Kleiner Systemcheck...

21.05.2020 21:41

Der Wagandt hat mal gesagt, solange man nicht über eine bestimmte Reichweite hinauskommt, kann in diesem System im Grunde jeder frei leben, seine Meinung sagen, Youtube-Kanäle betreiben, sich echauffieren und seine Botschaften verbreiten.

Übersteigt man aber eine bestimmte Reichweitengrenze, ist es schnell aus mit der Friedfertigkeit.

Genau das sehen wir jetzt im Fall Ken Jebsen.

Dieser Mensch ist ein Phänomen. Der war früher mal beim RBB, wurde da rausgeworfen, hat einen Youtube-Kanal gegründet, KenFM, und dort immer besseren Content, neudeutsch für Inhalt, produziert.

Ab da hat er schon öfters mal verbal aufs Maul bekommen, als Verschwörungstheoreiker, Antisemit, Rechter Verschwörungstheoretiker und was es an Diffamierungen noch so alles gibt, wurde er ja schon bezeichnet, selber hat er aber auch immer gut ausgeteilt und zurückgekeilt.

Im Zuge der Coronakrise hat er nun mit provokanten und inhaltsreichen Videos seine Abos deutlich steigern können. Als ich vor ein paar Jahren den Kanal abonnierte, war ich quasi Nr. 110.000. Jetzt ist der bei 480.000. Also hat da deutlich zugelegt.

Und jetzt wird die Gangart gegen ihn auch härter:

www.focus.de/politik/deutschland/verbreitet-verschwoerungstheorien-angriff-auf-heute-show-team-recherchen-legen-moegliche-spur-zu-ken-jebsen-offen_id_12009741.html

Nach dem Angriff auf ein Team der "Heute Show" am 1. Mai in Berlin werten die Ermittler nach wie vor Hinweise aus. Nun legen Recherchen eine mögliche Spur zu Ken Jebsen offen. Sein Verschwörungskanal "KenFM" hatte den geplanten Dreh des "Heute Show"-Teams bereits einen Tag vor dem Angriff öffentlich gemacht.

Ab einer gewissen Reichweite wird einfach die Gangart nochmal verschärft!

Da gehts dann nicht mehr nur um Zeitungsartikel, die dich in die xy-Ecke stellen, da gehts dann langsam auch in solche Dimensionen. Das sind ja auch Botschaften: Wir haben dich auf dem Kicker!

Der ganze Artikel ist eine einzige Verschwörungstheorie und strotzt vor Konjunktiven, aber wenn man der Betreffende ist, kriegt man die dahinterliegende Botschaft schon mit.

Und so werden eben stufenweise die Daumenschrauben angezogen.

Plötzlich steht dann die Steuerfahndung im Haus, die Polizei kreuzt da auf, und nimmt das ganze Equipment mit, es gibt anonyme Morddrohungen, die Kinder werden bedroht... man kann ja sowas alles organisieren und entsprechend einfädeln.

Und dann sieht man eben auch, wie es um Meinungsfreiheit, Recht auf freie Entfaltung, Pressefreiheit usw. wirklich steht.

Solange das alles die Masse nicht wirklich erreicht, solange bietet das System allen die Möglichkeit, sich zu äußern. Erreicht es eine krtische Masse, dann wird der Gegenwind massiv hochgefahren.

Das Problem: man denkt da immer an finstere Mächte, Machtstrukturen, dunkle Zirkel (die gibt es sicherlich), aber es passiert einfach aus dem System heraus. Das System funktioniert so.

Und was ist das System? Na ja, das ist ein wirtschaftlich-finanzieller-hierachisch organisierter-ideologisch unterfütterter Komplex, dem sich alle Menschen unterordnen und ihn mittragen. Sonst würde es ja nicht funktionieren. Die Masse trägt dieses System! Das muss man sich immer wieder vergegenwärtigen.

Die Masse gibt dem System die Energie, damit es überhaupt funktioniert. Wenn eine kritische Masse morgen sagt, Ok, wir machen es ab jetzt ganz anders, ist sofort Schluss. Augenblicklich bricht das etablierte System, das natürlich auch Systemgewinner hat, zusammen. Und die könnten NICHTS dagegen tun.

Um das zu verhindern, um zu verhindern, dass die Menschen auf alternative Ideen kommen, muss man vor allem die angreifen, die diese alternativen Ideen vermitteln.

Das sind dann die, die als  Rechte, die Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, Esoteriker, Spinner, Covidioten diffamiert werden.

Systeme neigen dazu, sich abzusichern und sich, Stichwort Memik, zu erhalten und auszubreiten. Systeme verhalten sich da fast wie Lebewesen, die überleben wollen.

Das System ist eine Software, ein Geflecht aus Informationen und Glaubenssätzen, die nicht mehr hinterfragt werden und in die man hineingeboren wird.

Eine Matrix im Grunde.

Und jede Gesellschaft hat ihr System. Die Buschleute haben auch ein System, dass es Infos zum Überleben, Traditionen, Glaubenssätzen, Beziehungen usw besteht.

Unser System ist aber ein hierachisches System, dass Menschen an der Spitze die Möglichkeit gibt, unglaublichste Reichtümer und Machtstrukturen anzuhäufen und den Mitläufern ein gutes Leben im Wohlstand auf Kosten einer ausgebeuteten Unterschicht, die man mit Sport, Pornos und Billigfraß abspeist, ermöglicht. Es basiert zum Großteil auf Lügen und Halbwahrheiten (Jeder kann es schaffen, wenn er sich richtig anstrengt), auf versteckte, strukturelle Gewalt (Schulzwang z.B.) und bewusster Selbsttäuschung. Man kann in diesem System aber auch alles erfahren, alles nachlesen, alles Schlechte und Hinterhältige wird offen gezeigt, und das kann man auch, wenn man gleichzeitig die Masse dahingehend beherrscht, dass sie das Gefühl hat, dagegen könne man nichts tun, außer wählen gehen.

Medien wie Zeitungen und Fernseh sind die ... wie kann man das nennen? Softwareupdater! Die spielen den Menschen die entsprechende Software auf die Festplatte, also die Glaubensinhalte, die notwendig ist, damit das System eben so funktioniert, wie es funktioniert und sich in gewünschte Richtungen entwickelt.

Natürlich ist der Mensch kein Roboter, sondern eben ein lebendiges Wesen, also muss man auch Spaß, Spiel, alternative Infos usw. zulassen, die Illusion von Freiheit erwecken, Möglichkeiten zum Ausbruch und zum Ausstieg geben.

Wobei das schon wieder ein Fehler ist, denn es impliziert, dass da jemand lenkt und leitet. Besser wäre es zu sagen: wir geben uns gegenseitig diese Freiheiten. Das muss man verstehen: der politisch-mediale Komplex kann nur die belügen und manipulieren, die sich belügen und manipulieren lassen wollen! Die das, weil sie somit im Wohlstand leben, mittragen. Murrend und klagend oft, aber dennoch... das ist so eine Co-Abhängigkeit. Das ist so ein Gegenstromprinzip.

Solange die Masse jedenfalls systemtragend funktioniert, ist das auch alles möglich. Freiheit, Informationen, Liberalität...

Na ja, und nun wird da einer erfolgreich im System und der stellt das System in Frage!

Ganz offen, ganz frech, mit intelligenten Beiträgen.

Und schon wird das System unruhig.

Und es sind ja nicht nur die Politiker, die Medien, die Mächtigen, die da jetzt aufmerksam werden, sondern auch Hansi und Erna werden unruhig, wenn der Enkel plötzlich ganz andere Infos auspackt und man merkt, das würde das ganze Kartenhaus zusammenfallen lassen.

Dieses Symbol verdeutlicht es recht anschaulich: www.svb.bayern.net/wp-content/uploads/2009/05/auryngold.gif

Herrscher und Beherrschte, Regierung und Volk, herrschende Klasse und die anderen Schichten - das sind gegenseitige Verquickungen und Verstrickungen, gegenseitige Abhängigkeiten und gegenseitige unausgesprochene, aber wirksame Deals.

Und das bricht jetzt langsam auf und wird durch die alternativen Medien in Frage gestellt. Viele Menschen haben anscheinend keine Lust mehr, sich im System entsprechend täuschen zu lassen und bringen somit natürlich das Kartenhaus ins Wanken.

KenFM hat mittlerweile eine ziemliche Reichweite. Wir können gespannt sein, wie sich das noch entwickeln wird. Das geht ja jetzt erst richtig los.

In den USA hat man ja damals den Alex Jones von allen Plattformen verbannt. Wenns drauf ankommt, reagiert das System eben recht rabiat. Da gehen dann Sachen, die man so nicht für denkbar hielt.

Schauen wir mal...

Vielleicht ist das ja schon so eine Art Todeskampf.

Der seriöse Mainstreamjournalismus ist zumindest tot. Wir haben den offenen Infokrieg und aus Journalisten wurden Aktivisten. Der Krieg um die Deutungshoheit, um die Köpfe und um die Gedanken der Menschen ist im vollen Gange. Viele wollen anscheinend nicht mehr freiwillig mitmachen und "wachen auf". Das System kämpft hier auch ums Überleben und frisst sich dabei selber. Es mutiert zu etwas völlig Neuem. Etwas, was nur noch bedingt etwas mit dem zu tun hat, was man vorgibt zu sein, nämlich weltoffen, tolerant, liberal, rechtstaatlich, demokratisch.

Wir sind mitten in einem großen Transformationsprozess.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück