Donnerstag

13.06.2019 23:06

Boah, ich komme gerade nicht mehr mit dem Schreiben hinterher. Habe noch einige Sauereien, die ich hier bebloggen wollte, aber gut, irgendwas sagt mir, dass sie Schmutzthemen so schnell nicht aufhören.

Ansonsten sind heuer schon die Kirschen reif. Sehr zeitig im Grunde, auch die Felsenbirnen, aber egal, ich sitze jetzt jeden Tag im Kirschbaum und futtere vollreife Kirschen. Einfach nur genial. Auch die Erdbeeren und die Felsenbirnen sind jetzt reif und das ist alles nur noch ein großer Segen! Die Stare sind heuer zwar wieder aktiv, aber noch hält es sich in Grenzen. Wir scheuchen die immer mal weg und so bleibt für alle genug.

Oh, ich muss mal Fotos machen...

Auch vom Wetter passt es heuer bisher gut. Warm bis heiß, dann aber wieder Gewitter mit guten Niederschlägen. Fast schon subtropisches Wetter und da wächt und gedeiht es auch gut. Leider auch das "Unkraut". Der Paul Kaiser hat ja eine Methode entwickelt, dass er weder umgraben, noch Unkraut jähten muss. Ohne Umgraben geht das bei mir jetzt auch, aber "Unkraut" haben wir schon. Na ja, also das Geheimnis ist da wohl der hocherhitzte Kompost, den Paul Kaiser verwendet. Unser Kompost ist ja Rohkost-Kompost, sprich, er ist unerhitzt, und so überleben halt auch die Samen der ganzen Sachen, die man so auf den Kompost wirft. Und die wachsen dann auch. Viele Tomaten, Spinat, Wildkohl... alles, was wir mal auf den Kompost geworfen haben, kommt dann wieder. Bei Paul Kaiser ist der Kompost aber wohl aus der Kompostieranlage, so wie ich das verstanden habe. Und der ist dann eben gekocht.

Na ja, dass sind eben so die kleinen Unterschiede.

Ansonsten haben wir gestern noch zwei IPC-Tanks aufgestellt, die ein Freund von mit besorgt hat. Jeder fasst 1.000 Liter und so haben wir bei Regen noch mehr Möglichkeiten, Wasser zu sammeln. Auch habe ich jetzt Wassertanks im Garten verteilt, so dass wir nicht mehr so viel laufen müssen, wenn gegossen werden muss.

Im Grunde sind das alles so Sachen, die sich erst entwickeln müssen und die dann aus der täglichen Praxis heraus entstehen. Man legt mal los und dann sieht man, was funktioniert, was nicht und wo man sich die Dinge vereinfachen kann. Es entwickelt sich eben immer weiter. Gestern hatte ich zum Beispiel noch ein Video zum Tomatenanbau gesehen. Der hat seine Tomaten nicht an Stäbe gebunden, sondern hat sie an einer Schnur hochgezogen. Das habe ich heute mit den Melonen gemacht. Hatte das eh auch schon mal in einem Video gesehen. Auch etwas, was die Arbeit erleichtert. 

Es kommen eben immer wieder neue Ideen und neue Impulse hinzu und die können das Leben dann etwas einfacher machen. Warum auch nicht? Gibt auch so genug zu tun!

So, ich bin müde... den ganzen Tag im Garten hantiert und abends noch 10km laufen gewesen... reicht für heute.

Ach... bei Facebook habe ich erstmal 2.000 "Freunde" entsorgt. Ich kriege ja dauern Freundschaftsanfragen und nehme die aus Spaß auch immer an. Bzw. habs bisher so gemacht. Aber zumeist kommt von diesen Leuten dann nichts mehr. Man wird "geadded" und das wars. Kein Hallo, kein irgendwas... halte ich für vollkommen sinnlos. Oder es sind billige Anmachen, Betteleien oder obskure Kreditgeschäfte. Deswegen jetzt mal radikal alles zurückgeschnitten. Und da bleiben immernoch mehr als 400 Leute übrig, die ich aber zumeist dann auch persönlich kenne, bzw. mit denen man zumindest schon mal ein Austausch hatte. Den Rest habe ich kurzerhand gelöscht.

So, ab ins Bett...

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück