Mach mal nen Keil!

26.11.2019 21:17

So, die Carnivorephase neigt sich dem Ende zu. Immerhin mal 13 Tage durchgezogen, was heisst durchgezogen, ging ja von ganz alleine. Aber jetzt reichts auch langsam. Das Wildschwein ist eh fast aufgefressen, also von daher... Ich denke mal, morgen noch ein Tag und dann sollte es auch mal wieder gut sein. Ich merke mittlerweile, dass es reicht und ich mal wieder Lust auf was anderes habe. Vor allem Hagebutten, Haselnüsse, Yacon und Äpfel wären mal wieder nett. Auf Schwarzwurzeln hätte ich auch Lust mittlerweile. Die sind noch in der Erde und sind da besser aufgehoben als in einer Lagerbox.

Also Grundsätzlich scheint das schon gut zu funktionieren, man muss dann aber wie der Derek Nance alles, auch die Innereinen essen. Dann kann man sich sicherlich sehr lange rein carnivore ernähren. Der Nance hat das ja immerhin viele Jahre so gemacht, bevor er wohl nun ab und an mal einen Salat isst.

Beim Sport habe ich nur gemerkt, dass ich nach acht Wochen Vollgas langsam keine richtige Lust mehr habe. Ok, Kraftsport geht noch, aber die Motivation für Ausdauertraining ist absolut nicht vorhanden. Erst war ich ganz wild auf das Laufband und wehe, da wollte ein anderer drauf, aber jetzt..pffff... Es ist ja aber auch die Zeit, wo ich so langsam in den Winterschlafmodus gehe. Die Musik wird immer entspannter, ich habe mehr Lust zu meditieren, der Garten ist mehr oder weniger fertig und der fehlende Sonnenschein nimmt dann auch etwas die Energie raus.

Ist aber jedes Jahr das Gleiche um diese Zeit.

Und wie immer habe ich mal ein Poserfoto gemacht, um auch für mich mal zu dokumentieren, ob die ganze Trainiererei auch was bringt. Also mal Brust raus und Bauch rein und den Tag mal das Jahresendfoto gemacht..lol.

Das Gewicht liegt gerade bei gut 75kg.

Ich habe in diesem Jahr das Schultertraining etwas intensiviert. Ansonsten im Grunde wie immer trainiert. Wobei es heuer etwas holpriger war als sonst. Erst war ich ja viel in Düsseldorf, um meinem Vater (und Family) quasi in den letzten Lebensmonaten beizustehen. Das war emotional natürlich auch sehr herausfordernd. Dann hatte ich im September eine fiese Entgiftungssache (lol - na ja, typischer Rohköstlerslang halt) am Ohr. Wahrscheinlich alles noch die Nachwirkungen des ganzen Unglücks hier. War ja nicht nur mein Vater... Das war alles dieses Jahr etwas suboptimal.

Aber ich habe noch das Beste draus gemacht... und für 45 Jahre ist es nicht übel. Und eben alles Natur und die letzten Monate eben auch wieder alles mono (also jedes Produkt für sich und schön nacheinander) und instinktiv / "sensoriell". Wenn ich sehe, was sich manche meiner Trainingskollegen da an künstliche Proteine reinpfeiffen... also wenn die mal ne Safari machen und ein Löwen greift sich die, dann stirbt der an Lebensmittelvergiftung. lol

Jetzt gehe ich noch zwei Wochen und dann können mich alle bis nach Silvester am Arsch lecken. Und ja, es heisst S_i_lvester.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück