Hopp oder topp

26.03.2020 18:58

Es ist soweit. Ich bin sauer. Man muss es sich mal klarmachen, und Achtung, jetzt wirds politisch sehr unkorrekt, aber man weiß seit 100 Jahren, seit Weston Price, später dann durch viele Rohkostpioniere, wie man sich einigermaßen naturgemäß ernährt. Man weiß auch, wie man sich bioenergetisch heilt, wie man Blockaden auflöst und somit das Immunsystem deutlich verbessert, wie man sich durch moderate Bewegung und Sport gesund hält.

Man weiß auch, dass Rauchen die Lungen und Bronchien schädigt, man weiß dass falsche Ernährung fett und krank macht... aber kaum einer hatte Lust, sein Leben wirklich mal zu ändern. Och nö, schön weiter fressen, saufen, rauchen, kiffen, Drogen nehmen, sich mit Chemie um- und zumüllen, sich mit WLAN bestrahlen und sich bei anderen beklagen, wie blöd alles ist, aber dann vor Angst das Klopapier hamstern, weil man die Buxen bis zur Oberkante voll hat, nur weil eine Grippe grasiert.

Und diese Angsthasen, die nun die Hosen voll haben, werden von der Politik schön ausgetrickst oder kriegen das, was sie so gerne wollen.

Der Bundesrat könnte morgen ein Notstandsgesetz absegnen, das an dunkle Zeiten deutscher Geschichte erinnert

www.rubikon.news/artikel/griff-nach-der-totalen-macht

Wir haben eine medial aufgeblähte Grippe und schon droht uns Folgendes:

Schon am morgigen Freitag könnte die zweite Kammer des deutschen Parlaments ein Notstandsgesetz durchwinken, das die Macht der staatlichen Exekutive beträchtlich ausweitet und für uns alle drastische Folgen haben kann: Weisungsbefugnis des Bundes gegenüber den Ländern, Ad-Hoc-Entscheidungen am Bundestag vorbei, Zwangsrekrutierung von Ärzten für bestimmte Maßnahmen, vielleicht Zwangsimpfungen für alle.

Das was wir hier sehen ist gruselig ohne Ende. Drohender Wirtschaftschrash mit Hyperinflation und somit totale Entgeignung wie 1923. Dazu Zwangsimpfungen und andere Sauereien, alles durch Notstandsgesetze wie 1933 durchgesetzt.

Nochmal zum Mitschreiben: Wir haben es nicht Ebola, dem Marburg-Virus, oder irgendeiner anderen Viruserkrankung zu tun, die 30-90% der Infizierten dahinrafft. Das alles wegen EINER GRIPPE.

Das Durchschnittsalter der Corona-Grippetoten in Deutschland beträgt 81 Jahre. Das Durchschnittsalter in D beträgt aber auch so  80,64 Jahre (2016). Die Sterberate liegt bei 0,3-0,4%.

Überlegt euch, was es bisher an Fakten gibt und welche Maßnahmen sich daraus ableiten lassen und fragt euch, ob ihr euch irgendein unerprobtes Zeug spritzen lassen wollt, das wahrscheinlich gefährlicher ist, als Corona zu bekommen, was in vielen Fällen SYMPTOMLOS verläuft. 

Läuft jetzt ein Aufwachprozess?

Natürlich nicht. Man hortet Nudeln, Mehl, Eintöpfe, Kekse... würde mich nicht wundern, wenn wir in zwei Monaten die ersten Fälle von Skorbut haben, weil irgendeine Arschnase sich monatelang nur von gehamsterten Büchsenfraß ernährte.

Wenn die Nacht hereinbricht, dann kommt sie nicht von einem Moment auf den anderen. Es wird dunkler in einem längeren und allmählichen Verlauf, so dass es für Menschen schwer ist, genau zu bestimmten, wann die Nacht eigentlich begonnen hat.

Wisst ihr, wo man das genial umgesetzt hat? Den Fall der Republik hin zu einem diabolischen Imperium?

Star Wars.

Schaut es euch an, wie die Nacht hereinbricht.

Argumente der „Volksgesundheit“ haben genügt, aus einer halbwegs freien Gesellschaft binnen weniger Wochen ein riesiges Knast mit erweitertem Gefängnishof zu machen. Und, was fast noch erschreckender ist als die Vorgehensweise der Mächtigen: die Medien und die überwältigende Mehrheit der Öffentlichkeit unterstützen das.

Die Menschen schweigen, dulden und bleiben zuhause — sicher zum großen Teil auch aus gut gemeinter Rücksichtnahme auf durch Corona gefährdete Personen.

Währenddessen aber vollziehen sich Veränderungen im „Zeitgeist“ sowie im Verhältnis zwischen Staat und Bürgern, die uns weit länger beschäftigen dürften als der Virus selbst. Veränderungen, die bewirken, dass wir — wenn wir jetzt schlafen — in einer ganz anderen Republik aufwachen werden, einem Land, das wir uns nie hätten vorstellen können und das wir nicht wirklich gewollt haben.

Das alles wurde in Star Wars vorweggenommen. Man hat eine externe Bedrohung, da die Separatisten, aufgebaut, um dann die Republik in eine Diktatur umzuwandeln.

Genau das sehen wir jetzt. Eine konstruierte Bedrohung und dann die entsprechenden Notstandsgesetze. Und wie in Star Wars wird man, sind diese Gesetze erstmal durch, recht schnell nichts mehr von der Corona-Grippe hören. Die wird genau so schnell verschwinden, wie die Führer der Separatisten im Film.

Die Demokratie stirbt nicht von einem Moment auf den anderen, aber es gibt Momente, in denen größere Schritte in Richtung Abgrund gegangen werden. Ein solcher Schritt könnte schon morgen in einer geplanten Bundesratssitzung erfolgen.

Auch das hat man genau so in Star Wars aufgezeigt. Wie eine Republik, die träge, dekadent und ideologisch erstarrt, Schritt für Schritt in den Abgrund und die Dunkelheit abrutschte.

Also Impfungen.. ja, wer das möchte, nur zu! Wer da Angst und Sorgen hat, soll sich impfen lassen (kleine Beobachtung - die Angst geht bei diesen Leuten dennoch nicht weg), aber Zwang? Ich empfinde die jetzigen Einschränkungen schon eine absolute Zumutung. 

Das "Problem": ich will selbstbestimmt leben. Ich habe 15 Jahre DDR mitgemacht. Das volle Programm. Auch die Zwangsimpfungen damals. Da ging in der Schule in der Unterstufe eines Tages mal die Tür auf. Alle raus, klassenweise in den Speisesaal. Oberkörper frei. Zack - Spritze rein. Keine Fragen, keine Antworten, keine Entscheidungsfreiheit. Antreten, Oberkörper frei: Spritze rein.

Ich empfand das damals als regelrechte Vergewaltigung und jahrelang war es mir nicht einerlei, wenn die Tür zum Klassenzimmer aufging.

Und jetzt wieder? Merkt denn keiner, wie wir Schritt für Schritt in eine DDR 2.0 driften. Wie das fast jeden Monat schlimmer wird?

Und Impfungen für was? Damit jemand am Lebensende stehend, gerettet wird?

Ist nicht die Gesundheit der Jungen viel wichtiger? Die, die arbeiten, das System tragen, wie kann man es rechtfertigen da zu impfen, oft nicht mal ausreichend getestet? Diese Menschen muss man gesund erhalten, damit sie das Ding hier am Laufen halten.

Opfert man nun deren Gesundheit, um die Alten zu retten?

Oft auch alt und krank nach jahrelangem Rauchen, Trinken, Fehlernährung?

Wie habe ich heute irgendwo auf Facebook gelesen?

Ja genau, jeder endstadiale Krebskranke ist zu schützen, und dafür müssen alle anderen 99% Gesunde ihr Leben opfern es könnte horrormäßig absurd werden, wenn es ab jetzt so weiterläuft.

Das ist überspitzt, aber es trifft doch das Problem am Kern.

Ich habe nichts gegen das Impfen. Soll jeder machen, wie er will. Ich habe auch nichts gegen Pestizide, wer das auf seinem Land spritzen will, nur zu, ich habe auch nichts gegen Rauchen, Saufen, und Fressen, wer das will - nur zu! Aber nicht auf Kosten anderer!!!

Macht das auf eurem Land, mit eurem Körper, in euren Wohnungen, aber nicht auf Kosten anderer. Tragt dann bitte auch die Konsequenzen und verlangt nicht von anderen, dass sie euch dann das Leben und die Behandlungen finanzieren. Kümmert euch da selber drum!

Also nicht "ihr" - die Leser, sondern die Allgemeinheit, die so lebt.

Und wer sich einscheisst, der soll sich impfen lassen. Warum nicht.

Aber Zwang?

Da kriege ich extrem rebellische Anwandlungen.

Irgendwann ist mal Schluss.

Freiheit und Selbstbestimmung, darum geht es. Das ist das Leben.

Artikel 2 Grundgesetz:

Abs. 1.
Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die öffentliche Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

Abs. 2.
1. Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit
2. Die Freiheit der Person ist unverletzlich

und

Artikel 11 Grundgesetz:

Abs. 1.
Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im Bundesgebiet

Aber vielleicht kommen ja jetzt die schönen Zeiten. Ich habe ja auch mitbekommen, dass da so Theorien rumgeistern, dass nun die große Befreiung ansteht. Qanon und sowas.

Nur, wenn man mal genau hinschaut, dann geht es doch gerade massiv in eine ganz andere Richtung und alles, was ich bisher von den Q-Anhängern gesehen habe, sind Spekulationen und Interpretationen. Da kommt ein frischer Wind aus Osten und man hat klaren Himmel und dann heisst es, jetzt gehts los, die sprühen nicht mehr. Und dann passiert irgendwas anderes und schon wird das irgendwie da in die Theorie reingebastelt. Nur: die Fakten auf dem Tisch sehen da ganz anders aus.

Und solange, wie ich mit Horrorbildern beim Einkaufen drangsaliert werde, solange hat auch keine Befreiung stattgefunden, solange reagiert da im Hintergrund irgendwas Dunkles, dass jetzt zunehmend nach der absoluten Macht greift und die Corona-Grippe dazu nutzt.

Und solange der Ausbau von 5G weitergeht, solange ist da auch nichts befreit, sondern es wird die Erde über die DOR-Effekte weiter abtöten.

Die Herrscher dieser Welt zeigen es sich ja auch ganz offen: www.haas-energy.com/wp-content/uploads/2016/07/Messeturm_Frankfurt_Spitze.jpg

Dazu passend: www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/corona-zwangsunterbringung-turnhalle-menden-100.html

Die Stadt Menden bereitet eine leerstehende Turnhalle vor, um dort - wenn nötig - Menschen unterzubringen, die sich nicht an die Coronavirus Quarantänevorschriften halten. Noch gebe es keinen akuten Fall, aber man wolle vorbereitet sein, sagt die Stadt.

Feldbetten werden in der Turnhalle aufgestellt

Hintergrund ist, dass Teams des Kreises in den vergangenen Tagen etwa 20 Prozent der Bürger nicht zu Hause antreffen konnten, die eigentlich unter Quarantäne standen und ihre Wohnungen nicht verlassen durften. Bei den Betroffenen waren Tests auf das Coronavirus geplant.

Turnhalle als Notfallplan

Die Stadt Menden sagt nun, dass man Personen, die unter Quarantäne stehen und sich nicht an diese Anordnung halten, auch gegen ihren Willen unterbringen wolle. Eventuell zunächst in einem Krankenhaus, wenn die Kapazitäten nicht reichen aber auch in der Turnhalle.

Soviel zur Verschwörungstheorie der FEMA-Camps, die man mal bei Akte X verarbeitet hat.

Macht euch klar, in welche Richtung das hier alles geht. Und ob die Alten, die jetzt an Corona sterben, dass gut finden würden.

Für den Rest regnet es jetzt nasse Waschlappen...

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück