Franz Konz ist gestorben

06.05.2013 22:41

Wie schon auf FB gepostet, ist der Rohkostpionier Franz Konz im Alter von 86 Jahren gestorben. Wobei er es ja mit der Rohkost nicht so genau genommen hat, aber er hat eine ganze Menge Leute dazu inspiriert, sich mehr den Wildkräutern zuzuwenden. Aber mal ehrlich: er war schon ein komischer Kauz! Schreibt einen Wälzer von 1.000+ Seiten, ist brüllend und Volkslieder schmetternd mit seinen Mannen durch den Wald marschiert. Ist Fragenden in seiner Zeitschrift "Natürlich Leben" gleichmal "übers Maul gefahren", hat David Wolfe mit Haifischzähnen dargestellt. Unvergessen der Streit mit Helmut Wandmaker. Hat bis ins hohe Alter seine Libido gepriesen... unvergessen auch die ersten 10 Sekunden dieses Videos: 

www.youtube.com/watch?v=yZhr0hJVnmM - KULT!!!

Tja...und nun ist er von uns gegangen. Und zurück bleiben seine Wildkräuter (und Brigitte Rondholz ... oh weh!!). Und die gabs heute auch reichlich. Mittags erst eine kleine 3/4 Kokosnuss, dann etwas Maikohl, einige Tomaten und dann Löwenzahn, Brunnenkresse, Kirschblätter (schmecken herrlichnach Bittermandel bei Bedarf), Brennessel, frische Triebe der Fichte und Lindenblätter.

Das ging im Aussendienst alles so gleich nebenbei, wenn auch nur in Minimengen. Aber immerhin. Zum Abendessen dann eingeweichte Kombualgen, Tomaten und Haselnüsse in der Schale.

Wieder ein Tag ohne Obst. Dafür mit Wildkräutern und frischen Trieben und Blättern. Da muss man fast sagen: Danke Franz!

Brunnenkresse:

Fichtentriebe

—————

Zurück