Delikatessen

07.07.2014 14:27

Schon wieder vier Tage her, dass ich den letzten Eintrag gemacht habe. Zeit vergeht. Aber irgendwer muss ja auch das große Rohkosttreffen organisieren. Dennoch war noch genug Zeit, gestern wieder Kirschen zu pflücken. Wir hatten innerhalb einer Stunde inklusive Fahrzeit 10kg geerntet. Viele der teilweise immens schwarzen Kirschen waren durch das sonnige Wetter und den Wind, der über die offene Landschaft weht, schon teilweise angetrocknet. Das sind dann wirklich geniale Köstlichkeiten. Meine Mutter meinte sogar, dass die Kirschen eine richtige Delikatesse seinen. Das Wort habe ich schon lange nicht mehr gehört. Aber es trifft es genau. 

Leider werden die Kirschbäume, die ja nun doch nach und nach eingehen, nicht mehr nachgepflanzt, so dass in absehbarer Zeit diese frei zugänglichen Quellen verschwinden werden. OK, dafür hat man viele Wildkirschen in die Hecken gepflanzt, die als Ausgleichsmaßnahmen für die Windkraftanlagen gedacht sind. 

Man kann jetzt natürlich diskutieren, ob die Kirschen direkt von einer Straße mit mittlerem Verkehrsaufkommen einwandfrei sind. Na gut, zum einen weht ständig ein Wind übers Land, der die Abgase relativ schnell verfrachtet, und zum anderen sind die Autos perfekte Starenscheuchen. Woanders an Feldwegen sitzen die Stare ungeniert in den Bäumen, während dort die Stare durch den Verkehr und den weiten Flugweg bis zur nächsten Zufluchtsmöglichkeit anscheinend doch in Grenzen gehalten werden. Es gab kaum angepickte oder abgefressene Kirschen. Und natürlich wasche ich die Kirschen vor dem Essen. 

Weiters bin ich grade richtig heiss auf keimfähigen Nackthafer. Eine weitere Natur-Delikatesse, die leicht nussig, fettig und einfach genial bei Bedarf schmeckt. Ergänzt wird der Speiseplan durch allerlei Kräuter und Gemüse aus dem Garten, die ich einfach nach Bedarf esse bei meinen Streifzügen durch die Beete. Himbeeren gibt es auch noch, aber die Saison ist hier vorbei. Dafür reifen jetz die Johannisbeeren, Stachelbeeren und Jostabeeren. Davon kann man nicht so viele essen, so dass hier die Fruchtzuckeraufnahme doch relativ gering ist. Die Kirschen können da schon ganz andere Wirkungen hervorrufen. :-P

Sport treibe ich auch regelmäßig. Heute z.B. wieder verschiedene Arten von Klimmziehen, Liegestütze, Beinheber. 

—————

Zurück