Donnerstag

24.10.2019 18:44

Gerade einen Dauerlauf über 9,4km beendet. Jetzt wirds Herbst mit aller Macht. Früh ist es lange neblig und auch jetzt am Abend zieht wieder Nebel auf. Ist eine schöne Stimmung, wie ich finde. Ich bin wohl eh der Herbsttyp, mag also den Herbst recht gerne. Es ist zumeist noch warm, aber insgesamt ist das Leben wieder etwas ruhiger und man kann nun die Früchte seiner Arbeit einbringen.

Apropos: Äpfel, Tomaten und Weintrauben hat es noch reichlich. Dazu schon einige Mispeln, die ich verdammt gut finde! Ich habe gleich noch einen zweiten Baum gekauft, den ich demnächst zusammen mit ein paar Sträuchern pflanzen will. Mir haben ja die Wühlmäuse einige Pflanzen zerlegt und jetzt muss ich da nachpflanzen, diesmal aber mit Wühlmaussschutz. Hilft ja nichts. Weiterhin gibts noch Möhren, Sellerie, Salate, Grünzeugx...der Tisch ist noch reich gedeckt.

Nur der Bio-Lachs liegt mir irgendwie quer im Magen. Also sinnbildlich gesprochen. Fand den schon gut, schön fettig und angetrocknet eine richtige Delikatesse. Aber derzeit gibts da nur den, wo ich meine, dass er gefroren war. Bedaure ich etwas, weil da eine, na nennen wir es mal "ganz nette", Proteinquelle weg ist. Man muss mal schauen, ob das irgendwie saisonal bedingt ist oder ob das jetzt irgendwie Standard wird. Vielleicht wars auch ein Hinweis vom Universum, die Finger davon zu lassen. Schauen wir mal..

Ansonsten haben wir heute den Komposter mit Laub vollgepackt, dass jetzt reichlich rumliegt. Und bevor es die Gemeindediener in den Abfall werfen, kann ich es auch verkompostieren. In Laub ist aber nicht viel drin, da muss man dann noch andere Sachen wie Grasschnitt, Pferdeäpfel oder Gartenschnitt dazutun, damits guter gehaltvoller Kompost wird.

Aber besser als nichts.

Bei anderen Themen ist es genau umgekehrt: lieber nichts, als irgendwas Zweifelhaftes:

Von Tinnitus bis Herzrhythmusstörungen – eine Gruppe von Ärzten macht sich für Patienten stark, die unter Elektrosmog leiden. Jetzt zogen rund drei Dutzend Mediziner vor das Staatsministerium.

www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.demo-am-staatsministerium-in-stuttgart-protest-gegen-5-g-in-weissen-arztkitteln.f964401b-85f9-4915-a236-4f3177597300._amp.html

Finde ich beachtlich! Dass sich da mal Ärzte finden und demonstrieren. Im Grunde sind es ja Menschenversuche. Ich hatte ja neulich im Blog, dass selbst das Bundesamt für Strahlenschutz zugibt, dass man die Langzeitfolgen nicht kennt. Man weiß es einfach nicht.

Wenn man dann Artikel 2 Grundgesetz wirklich ernst nehmen würde, also wirklich mal hinschaut, wo Menschen gesundheitlich beeinträchtigt werden, oder auch beeinträchtigt werden könnten und das dann abstellen würde, na dann bliebe nicht mehr viel übrig.

Art 2. (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt. (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Und was ist das eigentlich, diese "körperliche Unversehrtheit"? Wikipedia dazu:

Das Grundrecht schützt sowohl die physische als auch die psychische Gesundheit eines Menschen, nicht jedoch das soziale Wohlbefinden. Folter, Körperstrafen, Menschenversuche, Zwangskastration, Zwangssterilisation und ähnliche Maßnahmen werden durch diese rechtsstaatlichen Garantien verboten. Art. 104 Abs. 1 GG etwa stellt klar, dass Gefangene „weder seelisch noch körperlich misshandelt“ werden dürfen. Kraft Gesetzes kann die körperliche Unversehrtheit jedoch eingeschränkt werden, wodurch es beispielsweise ermöglicht wird, potentiellen Straftätern zur Tatsachenfeststellung Blutproben zu entnehmen (§ 81a StPO) oder im Seuchenfall einen angeordneten Impfzwang (§ 20 Abs. 6 IfSG) durchzusetzen.

Das sind für mich erstmal alles die "groben Klötze", sprich, dass was jede Zivilisation garantieren muss, um sich so zu schimpfen.

Was ist aber mit Fluglärm? Straßenlärm? Strahlung? Also genau das, was wir ja massiv produzieren, um unseren Wohlstand zu mehren... wird man davor auch geschützt?

Des Weiteren handelt es sich hierbei um ein disponibles Rechtsgut, das heißt, der Inhaber kann normalerweise nach freiem Willen darüber verfügen. Allerdings wird diese freie Verfügbarkeit im deutschen Recht durch § 228 StGB eingeschränkt, wonach eine Körperverletzung auch bei Einwilligung der verletzten Person rechtswidrig ist, wenn sie gegen die guten Sitten verstößt.

Kannibale von Rothenburg? Da wollte doch der andere aufgefressen werden, oder?

Das Bundesverfassungsgericht hatte sich wiederholt mit Eingriffen in das Grundrecht zu beschäftigen, so z. B. hinsichtlich

Also hat man sich dazu zumindest mal geäussert. Wie ich sehe, gehts da aber wohl um Stromleitungen. Aber anscheinend so, dass es die Menschen ja doch in ihrer Gesundheit beeinträchtigt werden. Denn Fluglärm und Verkehrslärm gibts ja weiterhin. Und man weiss ja, dass Menschen mit Lärmexposition eher sterben und bis heute fährt der Zug durch Mixnitz und durchs Rheintal und terrorisiert da die Anwohner. Ich habe 5 Jahre keine 10 Meter neben dem Gleis zwischen Graz und Bruck / Mur gewohnt und es ist TERROR. Die S-Bahnen und Personenzüge gehen ja noch, aber die Güterzüge. Man macht sich von diesem ohrenbetäubenden Gepolter einfach keinen Begriff. Das ist Folter! Und oft auch nachts.

Im Grunde müsste man also zum Wohle der Menschen zumindest in den Ruhezeiten nachts sowohl Fluglärm, als auch Eisenbahnlärm und auch Straßenlärm einstellen. Da sind dann Ruhezeiten und wer da rumkarrt, ausser Rettungsfahrzeuge, der nimmt eben die gesundheitlichen Probleme der Mitmenschen in Kauf.

Oder eben Fahrzeuge, die extrem leise sind.

Statt dessen mitten in der Nacht Motorengeheul, Güterzüge, Fluglärm, rasende Autofahrer. Oft noch mit extra dröhnenden Auspuff. Man ist ja wer! Schaut, hier fahre ich! Wenn man genau schaut, ist unsere Gesellschaft erschreckend egoistisch und ordnet im Grunde alles dem Wirtschaftswachstun unter. Denn auch der Motorenlärm ist Wachstum: der sich ärgernde und genervte Mensch hat weniger Dopaminausstoß und wird das dann mit Kaufakten kompensieren. Und sei es Drogen, Alkohol und Zigaretten, um klarzukommen.

Im Grunde sind wir immernoch auf der Stufe der Schimpansen, die ihre Artgenossen imponieren wollen. Ich erinnere mich, wie oft in Cottbus mitten in der Nacht irgendwer mit einer aufgemotzten Karre durch die fast leere Stadt gebrettert ist, natürlich den Bass voll aufgedreht.

Es scheint, als solle nie Ruhe (und Entspannung - gesunder Schlaf) eintreten. Ein Bekannter hier im Dorf sagte lapidar: das ist psychologische Kriegsführung. Manchmal könnte man meinen, der hätte Recht.

Klar, man kriegt dann von der Bahn manchmal Lärmschutzfenster spendiert, was im Klartext heisst: man wird eingesperrt. Offene Fenster nachts? Geht nicht. Der Lebensraum wird zur Wohngruft.

Und jetzt 5G.

Brauchen wir auch unbedingt!

Alle Welt spricht von der Bedeutung des 5G-Mobilfunks für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts – natürlich die Industrie, immer lauter aber auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) wie zuletzt auf seiner Finnland-Reise.

Sowie diese Vögel an der Macht sind, fallen sie um und werden wirtschaftshörig.

„Wir haben in unseren Praxen immer mehr Patienten, die hypersensibel auf Elektrosmog reagieren“, sagte Jörg Schmid, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in Stuttgart. Die Krankheitsbilder reichten von Kopfschmerzen, Tinnitus, Konzentrationsschwierigkeiten bis hin zu Herzrhythmusstörungen. Und auch wenn ein direkter Zusammenhang zwischen der Mobilfunkstrahlung und Krebserkrankungen nicht nachgewiesen sei, gebe es mittlerweile viele wissenschaftlich fundierte Hinweise auf die krebsfördernde Wirkung der Strahlen. Der 5G-Mobilfunk dürfe erst ausgebaut werden, wenn seine Unbedenklichkeit nachgewiesen sei, forderte Mästle.

Kommt so oder so. Da gibts dann Gegenstudien, Gerichtsverfahren, lange Prozesse und am Ende muss man damit leben, wie eben mit den ganzen Verrücktheiten bisher auch. Weil: die Arbeitsplätze!!!

Ich erinnere mich noch an ein Referendum in der Schweiz, in dem die Schweizer die Einführung von Gentechnik abgelehnt haben. Ist mindestens 10 Jahre her. Und was haben da die Lobbyisten geschimpft und gejammert! Fortschrittsfeindlich, Rückschritt, nicht zukunftsfähig. Und? Wie ich hörte, lebt die Schweiz noch und erfreut sich bester Gesundheit. Geht also super ohne!

Es ist alles nur Lug und Trug.

Kurt Tucholsky hat mal gesagt:

Man sollte gar nicht glauben, wie gut man auch ohne die Erfindungen des Jahres 2500 auskommen kann.

Ich liebe dieses Zitat. Weil es den Irrsinn auf den Punkt bringt.

Wir leben doch alle super! Ich habe auch schon in den 80ern super gelebt! Sozial war es damals sogar sehr viel erfüllender als heute. Oder in den 90ern. Da ist man im Zug mit anderen noch in Kontakt gekommen und hatte zum Teil geniale Gespräche oder mal einen magischen Augenblick mit einer Mitfahrerin. Heute? Smartphonezombies. Die Toten wandeln auf den Straßen. Gibts da vielleicht sogar irgendwelche Bibelzitate? Endzeit? :-/

Zu was müssen wir neue Technologien einführen, von denen wir nicht wissen, was sie für Gefahren bergen? Zuwas soll das gut sein? Das ist doch nur dem WachstumsZWANG geschuldet! Mehr, MEHR, MEHR.

Oder gehts da wieder nur um Kontrolle?

Irgendwann sind dann überall Chips drin, alles kommuniziert miteinander und die Daten werden dann gesammelt ausgewertet und genutzt. Wie, dass wird die große Frage sein.

"Lieber Max, ich habe gesehen, dass du auf Facebokk einen regierungskritischen Artikel geliked hast. Sorry, aber dafür musst Du für drei Wochen auf dein Lieblingsmüsli verzichten!". "Wohin möchten Sie?!" - "Berlin. Demo gegen xy!" - "Entschuldige Hannes, aber leider kann ich Dich dort nicht hinbringen!".

Dabei muss man ohne 5G ja als Normalnutzer auf nichts verzichten! Glasfaserkabel ist ja viel schneller und effektiver! Und ist fast komplett strahlungsfrei.

Wieso also diese rasante Einführung von 5G?

Und wie ist das mit dem Grundgesetz Artikel 2 vereinbar.

Ach ja.. Grenzwerte.

Wir drehen uns im Kreis. Wer glaubt denen noch was? Wie seriös ist das alles überhaupt noch? Wie wurden die Grenzwerte festgelegt? Was ist mit kumulierenden Effekten? Was ist mit Risikopersonen? Langzeitfolgen?

Wer da einmal anfängt, kritisch zu fragen, findet schnell heraus, dass das alles Lug und Trug ist und oft keine wirkliche Substanz hat. Und nur funktioniert, weil die meisten noch tief und fest schlafen. Dabei aber laut schnarchen und das für intelligente Lautäußerungen halten. Man hat auch mal was gesagt.

Schauen wir mal, wie es weitergeht.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück