Montag

19.06.2017 14:30

Heute morgen hatten wir einen wirklich beeindruckend schönen blauen Himmel mit einzelnen "Schäfchenwolken". Keine Kondensstreifen waren zu sehen, was auch der Wetterlage entspricht. Bei dieser Wetterlage halten die sich nicht, sondern lösen sich recht schnell auf.

Ich habe mir gleich mal die Laufschuhe angezogen und war eine große Runde (11,6km laut Google Maps) laufen.

Dann hatten wir einiges im Garten zu tun. Stare scheuchen, Himbeerstakete bauen, Wintererbsen rausmachen und Sommer-Erbsen hochbinden. Hier mal die Erbsen der Marke "Markerbse Blauschwokker". Die habe ich mir von Dreschflegel bestellt.

Das ist die Erbsensorte "Schweizer Riesen".

Dieses Himbeerzeile haben wir im letzten Frühjahr gepflanzt, im zweiten Jahr trägt sie nun recht reichlich. Zum Hochbinden haben wir ein paar Stakete gebaut, so dass die nicht im Dreck liegen.

Daneben ein Beet mit steirischem Ölkürbis. Der schmeckt recht lecker! Mal sehen, ob es was wird. Dann noch eine Zeile Rucola, der von alleine kam und Meerettich.

Aber es gibt auch Verluste: hier ist eine Herbst-Himbeere eingegangen. Auch drei Melonenpflanzen sind vertrocknet. Ich glaube, es waren Gießfehler. Jedenfalls waren die Wurzeln weggefault. Wahrscheinlich weil wir zuviel gegossen haben. Na gut, das sind so Fehler, die muss man mal machen. Mal schauen, wieviele am Ende überleben. Das muss man alles erstmal auch ausprobieren, wie dass alles am besten funktioniert.

Aber die Melonen sind eh so das "Sahnehäubchen" dieses Jahr. Wichtig ist, dass der Rest einigermaßen funktioniert. Beim Kohl haben wir derzeit keine Probleme. Da sind uns ja auch einige Pflanzen eingegangen.

Hier noch die Herbsthimbeeren, die nun schon im Frühsommer Früchte tragen.

Wildkräuter wie Löwenzahn und Schafgarbe hat auch ihren Platz im Garten und darf ebenfalls wachsen. Hier an eher nordexponierter Stelle, so dass sie frischer und saftiger sind.

Nach dem Mittagessen dann gab es schöne Federwolken zu sehen (ich vermute Cirrus vertebratus).

Und auch ein Kondensstreifen blieb zum Teil stehen, obwohl das Foto oben ein Flugzeug zeigt, dessen Abgase keine permanenten Kondensstreifen bilden.

Ansonsten war heute morgen ein guter Augenblick, um die sogenannten Kreiselwellen wahrzunehmen. Ich weiß ja bis heute nicht, ob das wirklich zu sehen ist, oder eine Art optischer Täuschung, Spinnerei, oder auch einfach in mir selber / im Auge entsteht. Wie auch immer... man konnte sie jedenfalls gut sehen.

Faszinierend im Grunde! :-)

—————

Zurück