Blogwarte hoch aktiv

01.05.2020 09:14

In diesem Land hat sich seit 2014 eine extreme Blockwartmentalität ausgebreitet. Das heisst, man beobachtet, was andere machen und wenn einem das nicht passt, dann werden die denunziert. Genau das passiert gerade mit Maaz.

Der war, ich habs nur zufällig bei Twitter gefunden, weil ich mich da gerade erst so ein bisschen orientiere, wohl kürzlich auf einer Demo, die sich gegen die Corona-Maßnahmen wendet.

www.mz-web.de/sachsen-anhalt/gegen-staatliche-massnahmen-proteste-gegen-corona-verbote-in-deutschen-grossstaedten-36608718

Schon an den vergangenen vier Samstagen hatten sich trotz des Verbots Demonstranten versammelt. Die Mehrheit der Protestierer ließ sich nicht eindeutig bestimmten politischen oder anderen Gruppen zuordnen. Unter den Teilnehmern waren AfD-Politiker sowie bekannte Rechtspopulisten. Auch Verschwörungstheoretiker waren dabei, die über angeblich im Körper implantierte Chips oder gleichgeschaltete Medien sprachen.

Übel.

Wieso muss man eigentlich Menschen immer einer Kiste zuordnen? Da sie "seriösen", da die "unbescholtenen Bürger", da die "Linken", da die "Verschwörungstheoretiker", Rechte, usw usw?

Wieso dieses Labeldenken?

Ganz einfach: weil auf jeder Kiste, unter dem Namen, noch "gut" oder "schlecht" steht.

Deswegen braucht es diese Labels. Damit man die mit "gut" oder "schlecht" unterteilen kann. Wenn dann die Guten demonstrieren, dann sind es Schüler, und Aktivisten, und engagierte Bürger, dann sind das Demokraten und Klimademonstranten, demonstrieren die "schlechten", dann sind es Verschwörungstheoretiker, natürlich Rechte, Klimaleugner usw...

Je nach dem, was gerade im Mainstream erwünscht ist, wird dann als gut oder schlecht gelabelt. Und warum? Na damit der Mainstream Mainstream bleibt! Damit die, die an der Macht sitzen, da auch bleiben können, damit die, die Meinungshoheit gestalten, die auch weiterhin gestalten können.

Darum gehts.

Und es gibt, ich bin da gerade zufällig auf Twiotter auf so einen gestoßen, regelrechte Blogwarte, die sich da in bester Stasimanier auf die Lauer legen und dann gegen andere Menschen hetzen. Nur weil die es wagen, Dinge anders zu sehen!

Das die sich früh in den Spiegel schauen können, ohne dass es ihnen schlecht wird, bleibt ein dringend zu ergründendes Geheimnis.

Wieviel Angst muss man haben, um andere zu denunzieren, natürlich nur aus hehren Absichten, man will ja die Demokratie retten (vor was? Andere Meinungen? Also bitte!) und wie klein muss man innerlich sein, wenn man sich da quasi auf die Lauer legt wie Louis de Fundes am Strand von St. Tropez, um andere zu beobachten, was sie da treiben!

Demokratisch denkende Menschen müssten sich laut dieser Bewegung fragen, ob die weitgehende Abschaffung der bürgerlichen Freiheitsrechte wirklich verhältnismäßig sei, so der Tenor der Bewegung. Teilnehmer des stillen Protests, den die Demonstranten im vorgeschriebenen Sicherheitsabstand und zumeist sitzend äußerten, waren unter anderem der prominente hallesche Psychiater, Psychoanalytiker und Autor Hans-Joachim Maaz und der in der rechten Szene bekannte Steffen Hupka, der Flyer zur angeblichen „Corona-Lüge“ verteilte.

Was macht das Gehirn aus solchen Infos?

Wisst ihr, wer auch in der Rechten Szene bekannt ist? Lenin! Und Marx!! Sahra Wagenknecht ist in der rechten Szene auch sehr bekannt!

Das ist doch absurd, was hier läuft.

Halles bekanntester Rechter, Sven Liebich, trat am Rande der Demonstration mit massiven Beschimpfungen in Erscheinung. Obwohl sich die Demonstranten ausdrücklich von rechtem Gedankengut distanzieren, gab es während der Protestaktion keine Bestrebungen, Liebich und Hupka aktiv aus der Versammlung zu entfernen oder von der Veranstaltung auszuschließen.

Merkt ihr es?

Merkt ihr, wie die Schubladen aufgehen?

Das ist übel.

Weil es subtile Manipulation ist.

Man hätte auch fragen können: wieso schließt ihr die nicht aus? Schließlich war man ja vor Ort und hat hatte dazu die Gelegeneheit. Vielleicht hätten sie gesagt: Wir sind alles ältere Leute, wir wollen hier keine körperliche Auseinandersetzung! Schon würde man das verstehen. Ja stimmt, soll sich der 77-jährige Maaz nun mit Liebich anlegen?

So aber entsteht der Eindruck, der immer erzeugt werden soll: alles braune Spinner.

Und das Protest und Aufklärung eben doch was bringen, zeigt der Schwenk der politischen Klasse:

Auch prominente Politiker nehmen die Grundrechtsdebatte inzwischen auf. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) warnt davor, dem Schutz von Leben in der Corona-Krise alles unterzuordnen. „Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“, sagte Schäuble dem „Tagesspiegel“.

Corona hat sich als das rausgestellt, was es seit Veröffentlichung der Daten der Diamond Princess war: eine gesemtgesellschaftlich eher harmlose Sache, die nur bei Risikogruppen zu erhöhten Todeszahlen geführt hat. Und Risikogruppen waren eben vor allem alte Menschen kurz vor ihrem natürlichen Ende, Menschen mit schweren Vorerkrankungen und Menschen in belasteten Gebieten.

Der britische Guardian zitiert eine neue Studie, wonach die Luftverschmutzung ein „Schlüsselfaktor“ für Covid19-Todesfälle sein könnte. So seien 80% der Todesfälle in vier Ländern in den am stärksten verschmutzten Regionen erfolgt (darunter die Lombardei und Madrid).

Diese Seite ist nur zu empfehlen: swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

Also ist nicht Covid das Problem, die Krankheit, sondern unser Lebensstil, der eben die Luft so belastet, dass ein normalerweise harmloses Virus hier zu massiven Problemen führt.

Und genau das sieht man in der Natur immer: viele Tierarten, aber auch Pflanzen sind Träger von Viren. Und solange die Pflanze oder die Tiere gesund sind, passiert nichts. Nehmen aber Faktoren zu, die krank machen, das sind zumeist: Zugang zu Nahrung, bei Pflanzen ausreichende und optimale Wasserversorgung, Stress durch innerartliche Konkurrenz und Prädatorendruck, dann werden diese Organismen geschwächt und die Viren werden dann schädlich.

Das Grundübel ist aber immer Stress: Wasserstress, Stress durch Konkurrenz (Paarungszeit, Zugang zu Nahrungsressourcen u.a.), wenn der zunimmt, werden auch Tiere krank und versterben.

Kommen dann noch belastende Gifte dazu, plus altersbedingte Schwierigkeiten, dann wird so ein Virus eben tödlich, während er bei gesunden Menschen nicht mal Symptome macht.

Das heisst, wir müssen ein gesundes Leben führen.

Wenig negativer Stress, gesunde Ernährung, die anti-entzündlich wirkt, liebevolle Beziehungen, Bewegung, frische Luft, sauberes Wasser, freie Partnerwahl, um bestmögliche Genkombinationen zu erlauben.

Statt dessen machen wir uns gegenseitig das Leben schwer!

Wenn man heute eine dem Mainstream abweichende Meinung hat, wird man denunziert und es wird, oft sehr subtil verpackt, gehetzt! Blockwarte liegen auf der Lauer und kippen Müllkübel über einen aus. Und genau das erzeugt dann wieder krankmachenden Stress.

Diese ganze Gesellschaft ist krank.

Geisteskrank.

An sich selbst krank geworden.

Wenn es überhaupt einen absoluten Wert in unserem Grundgesetz gebe, dann sei das die Würde des Menschen. „Aber sie schließt nicht aus, dass wir sterben müssen“, sagte der CDU-Politiker. Der Staat müsse für alle die bestmögliche gesundheitliche Versorgung gewährleisten. „Aber Menschen werden weiter auch an Corona sterben“, sagte er. Schäuble warnte außerdem vor einem Kippen der Stimmung in der Bevölkerung. (dpa/mz)

Na davor haben die ja Angst! Machtverlust!! Und jetzt loten die langsam aus, wohin der Zug geht, um sich dann schnell vorn hinzustellen und "Mir nach, ich weiß wohin!" zu rufen.

Die wägen aber noch ab. Einmal hat man da die Masse der verängstigten Schafe und dann hat man die Masse der Andersdenkenden, zu denen eben mittlerweile auch viele Ärzte, Professoren und Virologen gehören, die eben auch wissen, wovon sie reden.

Und jetzt wird geschaut, wohin es geht und man darf das Kippen nicht verpassen, sonst ist man weg vom Fenster.

Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. Laut.

www.stylight.de/Magazine/Lifestyle/Coco-Chanel-Zitate/

Genau das braucht es heute: selber denken und das auch laut auszusprechen.

Je mehr das machen, destwo weniger bleibt für die Blockwarte, die Hetzer und Jauchekübelkipper.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück