als damals. Kleidet sich farbenfroh und sportlich, die Sonnenbrille hochgeschoben. Und hat ein echtes "Weston Price" Gebiss. 32 Zähne, alles gerade und kein Karies. Dazu eine Freundin, die auch ein Fotomodell sein könnte, ebenfalls roh ist und zwei sehr gut aussehende Kinder. Er lebt in Bangkok und ist dort geschäftlich tätig. Darüber hinaus ist er auch Triathlet und hat sich eine gute Figur antrainiert. Wir haben uns auch etwas unterhalten und er meinte, dass er in Thailand an mindestens fünf von sieben Mittagsmalzeiten Durian isst. Und dort drüben Rindfleisch und Meeresfrüchte bevorzugt. Seine Freundin isst öfters mal gemischt und trinkt auch mal einen Saft. Der Sohn macht beides. Je nach Umfeld. Scheint alles soweit zu passen. Der Sohn, er ist sieben, glaube ich, hat aber auch eine Kariesstelle bekommen, die sie haben behandeln lassen. Ansonsten hat er aber ein tadelloses (Milch-) Gebiss, spricht gut englisch und ist aufgeweckt und interesiert.

Mit Nathalie Burger hatte ich auch ein gutes Gespräch. Die habe ich sofort ins Herz geschlossen. Keine Ahnung wieso, aber die hat einfach eine gute Ausstrahlung. Wir waren nach dem Festival noch zwei Tage bei ihr auf dem Anwesen. Sie lebt recht abseits vom Schuss sehr ruhig nördlich von Montpellier in einem kleinen Dorf. Sie hat ein sehr großes Haus und bietet auch Rohkost-Urlaub an. Also das kann ich einfach nur empfehlen, da mal hinzufahren! Das Haus ist einfach nur genial eingerichtet und sie ist ja Ärztin, so dass man hier gleich betreut wird, falls man zu hart entgiftet! :-)

Wir haben natürlich auch über die Vergangenheit gesprochen. Sie meinte dann auch, dass ihre Mutter wohl nicht am Fleisch gestorben ist, sondern dass das ganz andere Gründe hatte, die eher im seelischen Bereich lagen und etwas mit der Situation damals auf dem Schloss zu tun hatten. So wie ich es ja schon vermutet habe. Sie isst ja auch Fleisch und andere tierische Produkte. Ihr Vater hat wohl das Fleisch zu sehr in den Vordergrund gerückt, auch um sich selber nicht zu sehr hinterfragen zu müssen. Leider hat sie wohl alleine weil sie die Tochter von Guy-Claude Burger ist in Frankreich Probleme. Im Job und auch dort wo sie wohnt. Da gilt offensichtlich noch die gute alte Sippenhaft.

Ich hatte auch ein langes Gespräch mit Christian, dem ältesten Sohn von GCB. Der wurde ja 2008 auf Bali verhaftet und saß auch zwei Jahre im Gefängnis. Er sagte mir, dass alles, was so in der Zeitung stand, so nicht stimmte. Ich habs erstmal so hingenommen.

Ich muss ja zugeben, dass ich mit Herz und Seele Rohköstler bin und mich da auch irgendwie mit diesen Menschen verbunden fühle und auch dem GCB sehr dankbar bin, dass er da in Richtung Rohkost gemacht hat. Und ich bin da auch so frei, in Gesprächen einfach auch das zu fragen, was mich interessiert. Ganz einfach, weil man da irgendwie energetisch mit verbunden ist. Der GCB ist ja irgendwo die Quelle, aus der alle Nachfolger ihr Wissen haben. Er ist die Wurzel und alle andere sind wieder Äste und Zweige am Rohkostbaum. Und die Nathalie durfte ja am Festival auch nicht reden, weil sie eben die Tochter von GCB ist. Da muss also noch vieles ausheilen und aufgearbeitet werden.

—————

Zurück