Das große Zittern

10.07.2019 23:15

Merkel zittert sich mal wieder durch die Nationalhymne. Interessante energetische Zeichen, wie ich finde. Ist ja nun schon zum dritten Mal passiert, dass sie sich nicht unter Kontrolle hatte und wild und unkontrolliert rumzitterte. Gibt natürlich viele Erklärungen, vom Wassermangel über das nicht verarbeitete erste Mal ... kann man sich alles sparen.

Im Grunde sieht man hier, wie sich das Unterbewusste wild und zuckend gegen die Lüge wehrt.

Was meine ich? Die Nationalhymne, wo das das erste Mal, und jetzt wieder, passierte, hat folgenden Text:

Einigkeit und Recht und Freiheit
für das deutsche Vaterland!
Danach lasst uns alle streben
brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
sind des Glückes Unterpfand:
|: Blüh im Glanze dieses Glückes,
   blühe, deutsches Vaterland! :|

Getragen wird das Ganze von einer ergreifenden Melodie.

Im Grunde hat ja jedes Volk irgendwo seine Seele, sein kollektives Unterbewusstsein und ich finde, die deutsche Seele drückt sich in dieser Nationalhymne recht gut aus. In allen drei Strophen im Grunde. Die sind ja weitaus älter als der Nationalsozialismus.

So, wenn ich aber als Regierungschef so wirklich ALLES zerstöre, was da im Text als Ziel des Strebens festgelegt wurde, dann brauche ich mich nicht wundern, wenn sich irgendwann das Unterbewusstsein mal meldet und auf der großen Bühne gegen diese Lüge rebelliert.

Merkel (und ihre Brigade) hat alles zerstört, was da in der Nationalhymne an Guten, Schönen und Wahren besungen wird.

Einigkeit? Nie war Deutschland tiefer gespalten als jetzt 2019. Bei der nächsten Wahl werden die Grünen, linke Maoisten, die über das Klima und über Klimapolitik ihren Maoismus durchsetzen wollen, stark sein, aber auch die rechts-konservative AfD, die als Gegengewicht dazu auftritt. Keine wirkliche Mitte mehr, sondern tiefe, fast unversöhnliche Spaltung sehen wir hier.

Dazu passend: www.youtube.com/watch?v=3npJfhe-tgs

Recht? Wurde in weiten Teilen abgeschafft. In Berlin, beim Danisch gelesen, hat der Staat quasi aufgehört, zu existieren in manchen Teilen. Da bleiben Vergehen einfach unbestraft. Für Migranten gelten Sonderrechte und Deutsche werden zum Teil härter bestraft. Von den Rechtsbrüchen von ganz oben im Zuge der Migration ganz zu schweigen.

Freiheit? Quasi abgeschafft. Vor allem für Frauen. Dazu Messerstechereien im epedemischen Ausmaß und gleichzeitig darf man es nicht ansprechen, weil .. Nazi und so... Bei Youtube, Facebook und anderen Social Media wird massiv zensiert, Meinungsfreiheit wird eingeschränkt, Uploadfilter, NetzDG usw usw..

"danach lasst uns alle streben" - genau das Gegenteil haben sie und ihre Brigadegenossen abgezogen. Haben wir nach Merkel mehr Einigkeit, Recht und Freiheit als vorher, oder weniger?

"danach lasst uns alle streben, brüderlich..." genau das Gegenteil wurde gemacht.

"sind des Glückes Unterpfand" - genau. Sieht man ja jetzt. Isses weg, gedeiht das Unglück.

"Blüh im Glanze dieses Glückes, blühe, deutsches Vaterland!" - da blüht nüscht mehr. Außer Irrationalität, Gier und Größenwahn. Man wird hier massive Veränderungen erfahren, wir werden uns noch umgucken. Das geht ja jetzt erst alles so richtig los.

So, und wenn man dann da steht, und hat mit seinen Genossen alles verbrochen, was ich hier gerade geschrieben habe, und dann erklingt diese Nationalhymne, noch aus den Zeiten, wo die Deutschen wirklich danach strebten, getragen von dieser ergreifenden Melodie, dann wehrt sich das Unterbewusstsein irgendwann gegen die Lüge, die man da lebt.

Energetische Disharmonie. Man kann nicht da stehen und der Nationalhymne, die ja auch eine bestimmte, wie ich finde, schöne Energie hat, lauschen und den Worten, die ja auch eine Aufforderung sind, zuhören und GLEICHZEITIG genau das Gegenteil machen. Irgendwann lässt sich das nicht mehr in Einklang bringen und dann wehrt sich das Unterbewusstsein gegen diese Lüge. Dann gehts große Zittern los.

Da will was raus, da wehrt sich was, da ist etwas in Dissonanz.

Würde mich nicht wundern, wenn das jetzt immer wieder auftritt, oder man die mit Beruhigungsmittel vorher vollpumpt.

Musik kann enorme Auswirkungen haben. Ich war mal in Zürich zum Mantrasingen. Am Ende habe ich geschluchzt wie ein Dreijähriger. Die Musik hat enorme energetische Kräfte freigesetzt, die im Zuge von traumatischen und einschneidenden Ereignissen gebunden wurden und da raus wollten.

Und so wie ich damals plötzlich quäken musste, so fängt die da jetzt an zu zittern.

Man kann fast sagen, die Nationalhymne wirkt da entgiftend und mich würde es nicht wundern, wenn die die Merkel rausentgiftet. Und es passiert eben auch auf der großen Bühne, also da wo es wirklich ALLE sehen können.

Wenn das noch zwei, dreimal auftritt, ist die weg...

Na ja, man kann eben nicht unbegrenzt gegen tiefere energetische Strukturen wie eine "Volksseele", oder ein kollektives Unterbewusstsein agieren, ohne dass das irgendwann sichtbare Konsequenzen hat.

Besser ist es, im Einklang mit den tieferen energetischen Wirklichkeiten zu agieren.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück