Die zweite Gruppe

18.08.2016 01:19

Wollte eigentlich gerade ins Bett gehen, ist ja auch schon spät, da kam mir doch noch ein Gedanke, den ich gerne noch niederschreiben möchte, bevor ich mich hinlege.

Nach dem Treffen, dass ja oft stressig und gleichzeitig erfüllend ist, muss man ja zumeist erstmal wieder alleine klar kommen. Früher hatte ich da manchmal echt einen Blues, aber das ist jetzt nicht mehr der Fall. Dennoch konnte ich mich des Gedankens nicht erwehren, dass die Rohkostszene doch etwas lahm dahinplätschert. Ich schreibe hier meinen Blog, Susanne erzählt uns über ihre Wanderungen in ihrem Tagebuch, Stefan bastelt wohl noch am Rohkostwiki, Ralph pflegt sein Forum und Angelika ihres. 

Doch dann wurde mir bewusst, dass das eigentlich eine ganze Menge Aufklärungsarbeit ist, die sogar tiefer zu greifen scheint als die der "ersten Gruppe".

Was meine ich damit? Na ja, es gab ja früher die Gruppe auf Montramé, die auch Orkos betrieben haben (und noch betreiben) und solange ich denken kann, standen die im Mittelpunkt des Interesses. Auf allen Treffen wurde über die geredet, standen die im Focus. Was ist mit dem, was ist mit der, wer ist noch dabei, wie gehts denen, ach, da schau her.. sag bloß... was der auch?

Niemand hat überhaupt zur Kenntnis genommen, dass es ja noch eine andere Gruppe gab, die aber zumeist virtuell in Erscheinung trat und sich dort in Foren und Chats traf. Über die hat aber nie jemand ein Wort verloren. Oder nur wenige.

Wenn man aber mal bedenkt, was daraus hervorgegangen ist, kann man durchaus auch stolz sein!

Stefan hat das Rohkostwiki mit Susanne auf die Beine gestellt - bis auf den esoterischen Kram eine sehr informative Sache.

Susanne hat ihr Tagebuch - dito.

Angelika hat ein Forum und zwei Bücher geschrieben. (OK, das zweite ist ein Schuss in den Ofen, aber total. Sorry, ich kann zu solch einen Unfug und Weiberkram keine positive Rezension schreiben. Ich habe schon mit 12 den Literaturklassiker "Neuland unterm Pflug" von Solochow gelesen und dutzende Romane von Jules Verne und andere Klassiker. Literatur war mein Lieblingsfach in der Schule. Aufsätze schrieb ich immer mit Bestnoten. Aber "Roh" ist MIT ABSTAND das schlechteste Buch, was ich je gelesen habe. Stehen Frauen auf sowas? Großer Gott...)

Ein anderer Freund aus dieser Zeit hat alles von Guy-Claude gesammelt und archiviert. Eine umfangreiche Materialsammlung mit Audiomitschnitten. Wenn es autorisiert ist, kann man das ja mal bei Youtube hochladen. Das wird dann ebenfalls sehr informativ werden.

Ich habe den Blog hier, und mache einmal im Jahr (wenns klappt, nun auch zwei oder dreimal) größere Rohkosttreffen.

Während die andere Truppe, die immer im Focus stand, nun auseinandergebrochen ist und nicht mehr viel hervorbringt, so hat diese "zweiten" Truppe doch einiges zusammengebracht.

Da bin ich echt etwas stolz auf uns!!! :-D

—————

Zurück