Kleine Wunder sofort, Große brauchen etwas länger...

11.03.2019 18:37

Ich schreibe ja kürzlich, dass ich durch das Fasten so einen Bedarf nach Stille entwickelt oder wiederentdeckt habe und gestern kurz nach halb fünf viel der Strom für mehrere Stunden aus. Zack! Ruhe war. Und es war wunderbar. Von mir aus kann jeden Tag um 20 Uhr der Strom abgestellt werden. Wie in manchen Sciense Fiction Filmen. Dann geht man bei zeiten ins Bett, die Nacht ist mal wieder wirklich dunkel, keine Störgeräusche, keine Ablenkung. Der Himmel wieder ohne Lichtverschmutzungen.

Und die Menschen würden sich mal wieder richtig kennenlernen, statt nur nebeneinander her zu leben! lol

Klar, Kühltruhen, Heizung, Kühlschränke... das muss immer laufen, aber gut...auch da gäbe es Lösungen.

Aber das wäre doch mal ein wirkliches Zeichen! Greta, wieso schlägst Du nicht mal eine No-Strom-Woche vor? *fgg*

Jede zweite Woche im Monat: Strom abstellen! Nur das ALLERNÖTIGSTE wird noch versorgt.

Schauen wir mal: derzeit stößt jeder Deutsche hier im Land 9,0 Tonnen CO2 im Jahr aus. Machen wir die "Strom Frei!"-Wochen, sind das sofort 1/4 weniger. Klimaziel erreicht! Danke.

Und hat nur Vorteile: mehr Schlaf, mehr Nachwuchs, mehr Gespräche, mehr Beziehungskultur, weniger Lichtverschmutzung, weniger Lärm, weniger Treibhausgase, mehr Zeit für die Kinder, für Garten, fürs Zusammensein, für die Alten.

Ich sehe da nur Vorteile!

Denkt mal drüber nach und kann das mal jemand Greta mitteilen?

:-)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück