Burn-out und Depressionen

05.11.2019 20:23

Ein Thema, dass mich zumindest deswegen berührt, weil ich Ende 2012, Anfang 2013 auch komplett in den Seilen hing und mich ausgebrannt und extrem überarbeitet gefühlt habe. Heute dann habe ich die neueste Tagesenergie vom Alexander Wagandt geschaut und da spricht er auch über das Thema Burn-out und Depressionen. Und, wie ich finde, sehr treffend. Oft lamentiert er ja um Themen etwas, aber hier war er dann doch sehr klar in seiner Aussage und aus meiner Sicht hat er den Nagel auf den Kopf getroffen.

youtu.be/p77wQE2mMwk?t=3481

Ich halte das, was er da sagt bis zum Ende für absolut zutreffend und ich finde mich da auch zum Teil wieder. Ich habe ja auch irgendwann den vorgezeichneten Karriereweg verlassen, und ich war gut in meinem Job, und habe mal eine Auszeit genommen und mich gefragt: was ist es, was ich wirklich will! Bzw. zu was bin ich eigentlich berufen? Und da habe ich erstmal Angst bekommen, weil das eben etwas ist, wo man viele Sicherheiten aufgibt, aber der Wagandt hat Recht, genau diese Sicherheiten töten das Leben.

Und ich habe dann so einen Sprung ins Nichts gemacht und im Grunde einfach aufgehört und was anderes gemacht. Zeit verbracht mit der Familie, mit meinen Freunden, habe den Garten angelegt, Bäume und Sträucher gepflanzt und habe mich im Grunde auch dem Leben irgendwo hingegeben und es hat mich, bisher zumindest, auch aufgefangen.

Ich habe, gleich zu Beginn meiner Rohkostzeit, von der Marlies Pante, die jetzt so esoterische Bücher schreibt und die damals auch Rohkost machte, mal einen Bibelspruch geschenkt bekommen. Es war der 23. Psalm und der begleitet mich seither und ich meditiere regelmäßig darüber.

Aber der Alexander Wagandt geht, woher soll er es auch wissen, auch noch nicht tief genug in die Problematik rein. Ich zitiere hier nochmal aus der Transkription eines Vortrages von Burger, der da etwas mehr Klarheit hatte, eben weil er mit der Rohkost nochmal andere Türen aufgestoßen hat:

In unserer Kultur weiß man fast nicht, was ein offener Solarplexus bedeutet. Es ist, als ob da eine Dimension der Psyche fehlen würde. Man kann sich daran gewöhnen und so leben – und so leben viele! Zitat aus ‚Excalibur’: ,Ich wußte nicht, daß meine Seele so leer war, bis sie wieder erfüllt wurde.’ Das ist unsere Situation. Wir wissen nicht, wie gravierend leer unsere Seele ist. Die Depression zeigt es schon an, daß etwas fehlt. Aber man kann sich nicht vorstellen, wie man funktionieren sollte, wenn diese Energie fehlt. Der Solarplexus kann sich so schließen, daß man es nicht mehr fühlt (keine innere Steuerung mehr möglich). Das Materielle (Geld, Haus), Status, Politik, Macht,... nimmt dann auf einmal einen hohen Stellenwert ein. Ohne die Wahrnehmung der spirituellen Energie, der Liebe, kann man nur in das Materielle investieren.

Das Gefühl der Leere hatte ich im Job oft. Egal wie erfolgreich ich da war, es fehlte etwas Essentielles. Etwas, was man im Solarpelxus spürt und wo man erfüllt ist. Und dann rackert man und rackert und man findet es nicht. Und dann wird man depressiv, kriegt Burn-Out. Weil das Unterbewusstsein sagt: Stopp mal! So gehts nicht weiter!

Und schlimmer noch (aber logisch): unsere Kultur verhindert ja das Energieschöpfende! Früher saß ich mit meinem Großvater stundenlang auf der Treppe vor dem Haus und wir haben uns was erzählt. Das waren magische und erfüllende Momente. Heute wohnen die Großeltern zumeist ewig weit weg, weil man wegen des neuen Jobs umgezogen ist. Als Kind war ich bei den Nachbarn, es war eine große Gemeinschaft verschiedener Altersgruppen, man ist zum Teil einfach rüber gegangen und war dann eben da.  Heute undenkbar. Alles igelt sich irgendwie ein.

Und dann bleibt eben nur das Materielle: kaufen, surfen, saufen... irgendwie auf dieser Ebene Erfüllung finden. Und das soll man ja auch, weil nur so die Megamaschine existiert und angetrieben wird.

Der Maaz hat das ja auch ähnlich erkannt: es ist schon Teil des Heilungsprozesses, man darf es nur nicht so schnell wegmachen, damit es verstanden werden kann.

Und er hat auch vollkommen Recht damit, wenn er sagt, dass Menschen, die wieder mehr zu sich finden, die erkennen, was wichtig ist, was wirklich zählt, die wieder merken, was ihnen gut tut, und was nicht, in diesem System einen riesigen Nachteil haben! Ich bin im Grunde jetzt gesünder als je zuvor, aber habe kaum noch einen Marktwert. Weil ich nicht mehr bereit bin, mich an ein für mich vollkommen krankes System anzupassen und mich da wieder reinzuquetschen.

Wer arbeitet denn heute noch entspannt und mit einem Lied auf den Lippen?

Auch die Kochkost kompensiert z.T. die Frustration und Depression, die aus dem Mangel an Erfüllung resultiert. Man kompensiert den leeren Solarplexus mit einem vollen Magen. Beide sind sehr nah, und man verwechselt leicht diese Sachen. Die Gaumenfreuden ersetzen den Mangel an Energie. Überintellektualisierung, Genußsucht und Geistigkeit sind die gleichen Kräfte. Sie sind Kompensation des Liebes-Energiemangels.

Das sind traurige Tatsachen.

Man schaue sich nur die Menschen an, Übergewicht nimmt ja weltweit rasant zu. Und das ist eben nicht nur unser Steinzeiterbe mit der genetisch programmierten Lust auf Fettes und Süßes in Kombination mit Bewegungsmangel, dass ist zum Teil einfach Liebesmangel. Mangel an erfüllender und erhebender Liebesenergie.

Also frisst man.

Oder säuft.

Oder nimmt Drogen.

Oder alles zusammen.

In den USA haben sie ja eine regelrechte Opioidkrise:

Unter der Opioidkrise oder Opioid-Epidemie[2] (englisch opioid crisis oder opioid epidemic) versteht man den starken Anstieg der Zahl von Drogenabhängigen und Todesfällen im Zusammenhang mit dem Missbrauch von Opioid-Schmerzmitteln in den Vereinigten Staaten. Der größte Teil von ihnen war von legalen Opioiden abhängig geworden, die ihnen zuvor verschrieben worden waren.

Timeline. Overdose deaths involving opioids, United States

Tja, nun wissen regelmäßige Leser meines Blogs, dass es ja mal ein Rattenexperiment gab, wo man Ratten mit Opiaten versorgte. Dann hat man die süchtigen Ratten quasi in ein Rattenparadies mit vielen sozialen Interaktionen gesteckt und schon hatten sie keine Lust mehr auf Opiate.

Video hier nochmal: www.youtube.com/watch?v=C8AHODc6phg&t

So hat es auch Burger erkennt:

Wenn die Liebe auftaucht verschwindet die Depression.

Und dann brauchts auch keine Drogen mehr.

Im Grunde kann man ja festhalten, dass viele, wenn nicht alle Probleme wie Neurosen, Depressionen, Eheprobleme, Generationskonflikt, Drogen, Materialismus, Religionen, politische Konflikte, Selbstmordimpulse, Kriminalität, Terrorismus, Kriege auf Probleme im Bereich der Liebe hinweisen.

Und da merkt man mal, was da für ein massives Heilungsprogramm notwendig wird.

All you need is Love.

Und wenn man da arbeitet und macht und tut und dennoch hat man die Liebe nicht, dann kippt man in die Depression, in den Burn-Out. Energie ist weg und wird nicht mehr aufgefüllt. Wie auch?

Mit der Rohkost ist es so, dass man da wieder klarer im Kopf und in seinen Empfindungen wird, jedenfalls sind das meine Erfahrungen. Leider, oder Gott sei Dank, je nachdem, merkt man dann aber auch, was noch alles im Leben fehlt. Man kann sich da auch nicht mehr verstecken. Drogen nimmt man nicht, saufen tut man auch nicht, rauchen auch nicht, shoppen wird als sinnlos empfunden ... Als Rohköstler verschieben sich zumeist die Werte radikal. Haus, großes Auto, teure Klamotten, so materieller Reichtum.. danach dürstet einem Jedi nicht. Viele Rohies räumen da radikal auf und legen dann mehr Wert auf gesunde Produkte, mehr persönliche Freiheit, Heilung, Beziehungen.

Tja, und man realisiert dann auch die Wüste, in der man da lebt.

Ich sehe das auch als den größten "Rückfallauslöser". Man realisiert, dass die Realität viel schlimmer ist als die Matrix. Im Film ist es ja kurioserweise genau das Essen, was den Verräter wieder zurückbringt. Auch wenn es eine Illusion ist, aber besser als die Realität, sagt er sich und lässt sich wieder einstöpseln.

Was helfen kann, den Solarplexus zu öffnen:

Die Schönheit der Natur

Die Schönheit eines Menschen

Die Empfindung einer Wahrheit

Musik

und Gebet:

Aber die Wüste und Einöde wird lustig sein, und das dürre Land wird fröhlich stehen und wird blühen wie die Lilien. Sie wird blühen und fröhlich stehen in aller Lust und Freude. Denn die Herrlichkeit des Libanon ist ihr gegeben, der Schmuck Karmels und Sarons. Sie sehen die Herrlichkeit des HERRN, den Schmuck unseres Gottes.

Stärkt die müden Hände und erquickt die strauchelnden Kniee!

Saget den verzagten Herzen: Seid getrost, fürchtet euch nicht! Sehet, euer Gott, der kommt zur Rache; Gott, der da vergilt, kommt und wird euch helfen.

Alsdann werden der Blinden Augen aufgetan werden, und der Tauben Ohren geöffnet werden; alsdann werden die Lahmen springen wie ein Hirsch, und der Stummen Zunge wird Lob sagen. Denn es werden Wasser in der Wüste hin und wieder fließen und Ströme im dürren Lande.

Und wo es zuvor trocken gewesen ist, sollen Teiche stehen; und wo es dürr gewesen ist, sollen Brunnquellen sein. Da zuvor die Schakale gelegen haben, soll Gras und Rohr und Schilf stehen.

Und es wird daselbst eine Bahn sein und ein Weg, welcher der heilige Weg heißen wird, daß kein Unreiner darauf gehen darf; und derselbe wird für sie sein, daß man darauf gehe, daß auch die Toren nicht irren mögen.

Es wird da kein Löwe sein, und wird kein reißendes Tier darauf treten noch daselbst gefunden werden; sondern man wird frei sicher daselbst gehen.

Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und gen Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen.

Das sind so die Mittel, sich wieder energetisch aufzufüllen. Kein Wunder, dass Susanne so oft in den Bergen unterwegs ist und Lucijan aus der Schweiz so viele schöne Himmelsvideos postet! :-)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück