Es geht um Macht.

02.04.2020 19:41

Freiheitsstrafen bis zu zwei Jahren Das steht im Corona-Bußgeldkatalog für Sachsen-Anhalt

www.bild.de/regional/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-news/corona-das-steht-im-bussgeldkatalog-fuer-sachsen-anhalt-69800092.bild.html

Alles wegen einer Grippe. Immer wieder ins Gedächtnis rufen. Eine Grippe.

Betriebsinhabern, die Abstandsbestimmungen, Zugangsbeschränkungen, Einlasskontrollen oder Hygienebedingungen nicht einhalten, drohen 1.000 Euro Bußgeld. Mit 500 Euro Bußgeld müssen Reiserückkehrer, Corona-Infizierte und deren Kontaktpersonen rechnen, die Besuchsverbote in Krankenhäuser-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen missachten.

Mal sehen, was davon noch monatelang bestehen bleibt.

250 Euro Bußgeld sind pro Person bei Feiern, Grillen oder Picknicken im öffentlichen Raum fällig. Beim Betreten von Spiel- und Bolzplätzen drohen 100 Euro Bußgeld. Wer trotz Verbot eine touristische Reise nach Sachsen-Anhalt unternimmt, muss mit einem Bußgeldbescheid von 400 Euro rechnen.

Am Sonntag wirds warm. Frühsommerlich. Und viele haben keinen Garten und keinen Balkon. Die hocken dann in der Bude mit ihren Kids... das ist der helle Wahnsinn. Und nochmal, wir reden nicht von Ebola, dem Marburg-Virus, etwas, was die Menschen in Massen dahinrafft. Wir reden von einer Grippe!

Im Grunde UNFASSBAR, was gerade passiert.

Die Kinder sitzen drin und die Omas laufen draussen rum.

Aber wohin die Reise geht:

Bis zu zwei Jahre Freiheitsstrafe können verhängt werden, wenn man ohne Erlaubnis an einer Versammlung teilnimmt oder zu einer aufruft, Touristen beherbergt, Riesebusreisen veranstaltet und seine Gaststätte oder Laden ohne Genehmigung eröffnet.

Wie praktisch!

Hier werden alle demokratischen Rechten per Handstreich ausgehebelt.

Ist eben Grippesaison, da gibts keine Demos mehr.

Das Problem: man hat hier enorme Hebel in der Hand, auch in Zukunft grundgesetzlich verbriefte Rechte einfach auszuhebeln. Ich wette, dass JEDES Land ab jetzt bei Unruhen wie den Gelbwesten irgendwo jemanden auf Corona testen wird. Und schon wars das mit Demos und Versammlungen. Bitte online, wo es niemanden stört und wo man es überwachen kann.

So eine Krankheit kann wunderbar genutzt werden, um alles mögliche durchzusetzen.

Und es wird eben weiterhin massiv manipuliert.

So wurde ja ein Bild aus Italien auch für die USA verwendet.

So wie schon viele Bilder "irrtümlich" für was anderes verwendet wurde. Wenn der Schwindel auffliegt, gibt es dann immer Aussagen wie:

Zeigten Medien dieselben Aufnahmen aus einem Krankenhaus und behaupteten mal, es sei in Italien, und mal in den USA? Hinter dieser Verwirrung steckt ein Fehler des Senders CBS News. Er verwendete Aufnahmen aus Bergamo einmal in falschem Kontext. Es gibt keine Belege für absichtliche Irreführung.

correctiv.org/faktencheck/2020/04/02/keine-gezielte-manipulation-sondern-ein-fehler-cbs-news-nutzt-video-aus-italienischem-krankenhaus-fuer-bericht-ueber-new-york

Dann müssen solche Schleuderseiten die aufgeschreckten Schafe wieder einfangen.

Hier kann sich jeder wunderbar in Medienkompetenz schulen. Wer hier den Schäferhund spielt. Und wie man es macht, die verschreckten Schafe wieder zusammenzutreiben.

Es ist ein beliebtes Narrativ der Desinformation, dass die Medien angeblich die Öffentlichkeit absichtlich manipulieren. Auch aktuell bei der Berichterstattung über das Coronavirus wird ihnen in mehreren Fällen vorgeworfen, zu lügen. Zahlreiche Nutzer auf Facebook teilen aktuell Fotos von Beiträgen des US-Senders CBS News. Darin sind Bilder eines Krankenhauses zu sehen, die je nach Medienbericht angeblich mal Italien und mal New York zugeschrieben wurden.

Mal merken... und:

Unsere Recherche zeigt: Tatsächlich ist bei CBS News ein schwerer Fehler passiert; Bildmaterial wurde in falschem Kontext verwendet. Die Aufnahmen zeigen nicht die USA, sondern eine Klinik in Bergamo, Italien. Das Material selbst ist jedoch authentisch. Für eine bewusste Manipulation gibt es keine Belege.

Man muss mal die Seite Propagandaschau, leider jetzt zu, anschauen, um verduzt zu bemerken: da passieren aber viele schwere Fehler!

Es ist absurd.

Als ob da irgendwer eine Korrektur aus eigenem Antrieb gebracht hätte.

Oder um mit Danisch zu schließen: Wer glaubt denen noch was?

Ach.. noch ein paar Nettigkeiten:

Zwangsrekrutierung vorgesehen

Denn in dieser Sondersituation soll das Gesundheitsministerum befugt sein, Kliniken dazu zu zwingen, Behandlungskapazitäten zu schaffen. Es bestünde außerdem für Behörden die Möglichkeit, Ärzte, Pfleger und Rettungskräfte zum Kampf gegen die Epidemie zu verpflichten. „Die Behörden können jede Person [mit abgeschlossener Ausbildung in der Pflege, im Rettungsdienst oder in einem anderen Gesundheitsberuf] zur Erbringung von Dienst-, Sach-und Werkleistungen an Einrichtungen der medizinischen oder pflegerischen Versorgung zuweisen und verpflichten“, heißt es im Entwurf. Das zuständige Ministerium soll außerdem Anordnungen zur Verschiebung elektiver Eingriffe aussprechen können.

www.doccheck.com/de/detail/articles/26369-wenn-der-amtsarzt-intubiert?utm_source=DC-Newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=DocCheck-News&utm_content=asset&utm_term=article&sc_src=email_315436&sc_lid=19198017&sc_uid=7B5Sc5xbVD&sc_llid=216790&sc_customer=361668a903467e5e081ec2ea5b91905d

Cool oder?

Was jetzt alles so möglich ist in so einer Grippewelle.

Beschlagnahmungen sollen zulässig werden

Weiterhin gilt, dass Kliniken, die noch nicht hauptsächlich Corona-Patienten behandeln, andere Kliniken unterstützen sollen, indem sie für Patientenübernahmen und Personalaustausch zur Verfügung stehen. Auch für Schutzmaterial gibt es in einer epidemischen Lage eine Sonderregelung. So dürfte dann medizinisches, pflegerisches und sanitäres Material bei Firmen sichergestellt und zu einem normalen Preis abgekauft werden. „Um die angesichts der epidemischen Lage erforderliche Aufgabenerfüllung sicherzustellen“ sollen „weitergehende Anordnungen“ möglich sein, auf die nicht näher eingegangen wird.

Das sind alles so Sachen, die erscheinen im ersten Augenblick sinnvoll, aber das Problem: Macht korrumpiert und es ist IMMER gefährlich, der Politik zu viel Macht zu geben. Die Gewaltenteilung, das Grundgesetz, die Freiheitsrechte, das sind ja alles Notwendigkeiten gewesen, die aus jahrtausendelanger schlechter Erfahrungen resultieren.

Man hat das alles ganz schmerzhaft gelernt. Und am Ende hat man versucht, Macht zu beschneiden. Und die Politik hat eben IMMER auch das Bestreben, Macht zurückzugewinnen und zu zentralisieren.

Der Mensch hat eben auch eine dunkle Seite und Macht ist einfach geil! Und Macht will immer noch mehr Macht! Das ist ein euralte Geschichte und deswegen muss man ganz vorsichtig sein, wenn da jemand in einer Krise anfängt, sich zu ermächtigen und sogar Freiheitsrechte einzuschränken.

Da sollten trotz Corona sämtliche Alarmglocken schrillen.

Wenn Freiheit erstmal weg ist, Leute, dann ist die wirklich erstmal weg.

Schwer und lange erkämpft, ruckzuck wieder weg.

Da muss man höllisch aufpassen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück