Bestätigung

20.03.2017 23:42

Ich habe ja schon öfters von der Theorie der Anreizkorrigierten Wissenschaft geschrieben (hier z.B. und hier)und dort einige Beispiele genannt, was sich ändern müsste, damit alles wieder in die richtige Richtung geht. Heute wird man ja belohnt, wenn man als Arzt mehr Kranke produziert, während der, der alles dran setzt, um seine Patienten wirklich gesund zu machen, irgendwann seine eigene Existenz gefährdet.

Jetzt habe ich ein Video gefunden, wo ein junger Ex-Polizist genau das bestätigt.

Ich halte diese Anreizkorrigierung für überlebenswichtig für die Menschheit. Wenn wir das nicht begreifen und reparieren, siehts düster aus, ganz einfach, weil es eine sich selbst verstärkende negative Entwicklung ist. Und das kann soweit gehen, dass irgendwann ALLE krank sind, oder alle kriminalisiert (geht ja jetzt mehr und mehr los, siehe hatespeech und Kram) und irgendwann ist die ganze Natur nicht tot, aber ausgebeutet bis zum letzten Fisch und dem letzten Reh. Ganz einfach, weil der Anreiz, Schaden anzurichten, größer ist als etwas Gutes zu tun.

Noch ist absolut kein Licht am Tunnel zu sehen, zumindest ich habe noch keine gesehen. Man kapiert das einfach garnicht und hat auch keine wirklichen Modelle parat, das umzudrehen.

Ich halte das aber wie gesagt für eines der wichtigsten Aspekte auf der Welt und für das Überleben der Menschheit. Denn mit der Ausbreitung des Kapitalismus, wird auch diese fehlgeleitete Anreiz mit übernommen. Und dann geht das alles wieder von vorne los.

Aber klar, erstmal muss man sich das erstmal bewusst machen.

—————

Zurück