Ich bin doch kein Hellseher

26.11.2018 00:30

Tja, für mein Ego eine herbe Enttäuschung! lol Aber es regnet auch im November nicht wirklich und wie das 14-Tagewetter auf Wetteronline zeigt, wird es demnächst auch keinen nennenswerten Niederschlag mehr geben. Soviel zum Thema "Hellsicht".

Die Trockenheit wird immer schlimmer und nimmt kein Ende!

Seit Monaten herrscht in Deutschland eine Mega-Dürre und es ist weiterhin kein Ende in Sicht. Der Landregen bleibt auch nach 10 Monaten weiterhin aus. Langsam aber sicher wird die Lage bedrohlich.

www.daswetter.com/nachrichten/magazin/die-trockenheit-wird-immer-schlimmer-und-nimmt-kein-ende.html

Man glaubt es kaum, aber auch jetzt macht die Trockenheit Probleme. Irgendwo muss das Wasser ja herkommen, dass dann im Frühjahr den Pflanzen beim Austreiben zur Verfügung stehen muss. Gerade den Bäumen, die zwar tiefere Wurzeln haben, aber es ist ja laut Dürremonitor bis zu 1,80m Tiefe einfach nur staubtrocken.

So langsam wird es wirklich sehr bedrohlich.

Wo ist der Regen hin?

10 Monate kein wirklicher Regen. Wo ist der hin? Es ziehen dunkle Wolken übers Land und dann... nichts.

Gibt es überhaupt nochmal Regen? Diese Frage bekommt man in diesen Tagen und Wochen von den Menschen immer wieder zu hören. Es ist einfach deutlich zu trocken. Der letzte Monate der reichlich Niederschlag brachte, war der Januar. Damals wurde das Niederschlagssoll zu 167 Prozent erfüllt. Der Monat war damit deutlich zu nass. Das war es dann aber auch. Seit Februar war jeder Monat trockener als im langjährigen Mittel und die Abweichungen waren zum Teil dramatisch.

Genau das habe ich kürzlich auch mal hier zuhause gefragt. Gibts überhaupt nochmal richtigen Regen? Wird das jetzt hier innerhalb von 10 Jahren zur europäischen Wüste?

Klar, gab schon immermal trockene Jahre, aber das ist schon alles ziemlich abgefahren.

Im Februar gab es gerade mal 40 Prozent vom langjährigen Niederschlagssoll. Es war damit deutlich zu trocken. Auch die Folgemonate brachten kaum Regen. Trotzdem gab es aber im Mai und Juni eine Menge von Unwetterereignissen mit heftigem Starkregen. Dabei kam es zu schweren Überschwemmungen und hohem Sachschaden. Aber: Diese Ereignisse waren nur extrem lokal. Von flächendeckendem Landregen kann hier keine Rede sein. Dadurch gab es keine Entspannung an der Dürre-Front

Das kann noch heiter (!!!) werden.

Wie gesagt, den Tag habe ich einige Tobinambur ausgebuddelt und die waren schon wie Gummi! In 10cm Tiefe ausgetrocknet! Das hat mich regelrecht schockiert.

Der Erdboden ist so trocken, dass er direkt jeden Tropfen Regen aufsaugt. Was wir bräuchten ist ganz dringend ergiebigen Landregen. Aber der stellt sich auch weiterhin nicht ein. Selbst wenn es zum 1. Advent deutlich wärmer werden sollte, so ist auch diese Erwärmung ohne großen Regen. Die Trockenheit kann nicht gelindert werden.

Landregen...*seufz*.

Es ist auch erstaunlich. Oft zeigte das 14-Tagewetter Niederschläge an, zum Teil mit Wahrscheinlichkeiten von 90% und dann einen Tag später zeigen die Modelle wieder Trockenheit an, und die kommt dann auch. Es ist wie verhext. Macht da einer das Wetter? Wo ist denn das Wasser hin? Die Welt erwärmt sich, also muss auch genug Wasser verdunsten und wo ist das? Alles nur in destruktiver Art und Weise irgendwo regional abgeregnet?

Es ist zwar Ende November, aber die Krise ist nicht vorbei!!

Dezember auch zu trocken?

Die langfristigen Trends sagen auch für den Dezember nur wenig Niederschlag voraus. Die Mengen bleiben gering und der Monat könnte den aktuellen Trends zufolge deutlich trockener als im langjährigen Mittel ausfallen. Das wäre wirklich katastrophal. Dann würden die Landwirte schon wieder Probleme bekommen. Viele haben Wintergetreide ausgesät. Ohne Niederschlag ist da kaum Entwicklung der Pflanzen möglich. Auch die Talsperren sind langsam leer. Die Edertalsperre, die zweitgrößte Talsperre in Deutschland, ist gerade mal noch zu 10 Prozent gefüllt. Wenn wir mit dieser Trockenheit auch in das nächste Frühjahr gehen, wird es schwierig.

Davor habe ich richtg Angst. Das wir einen trockenen Winter bekommen und dann nochmal so ein Jahr wie 2018. Oh weija.. also das wird dann echt krass werden.

Ich weiß garnicht, ob die Bäume in der Winterruhe auch mal Wasser brauchen. Also da muss ich mich erstmal schlau machen...

Aber ich frage mich mittlerweile wirklich: was steht ns da noch alles ins Haus?

—————

Zurück