Gewicht

13.08.2016 14:06

Heute habe ich mich mal auf die Waage gestellt. 75,5 kg!!! Das heißt, ich habe in den drei Wochen in Frankreich gute 3kg zugenommen. LOL

 

Aber auch kein Wunder bei einer Diät aus Durian, frischen Feigen, Chempedak, Passionsfrüchten (andere Fruchtsorten habe ich nicht gegessen), großen Mengen Schwertfisch, echt genialer Moorschnucke (hat Christian I mitgebracht – echt ein Highlight!) und Wildschwein (hat Christian II mitgebracht, war auch super). Habe dort gut und gerne 500€ verfressen. Da ist es dann auch mit der Gewichtszunahme kein Problem mehr. :-D

 

Ich denke eh, dass viele mit Gewichtsproblemen einfach zu wenig essen. Und wenn sie dann sagen, „Ich esse ja schon SO VIEL“, ist das oft rein subjektiv und bei genauem Hinschauen eher nicht der Fall. Die sind dann immer überrascht, wenn sie sehen, was ich so verzehren kann, wenn ich Hunger habe.

Auf Montramé hatten ja viele Mädels Gewichtsprobleme, weil sie eben ständig von dieser Fülle umgeben waren und nichts umkommen lassen wollten. Die wurden dann ja auch moppelig, wie man noch an einigen Fotos von damals sehen kann und machten sogar ab und an Diäten.

 

Zum Ende hin haben mir die frischen Feigen dann auch arg zugesetzt. Habe mich richtig aufgebläht gefühlt und die Zähne fingen an zu ziehen. War dann ganz froh, dass ich da wieder mal etwas Abstand habe. Und meine Lust, nach Südfrankreich zum Feigenessen zu fahren, ist auch gegen Null gegangen zum Ende hin. Aber schon krass, wie sehr der Bedarf unser Verhalten steuert und wie stark da die Triebe sind, um den Bedarf zu deckenund auch die Bereitschaft, entsprechende Ressourcen aufzuwenden. Das sieht man ja auch im Tiereich, was da unternommen wird, um an mineralstoffreiches Gras, an frisches Grün, oder an Mineralsalze zu gelangen. Und so ist mein Bedarf erst mal wieder gedeckt und kann bis zum kommenden Jahr warten.

—————

Zurück