Man ist fassungslos

03.07.2016 12:56

Ich sags ja immer wieder: in den obersten Etagen der Politik, der Medien und der Wirtschaft sitzen einfach zu viele Verbrecher. Wie anders kann man sich sowas erklären?

www.youtube.com/watch?v=NNc2MKZ4hB4

Ich bleibe dabei: Kochkost macht die Menschen dumm. Würde jemand, der sich von rohem Fisch ernährt und so eine gewisse Liebe nicht zum Koch, sondern zur Natur entwickelt, sowas machen? Wohl kaum. So aber sitzt man beim Essen zusammen, trinkt danach einen Cognac, raucht eine gute Zigarre und tüfftelt sich was aus, wie man den Atommüll los wird.

Die Leute die das dann ausführen, arbeiten einfach nur, Kopf ausgeschaltet, sitzen dann mittags bei Kalbsbraten, Kartoffelbrei und Roulade zusammen, die der Koch in der Kombüse angerichtet hat, nur um dann nachmittags weiter zu arbeiten und das Ganze abends mit einem Feierabendbier runter zu spülen, sich vielleicht über die erhöhte Bezahlung freuend, da man sich ja nun endlich die neue Bohrmaschine, das neue Auto, das größere Haus leisten kann.

Man stelle sich mal vor, die alle würde statt dessen rohen Fisch, Taschenkrebse, Muscheln, Algen oder getrocknete Makrele essen. Würde denen nicht dämmern, dass sie ihre eigene Nahrungsgrundlage vergiften? 

Kochen macht die Menschen in letzter Konsequenz fett, dumm und krank.

Denn jetzt liegen die Fässer da unten (die waren sogar so blöd, die DIREKT vor der Haustür abzukippen, statt die wenigstens irgendwo in der Tiefsee zu verklappen) und die eigenen Kinder und Enkel müssen es ausbaden. Die benutzen schlussendlich einfach die Körper der Menschen als Filter und Endlager! Am Schluss wird das Ganze dann auf dem Friedhof verbuddelt und endgelagert. 

Eine solche Gesellschaft, die den eigenen Nachwuchs entweder vorsätzlich oder aus Dummheit vergiftet, hat keine Überlebenschance. 

Und das geht ja weiter. Die Russen haben in der Barentsee ja auch dutzende alte Atomreaktoren aus ausrangierten U-Booten im Meer liegen.

Viele rennen ja bald wieder in die Kinos und schauen sich dort apokalyptische Filme wie "Independensday 2" an. Aber die wahren Katastropen sind schleichend und ganz leise.

—————

Zurück