Medienereignisse

30.09.2019 16:30

Es ist schon komisch, oft gibt es so richtige Etappen im Leben und wenn sich da was im Inneren ändert, spiegelt es sich auch oft im Außen wider. Ich hatte ja im letzten Beitrag einige persönliche Erlebnisse der letzten Zeit geschildert und dass es sich für mich wie eine Befreiung anfühlte. Und zack, ging meine Brille kaputt, der Computer hat das Letzte gemacht, der Kühlschrank scheint kaputt zu gehen und dass alles muss nun woh durch etwas Neues ersetzt werden. Und ich hatte plötzlich Lust, mal wieder was anderes zu lernen. Nämlich Französisch. Eigentlich eh peinlich, dass ich das nie gemacht habe, war und ist doch das große Rohkostreffen immer in Frankreich.

Aber gut, ich hatte mich einfach auf Englisch konzentriert und wollte das erstmal einigermaßen beherrschen.

Nun habe ich angefangen, eine weitere Sprache zu lernen. Macht Spaß, ist aber anstrengend und zum Teil eben auch frustrierend. Im Englischen schaue ich Videos, Podcasts, Filme und das übersetze ich nicht mehr. Also das Gehirn erkennt den Sinn direkt, ohne dass erst in Deutsche zu übersetzen. Somit spart man natürlich extrem "Rechenzeit" und kann einem Film / Video / Podcast sofort folgen. Klar, es gibt immer was zu lernen und das Sprechen ist nochmal was anderes, aber zumindest ist mir Englisch so vertraut, dass ich da sogar die Brexitdebatte im Englischen Parlament verfolgt habe.

Nun also was Neues und da merkt man erstmal wieder, wie mühsam das ist, eine Sprache zu lernen. In Englisch hatte ich ja damals schon Grundlagen aus der Schule und habe dann einfach angefangen, jeden Tag eine DVD oder später ein Video zu schauen, und mit der Zeit wird das immer klarer, was die da reden. Hier aber fange ich komplett von Null an, oder fast null, merke aber, dass es schon Fortschritte gibt. Ich schaue wieder DVDs, habe aber nur Star Trek - Next Generation, oder besser Nouvelle Generation (wahrscheinlich auch noch falsch geschrieben), da und aber dort reden sie etwas gestelzt und was mich sehr stört und was immer wieder vorkommt: wieso um Gottes Willen schreiben die nicht einfach in den Untertitel, was die da labern! Geht doch im Englischen auch! Aber nein, sie schreiben unten oft was anderes, als das, was sie sagen. Also das finde ich richtig frustrierend. Und es erschwert einfach den Zugang. Wenn Wort und Schrift gleich ist, kann man wirklich wunderbar Sprachen lernen auf diesem Wege.

Also nicht nur, dass die Sprache eh schon kompliziert ist und die Aussprache oft nichts mit zu tun hat, wie es geschrieben wird, nein, sie schreiben auch noch was anderes in die Untertitel als das, was sie da sagen und das produziert dann richtig Chaos im Gehirn.

Na gut, ich merke aber jetzt schon Fortschritte und es gibt auch gute Videos aus Youtube. Aber im Grunde ist es bla bla bla, bla bla kurz was verstanden, bla bla bla was verstanden bla bla bla... aber gut, das Ohr gewöhnt sich erstmal an die Ausprache, an die Sprachmelodie, an den Klang dieser Sprache.

Und neulich habe ich mal nach französischen Fernsehsendern gesucht und tatsächlich einen gefunden.

Heißt France 24.

Scheint so eine Art Nachrichtensender zu sein. Es läuft da seit zwei Tagen die Trauerfeier von Jacque Chirac. 

Und da ist mir mal aufgefallen, was das alles für ein riesen Theater ist, dass da verstaltet wird. Und wie abgeschottet da die Eliten agieren. In der Kirche waren da die ganzen Granden und Staatsgäste, draussen irgendwo dann das Volk. Wieso kann man nicht gemeinsam was veranstalten? Also da sieht man dann diese ganze Abgehobenheit und die Trennung zwischen Eliten und Volk. Und die ganzen Pfaffen, die da rumgerannt sind, finde ich auch nur grotesk und lächerlich. Wie konnte es soweit kommen, dass sich da eine Priesterkaste aufschwang, Mittler zwischen Mensch und Gott zu spielen? Eingehüllt in bunte Gewänder, kauzigen Hüten und mit irgendeinem Rauchzeugx rumwedelnd?

Ich saß dann da, ohne wirklich zu verstehen, um was es da geht und habe mal die Bilder da auf mich wirken lassen. Plötzlich kam mir so der Gedanke: das ist ein Todeskult! Das war eine Verehrung des Todes. Keine Trauerfeier. Der Tod selber wird da verehrt. Jedenfalls hat das so auf mich gewirkt.

Aber gut...

Und dann läuft ja gerade die Leichtathletik-WM in Doha. Da habe ich auch einiges geschaut kürzlich. Und wieso schaut man(n) Sport? Na weil es sexy ist. Hübsche und vor allem sportliche Mädels in knappen Klamotten rennen und springen, was das Zeug hält. Da macht das Zuschauen einfach auch Spaß. Und das man zuschaut wollen sie ja, schließlich übertragen sie es im Fernsehen.

Früher, schon lange her und zu DDR-Zeiten haben wir ja immer alles abgeräumt, habe ich auch gerne Schwimmen geschaut. War auch sexy. Aber irgendwann fingen die an, sich komplett in diese Schwimmanzüge zu zwingen, nur, um nochmal ein paar Hundertstel schneller zu sein. Schon war´s uninteressant. Und dann beschweren die sich, dass keine mehr schaut. Ich meine, zu was macht man Sport? Zu was trainiert man? Damit man besser aussieht und fitter und gesünder ist und schlussendlich auch attraktiver. Und Leistungsport hat natürlich auch diese sexuelle Komponente. Und wenn die dann aussehen wie die Frösche und quasi nur noch für so Gummifetischisten interessant sind, dann brechen da auch die Zuschauerzahlen ein. Wen scheren da zwei Hundertstel? Interessiert keine Sau.

Bei der WM in Doha war es aber noch so, dass man sowohl spannende Wettkämpfe UND sexy Sportlerinnen sehen konnte.

Und das macht dann auch Spaß!

Die regen ich ja auch immer auf, dass keiner Frauenfussball sehen will. Na ja, weil es nicht sexy ist. Die haben die gleichen Klamotten wie die Kerle an und wer will schon Mädels in Fussballklamotten sehen? Ich nicht.

Und mir braucht keine Frau sagen, dass von denen nicht viele nur deswegen Fussball schauen, weil sie am Ende sowas sehen: imagesvc.meredithcorp.io/v3/mm/image?url=https%3A%2F%2Fpeopledotcom.files.wordpress.com%2F2016%2F08%2Fcristiano-ronaldo-1-435.jpg%3Fw%3D435&w=400&q=85

Als ich in Österreich war, gabs zwei Europa- und eine Weltmeisterschaft und die Kolleginnen waren immer ganz aus dem Häuschen, wenn Ronaldo gespielt und sich das T-Shirt vom Leib gerissen hat.

Und was kriegen die Männer? Sowas: www.dw.com/image/48848936_303.jpg

Wer will das sehen?

Deswegen ist ja mittlerweile Beachhandball so beliebt, von Beachvolleyball gar nicht zu reden.

Es geht eben beim Sport nie alleine nur um Leistung, um Hundertstel, um den Sieg, sondern auch um Geld, um Zuschauerzahlen, um schlussendlich darum, wieso man Sport treibt. Und das ist eben vor allem deshalb, um gesünder und fitter zu sein.

Und wenn man dass dann auch zu sehen bekommt... na wunderbar.

Es geht ja da nicht um irgendwelche Teenagerfanatsien, sondern im Grunde ist es ja auch eine Bewunderung, eine ästethische Betrachtung und man sieht da eben auch so Ideale, nach denen man streben kann.

Der Frank Stoner hatte ja in seinem Video über das dunkle Mittelalter erwähnt, dass es früher sehr viel sinnesfreudiger und ausgelassener zugegangen war. Dass man auch die Körperlichkeit mehr genoß und das Körperliche auch zeigte. In der Kunst, im Badehaus, wenn der könig ka, hat man nackte junge Frauen hingestellt, wie noch Albrecht Dürer zu berichten wusste.

Es geht einfach um SINNESFREUDEN. Also Freuden, die einem die Sinne bereiten und dass ist eben für Männer zumeist ein schöner Frauenkörper und für Frauen eben Ronaldo ohne Shirt.

Und wenn dann Leistung, Spannung UND Sinnesfreuden zusammen kommen, dann schaltet man auch ein und dann ist das eben so eine runde Sache, statt dass man nur Leistung geboten bekommt von Leuten, denen jegliche erotische Ausstrahlung abgeht und die den Leistungssport nur betreiben, weil sie sonst nichts haben, wo sie ausgezehrt, verbissen und gequält dreinschauen können.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück