Natürlicher Schutz vor Infektionen

29.04.2017 22:13

Das ist auch interessant:

Schutz vor Ansteckung: Infizierte Mandrille werden weniger gelaust

Am veränderten Kotgeruch erkennen die Affen, wenn ein Gruppenmitglied von Parasiten befallen ist

Mandrille vermeiden es, Artgenossen zu lausen, die mit Darmparasiten infiziert sind. Durch dieses Verhalten schützen sich die Affen vor einer Ansteckung. Sie erkennen den Parasitenbefall eines Gruppenmitglieds am veränderten Geruch seines Kots, wie französische Biologen jetzt herausgefunden haben. Der verringerte Körperkontakt zu Erkrankten ist eine Form des Immunschutzes, die auch von anderen in Gruppen lebenden Tieren praktiziert wird. Neben den Vorteilen, die eine Gruppe bietet, bringt eine solche Lebensweise das Risiko mit sich, dass sich Infektionskrankheiten sehr schnell ausbreiten können. Dieser Selektionsdruck begünstigte die Evolution eines Verhaltens, das eine gewisse Immunität gewährleistet, erklären die Forscher im Fachblatt „Science Advances“.

Alles weitere hier: www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Schutz_vor_Ansteckung__Infizierte_Mandrille_werden_weniger_gelaust1771015590350.html

Ist ja beim Menschen auch irgendwo so. Wenn wer kotzt, riecht es auch beschissen, dito wenn wer erkältet und verschleimt ist, da will man auch nicht mehr knutschen.

Die Natur hat es schon recht gut eingerichtet.

—————

Zurück