Kirschen trocknen

21.06.2017 20:40

So, heute noch zwei große Eimer Kirchen gepflückt, ausgesteint und aufs Sieb zum Trocknen gelegt. Hier mal zwei Fotos:


Mal sehen, ob es was wird. Das Wetter sollte eigentlich passen. Heiß und etwas windig. Zur Unterstützung habe ich noch einen Ventilator aufgestellt, der noch zusätzliche Belüftung bringt. Bei dem Wetter sollte es also eigentlich was werden, aber morgen solls Gewittern, und wenn es dann feuchter wird, muss ich es rein nehmen und irgendwo im Keller versuchen zu trocknen. Nur dann besteht eben die Gefahr, dass es schimmelt.

Morgen will ich noch so ein Blech ansetzten, sind ja noch einiges an Kirschen drauf. Meine Oldies frieren auch viel ein. Aber ich will mal versuchen, ob ich das so irgendwie konservieren kann.

Gegen späten Nachmittag kommt dann die Sonne etwas tiefer und da habe ich mal einen Sonnenschirm aufgespannt, damit das auch schön im Schatten verbleibt. Heute waren es knapp über 30°C auf der Terrasse und somit auch direkt am Trockengut. Natürlich habe ich extra ein Thermometer hingelegt..lol ... als richtiger Rohi ist man da ja pingelig!! :-D

Ansonsten war ich gegen Abend noch zum Sport. Eigentlich hatte ich keine richtige Lust, aber ich habe mir da mal ein Video angeschaut, wo es um Motivation ging. Man muss einfach hingehen und dann geht es zumeist auch. Und so war es heute auch bei mir. Was ich auch oft gut finde: mit dem Fahrrad zum Training zu fahren. Radfahren beschwingt oft etwas und man hat eine positive Energie, wenn man ankommt. Zumal wenn das Wetter auch sonnig und warm ist. Das ist besser als zu Fuß oder mit dem Auto zu fahren.

Ansonsten hoffe ich, dass es morgen mal regnet. Mit dem Trockenzeugx komme ich schon klar und wenn es verdirbt, na gut, wäre auch so verdorben, bzw. nicht konsumiert worden. Ist eben alles auch irgendwo eine Art Spielerei und Experiment. Wenn es am Ende klappt, super, wenn nicht, dann habe ich zumindest was gelernt.

Im Grunde bräuchte man einen Solar-Heizer, der auch warme Luft produziert, damit es besser trocknet.

Na schauen wir mal...

Wie auch immer, so langsam kommt die Natur wieder an ihre Grenzen und ich komme mit dem Gießen nicht mehr hinterher. Also kann es morgen gerne mal regnen.

—————

Zurück