Lounge House

18.11.2014 19:55

Hatte die letzten Tage eine echte Entgiftungskrise. Was da alles noch mal hochkam. Ich war ja nie ein großer Fan von Kinderkrippen und -gärten, weil ich denke, dass Kinder in liebevolle Hände gehören. Nicht zu Erziehern. Und tatsächlich hatte ich noch mal echte destruktive Impulse im Geiste, die, als ich die laufen ließ, sich gegen eine Frau in meinem ehemaligen Kindergarten richtete. Komisch, ich habe daran eigentlich keine negativen Erinnerungen, aber offensichtlich muss da mal was vorgefallen sein. Man lernt ja als Kind schon, seine Gefühle zu unterdrücken und die werden irgendwo abgespeichtert und man weiss dann nicht, wieso die Leute als Erwachsene dann austicken und destruktiv werden.

Ich hatte auch mal einen Bericht über Osho gesehen, da ging es auch um die sogenannte "Encounter" Therapie. Da sind die Leute ja auch zum Teil voll ausgerastet und haben alles rausgelassen. Davon mag man halten, was man will, aber ich denke wirklich, dass es hilfreich ist, seine Gefühle, die ja bei fast allen unterdrückt werden, rauszulassen. Und das man dies entweder im Geiste macht, oder in einem geschützten Rahmen. Ich unterdrücke nichts und lasse alles fließen und in den Entgiftungskrisen ist das nicht besonders schön, sondern es sind destruktive Gedanken, wütende Gedanken und Erinnerungen, traurige Gedanken usw usw... aber ich lasse immer alles raus, wandele zum Teil am Rande des Wahnsinns aber unterdrücke nichts. Alles muss raus und durchlebt werden, nur so kann man es loslassen. Irgendwann ist es dann vorbei und habe Bedarf, viel Cassia zu lutschen. Fühle mich befreiter. Das Leben geht weiter. Bis die nächste Aufgabe ansteht.

Und in der Zwischenzeit kann man sich ja mit solch göttlicher Musik verwöhnen! LOL (OK, der zweite Song ist zu poppig, aber sonst super ... ein echter OHRgasmus! :-P)

Ich glaube, auch diese Therapie von Osho war und ist ein Versuch, aus dem Körperpanzer herauszubrechen. Mit der Rohkost will und kommt das Leben und das Fließen wieder in den Körper. Ist es da ein Wunder, wenn alles entgiftet werden will? All die ganzen unterbewussten unterdrückten Gefühle schon seit dem Mutterleib zum Teil. Die ja alle irgendwo im Körper-Geist abgespeichert sind.

Wie es auch seih, ich hatte auf alle Fälle echten Bedarf an Cassia, was also wirklich auch zeigt, dass da was raus soll. Leider nichts da gehabt. Es ist aber schon erstaunlich, dass man danach wirklich wieder gut Energie hat und gestern hab ich zum Sport echt was weggehauen. Und ein paar Mädels haben mich sogar mal angelächelt! hahaha ... Ich muss ehrlich sagen, ich mag es derzeit wirklich sehr, ins Fitnesstudio zu gehen. Wohingegen die Arbeit eher enttäuschend ist. Während ich in Ö sehr viel draussen und auf Baustellen war, sitze ich jetzt die meiste Zeit im Büro und schreibe  aufgeblasene Berichte. Wenn ich alleine in meinem Büro-Zimmer hocke, höre ich auch oft Musik. So wie dies her. Da wird die Zeit irgendwie erträglicher. Abends chatte ich mit rohen Freunden oder schaue ab und an eine DVD. Und ich komme grade auf den Trichter, dass ich es lächerlich finde, so zu leben.

Zu essen derzeit mittags Sellerieknolle und Süsskartoffeln. Abends Heilbutt, Gemüsemix, Haselnüsse.

Jetzt ist es ja schon recht typisches Novemberwetter, aber bisher habe ich recht wenig bis garnicht gefroren, obwohl ich zum Teil recht wenig an hatte. Sehr erfreulich! :-)

—————

Zurück