Durchschnitt der Bevölkerung

27.05.2019 14:08

Gestern waren wir, meine Oldies und ich, in Wolfenbüttel. Dort gab es ein Stadtfest und eine Rohkostfreundin hat dort Kunst verkauft und ich habe etwas mitgeholfen.

Ich saß also den ganzen Tag so an einem Stand und hatte viel Zeit, mir die Menschen, die dort zahlreich durch die schöne Fachwerkinnenstadt von Wolfenbüttel strömten, anzuschauen. Mein Fazit nach ein paar Stunden: wenn das ein normaler Querschnitt durch die deutsche Bevölkerung (inklusive Zuwanderung) ist, dann gute Nacht! Manchmal dachte ich, es ist ein Gruselkabinett. Und das geht schon bei jungen Leuten los.

Im Grunde sieht man heute ein Sammelsurium an Fehlentwicklungen bei solchen Menschenansammlungen. Übergewichtig, gebeugt, schiefe Zähne, Pickel, verfettet, Machogehabe, mangelnder Muskeltonus, Blässe, dazu absurde Modeerscheinungen jenseits allen guten Geschmacks.

Das ist nun das Ergebnis nach 70 Jahren Wohlstand und immer mehr Konsum. Zum Teil eine vollkommene Entgleisung jeglicher Körperstrukturen.

Dazu passend:

In Europa hat inzwischen jedes zweite Kind eine chronische Krankheit. Das gab es in der gesamten Geschichte der Menschheit noch nicht. Bei größtmöglichem medizinischen Fortschritt waren unsere Kinder noch nie so auffallend krank wie heute”, sagte Hüter.

www.focus.de/familie/erziehung/familie-aufschrei-eines-kindheitsforschers-jedes-zweite-kind-ist-in-gefahr_id_10319047.html

Die Gründe sind vielfältig, lassen sich jedoch auf eine zentrale Erkenntnis herunterbrechen: Kinder können sich heute nicht mehr altersgemäß entwickeln, weil ihnen ein kindgerechtes Aufwachsen verwehrt wird.

Mit dieser Meinung steht Hüter nicht alleine da. Eine wachsende Zahl von Psychologen, Soziologen, Ärzten und Neurobiologen zeigt sich besorgt über den gesundheitlichen und psychischen Zustand von Kindern und Jugendlichen.

Kein Wunder. Wirtschaft gesund = Menschen krank => Immer mehr Wirtschaft = immer mehr Krankheit. Geht nicht anders. Und das sieht man mittlerweile auch alles.

Wir verheizen die wenigen Kinder, die wir noch haben, in ein defizitäres Bildungs- und Betreuungssystem, damit die Eltern für wenig Geld viel arbeiten können, nur um ein Wirtschaftssystem aufrechtzuerhalten, das zum Scheitern verurteilt ist.”

Ich zucke da mittlerweile nur noch mit den Schultern und schaue mir das Drama zwar an, schreibe ab und an darüber, denke mir aber immer öfter: es sind alle Infos vorhanden, die es braucht, um sich gut zu informieren und Alternativen zu leben. Macht man aber nicht. Anscheinend ist das so dann gewollt.

Aber das trifft ja nicht nur auf Deutschland zu. Auch in anderen Ländern geht es gesundheitlich bergab:

Diabetes, Herz-Kreislauf-Probleme und Demenz: Weltweit leiden immer mehr Menschen an chronischen Krankheiten, Tendenz weiter steigend.

Chronische Erkrankungen nehmen weltweit zu. Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge leiden geschätzte 177 Millionen Menschen an Diabetes, zwei Drittel davon leben in Entwicklungsländern. Im Jahr 2030 werden es mehr als doppelt so viele sein, prognostiziert die WHO. Mehr als eine Milliarde Menschen sind übergewichtig. Über zwölf Millionen Menschen sterben jährlich an Herzinfarkten und Gehirnschlägen. Weltweit gehen knapp 60 Prozent aller 57 Millionen Todesfälle pro Jahr auf das Konto von Herz-Kreislauf-Leiden, Diabetes, Fettleibigkeit, Krebs und Atemwegserkrankungen.

Na ja. Ich könnte jetzt wieder mal so ein Korrelationsspielchen machen und schauen, wie sich der Verzehr von Softdrinks, Burgern, Süßigkeiten etc. im gleichen Zeitraum entwickelt hat.

Aber im Grunde weiß ja jeder, wie die Zusammenhänge sind.

Und man sieht es der Gesellschaft eben zunehmend auch an.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück