Montag

07.06.2016 00:06

Zuerst: Mela hat im Rohkostforum gefragt, ob ich Erdbeeren zusammen mit den Kräutern + Salat + Rohmilchbutter oder im zeitlichen Abstand gegessen habe.

Antwort: Mittags gabs die Erdbeeren, abends den Rest.

Ich gehe im Grunde schon davon aus, dass man Obst und Fett lieber getrennt essen sollte. Habe es aber nicht explizit erwähnt in Blogeintrag hier

Ansonsten wollte ich heute laufen, aber da mich gestern eine Biene oder was auch immer in den Zeh gestochen hat, bin ich 75 Minuten auf dem Hometrainer gesessen. War auch nett! Der Stich ist jetzt nicht weiter dramatisch, juckt nur leicht, hat aber einen leichte Schwellung und drückt deswegen beim laufen etwas. Auf dem Rad kann man den Zeh ja nach vorne rausstrecken und somit entlasten. Jedenfalls war ich nach 75 Minuten straffer Fahrt richtig durchgeschwitzt. Es waren auch 32°C auf der Terrasse.

Nochmal zu den Erdbeeren, die es gerade vor allem Mittags gibt: also die sperren wirklich unüberwindlich! Die werden zum Ende hin so sauer, dass es unmöglich ist, weiter zu essen. Schon genial, wenn es so klare Zeichen gibt. 

Desweiteren hatte ich mich ja im einen Job hier auf der Behörde beworden, weil dort eine Stelle besetzt werden sollte. Heute kam die Absage. Ich habe da zwiespältige Gefühle. Zum einen war ich ehrlich gesagt wenig motiviert. Das hatte mehrere Gründe. Zum einen wäre es wieder ein Vollzeit Bürojob mit ab und an Aussendiensten. Klar wäre ein Einkommen mal wieder was Nettes (das ist ja alles so skurill irgendwie), aber ich hätte wohl nur wegen der Kohle die Stelle angenommen. Und nur wegen des Geldes zu arbeiten ist eigentlich Folter. Und ich muss auch zugeben, die Aussicht, da wieder 40h eingebunden zu sein, mit Chef und Oberchef und Amtsleiter und Kaffee und Kekse hat mir echt etwas Druck auf die Brust gelegt und meine Schultern zusammenziehen lassen. Und so bin ich nicht ganz unglücklich, dass ich die Stelle nicht bekommen habe. (Leider ist die Unterstützung für den Blog hier mit bislang einmal 25€ auch nicht gerade dolle!! :-D)

Andernseits frage ich mich natürlich: wer ist besser als ich? Das ist ja eine Frecheit eigentlich, wenn die einen anderen nehmen. LoL

Aber was mich so richtig anpisst ist die Bezahlung. Die ist einfach lächerlich! Die Stelle wäre mit 2.500€ brutto besoldet gewesen. Ich meine, das Durchschnittsgehalt in Deutschland ist angeblich 3.645€ (hier). Wie kann das sein, dass man als Akademiker / Dipl.-Ing. (mit Auszeichnung abgeschlossen) und 6 Jahren einschlägiger Berufserfahrung im öffentlichen Dienst so wenig bekommt? Ich hab emal ausgerechnet, was ich netto raus hätte. 1.600€. Ich habe mal ein paar Freunde und Bekannte gefragt, was die so verdienen (die haben nicht studiert), und die lagen nur so 200-300€ drunter. Da stimmt doch was grundsätzlich nicht. Ja klar, ich kenne die Argumentation: sei froh, wenn du einen Arbeitsplatz hast. Aber wieso werden Menschen, die die Naturzerstörung planen und durchführen hoch bezahlt, während andere, die mit enormen Fachwissen diese Natur schützen und wiederherstellen wie die Lumpensammler entlohnt? Das zeigt doch mal wieder, wie krank unsere Gesellschaft ist. Und wie die Wertigkeiten liegen.

Das ist ja aber bei vielen Berufen des Fall. Die, die mit ihrer Arbeit den Laden sauber und zusammenhalten, müssen zusehen, wie sie über die Runden kommen. Und die, die den Laden 40 Jahre am Laufen hielten dito. Aber die Manager, Banker, und was weiß ich für Leute, die, wenn sie weg wären niemand vermissen würde (den Bauern, den Müllmann und die Krankenschwester vermisst man sehr schnell!) bekommen riesige Gehälter.

Aber die Menschen lassen sich das ja auch gefallen. Also wirds schon passen.

So genug aufgeregt. Und wie sagte mein guter Freund immer: "Dann solls nicht sein!"- bisher hatte er immer Recht behalten.

—————

Zurück