Donnerstag

21.03.2013 20:24

Gestern mittags gabs Heilbutt und Fenchel. Nach der Arbeit 11 Sätze Beugestütze. Abends einiges an Pagoden und Kokosnüsse (ohne Saft, der war schon raus), Gemüse, Algen, Zuckerhut und Haselnüsse in der Schale.

Heute war ich eh schon den ganzen Tag im Gelände und nach Feierabend Laufschuhe an und los... na gut, die ersten zwei Kilomter sind meist zäh, aber dann ist man drinnen und es läuft zumeist recht gut. Auf dem Rückweg hatte ich die letzten 1,5 km straffen Nordwind von vorne, das war etwas ätzend, aber gut, um so schöner, wenn man das auch geschafft hat. Zu essen gabs heute mittag nichts, abends dann Olive Nyons, Gemüse Gemüse Gemüse und einiges an Haselnüssen aus der Schale. Die hatte ich schon im letzten Herbst bestellt. Merkt man auch, dass sie nun schon etwas älter und trockener sind. Haselnüsse sind aber schon immer meine Lieblingsnüsse zusammen mit Kokosnuss und Paranuss. Wobei ich eingeweichte Erdnüsse auch mag, nur bin ich da grade nicht drauf.

Insgesamt kommt es ja immer drauf an, was der Bedarf anzeigt, aber grundsätzlich gibt es schon persönliche Präferenzen. So esse ich nur ganz ganz selten mal Macadamias, während andere Rohe ohne die nicht leben können. Oder ich hatte bisher noch nie Bedarf an Eiern. Esse ganz selten mal Pekannüsse, andere schwören drauf. Deswegen kann man sich auch nicht an anderen orientieren, sondern muss für sich selber rausfinden, was zum jeweiligen Zeitpunkt am besten passt. 

—————

Zurück