Links

29.05.2016 22:55

www.heise.de/tp/artikel/48/48374/1.html

Im Zuge eines weltweiten Artensterbens verschwinden viele Insektenarten, unter ihnen eine Reihe von Schmetterlingen, Indikatoren für den Zustand der Biodiversität und die Gesundheit der Ökosysteme

Lesenswert, da es die Zusammenhänge (ich habe das ja studiert und in der Branche gearbeitet) sehr gut aufzeigt.

www.heise.de/tp/artikel/48/48369/1.html

Älteste bekannte Bauten: Tropfsteinformationen in einer französischen Höhle, errichtet von Neandertalern

Es wird immer deutlicher, dass der Neandertaler viel mehr Fähigkeiten hatte, als ihm die Experten lange zutrauten. Er war kein tumber, affenähnlicher Primitivling, der seine Keule schwang, sondern ein anderer Mensch, der feine Werkzeuge schuf, höchst erfolgreich jagte, Kleidung und Schmuck trug. Längst ist klar, dass sich Neandertaler und Neandertalerinnen über Sprache verständigten. Dennoch halten gängige Modelle bisher an der Vorstellung der Überlegenheit des anatomisch modernen Mensch fest und schreiben jeden Fund künstlerischer Artefakte automatisch dem Homo sapiens zu. 

Auch lesenswert! Eine Anmerkung: ich bin ja zur Rohkost eher deswegen gekommen, weil ich mich schon seit Kindesbeinen für "Urmenschen" interessiere. Dass die nicht die Vollidioten waren, die man permanent in TV oder Internetdokus zeigt, war mir schon lange klar. Da sieht man aber auch mal, wie unseriös und vorurteilsbehaftet unser Blick immernoch ist. Ich kann mird as auf jeden Fall fast nie anscheinen. Es zeigt eigentlich den Zustand der Macher, die ihn auf die Vormenschen projezieren.

—————

Zurück