Fasten Tag 5

04.01.2016 21:14

So, Fastentag 5 fast überstanden. Heute gab es nur Wasser (Staatlich Fachingen) in großen Mengen. Der Körper hat sich jetzt auch umgestellt. Sprich der Hunger ist weg. Ansonsten gibt es keine wirklichen Sachen zu erzählen, ausser dass ich kurz eine geistige Entgiftung hatte. Mir hatte ich Job immer zu schaffen gemacht, dass ich für andere mitdenken musste. Ich habe als Kind unglaublich gerne Fusball gespielt. Hier lernte ich Teambuilding (Mannschaft auswählen), Kooperation und Zusammenspiel. Und es machte am meisten Spass mit Leuten, die MITSPIELEN. Also nicht nur einfach Dienst nach Vorschrift machen, sondern wirklich mitmachen.

Im Job hat man aber oft Leute, die Dienst nach Vorschrift machen. Und dann wirds zäh. Ich habe die immer mit den Leuten verglichen, die man früher garnicht im Team haben wollte, weil man musste, dass sie eigentlich garnicht wollen. Die haben nie mitgedacht. Spielzüge antizipiert, waren nicht kreativ und rennen wollten sie gleichmal garnicht.

Wenn man aber ständig für alle mitdenken muss, dann ermüdet das auf Dauer ungemein. So wie man auf dem Fussballplatz nicht alles selber machen kann. Ich glaube, das war auch die tiefere Ursache der mentalen Erschöpfung 2013. Einfach auch die Überforderung, wenn man permanent für andere mitdenken muss (Hast Du das schon gemacht? Bist du mit dem Bericht schon fertig? Hast Du dran gedacht, dass morgen der Abgabetermin ist? Usw usw.). Wenn auf dem Fussballplatz jemand nicht genug rennt, müssen andere dafür rennen, und die sind dann auch irgendwann platt. 

Das kam heute nochmal kurz hoch. Und der Freund meiner Mutter hats abbekommen. LOL

—————

Zurück