Donnerstag

26.02.2015 23:40

So, die Natur erwacht, die Sonne scheint, die Amseln zwitschern schon in der Stadt und der Holunder treibt schon etwas aus. Habe zwei Tage Urlaub und bin zu meinen Eltern gefahren. Und weil das Wetter heute echt traumhaft war, bin ich eine große Runde spazieren gegangen. Unterwegs gab es einiges an Hagebutten. Wildfrüchte sind so herrlich ausgewogen. Nicht zu süss, nicht zu sauer und mit klaren Sperren. So muss es sein. Abends dann gemütliches Beisammensein mit der ganzen Familie.

Zu essen weiterhin selbstgesammelte Hasel- und Walnüsse, Rotkohl, Zwiebel, Sellerie, Algen. So richtig großen Hunger habe ich grade nicht.

Auch gab es gestern und heute mal wieder einen Fernsehabend. Die "Highlights": gestern auf Euro News ukrainische Soldaten vor Donezk mit Nazi-Symbolen auf dem Helm (Wolfsangel und SS-Runen), das ganze unkommentiert. Relativierung der Schuldigfrage bei der Zerstörung von Donezk (BEIDE Seiten hätten durch ziel- und wahlloses Feuer die Schäden verursacht, was man nur noch als schlimme Propaganda werten muss), heute bei Maybrit Illner eine Talkrunde, wo Grüne Kriegstreiber ihren Schwachfug unwidersprochen und nett von der Moderatorin angelächelt verbreiten dürfen, wärend man einer Frau Wagenknecht dauernd in die Parade fuhr, so dass ihr Standpunkt nur rudimentär zu verstehen war. Immerhin hat der SPD Schulz für die Diplomatie gefochten.

"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."
Euripides

Man kann sich von solchen Dingen wie Fernsehen einfach nur noch abwenden. Oder nur ganz gezielt schauen. Ansonsten wird man verdummt, belogen, betrogen, falsch informiert und gehirngewaschen. Angst wird einem auch noch permanent gemacht. Die Krone-Schmalz, die ja auch als "Putinversteherin" gilt, wurde anscheinend bei Maischberger auch ziemlich angegangen, wieder von einem Grünen.

Leider ist der von mir hochverehrte Peter Scholl-Latour nicht mehr, der hatte den Mut und das Fachwissen, dort einfach auch unbequeme Positionen zu vertreten.

Und so wird man immer weiter in einen unverständlichen und sinnlosen Konflikt in Europa gedrängt. Eskalation statt Zusammenarbeit, Konflikt statt friedvolles Miteinander. Und das wurde natürlich auch von aussen reingetragen. Seit 100 Jahren und mehr haben die Engländer und später die Amerikaner kein Interesse an einem starken Europa inklusive Russland, weil das sofort die globale Vormachtstellung untergraben würde. Und so müssen wir eben die transatlantisch eingefärbten Medien über uns ergehen lassen und werden mit sinnloser Propaganda gefüttert.

Schade irgendwie...aber den Menschen scheint es auch im Großteil egal zu sein. 

—————

Zurück