Noch was zu Gesichtern

16.12.2017 20:07

Ich hab gerade mal noch so überlegt, nachdem ich gestern mit GCB einen kleinen Disput hatte, ob der Derek Nance nun gut aussieht oder nicht und dass ich das im Grunde als Mann nicht sagen / beurteilen kann. Das kann ich im Grunde nur so Richtung "Gesundheit" / "Ausstrahlung" / "Fitness" machen, aber nicht, ob jemand attraktiv ist. Das geht nur per Kopf. Das heisst, ich kann irgendwo lesen, was Frauen attraktiv finden, oder mir das anhören und mir merken und wenn ich es irgendwo sehe, dann kann ich das aufgrunddessen irgendwie einschätzen. Aber ich kann das nicht "aus mir selbst heraus" feststellen.

Anders sieht es natürlich bei Frauen aus. Da brauch ich nichts lesen um zu wissen, was mir gefällt.

Der Derek Nance sieht für mich als Mann gut / gesund / sympathisch aus, aber keine Ahnung, ob das jetzt von Frauen auch so wahrgenommen wird.

Interesant: da gab es mal einen Versuch, wo man einen Haufen Bilder von Frauen des jeweiligen Landes übereinander gelegt und dann das "Durchschnittsgesicht" herausgerechnet hat:

https://i.kinja-img.com/gawker-media/image/upload/s--6yNYVCqa--/c_scale,fl_progressive,q_80,w_800/18mheqo7ypqcojpg.jpg

i.kinja-img.com/gawker-media/image/upload/s--6yNYVCqa--/c_scale,fl_progressive,q_80,w_800/18mheqo7ypqcojpg.jpg

Also schon erstaunlich, wie attraktiv die "Durchschnittsfrau" im Grunde ist! Wobei ich glaube auch, dass der Mensch an sich eigentlich immer schön ist! Vor allem, wenn er halt von Anfang an richtig ernährt wird und das später auch beibehält. Dann bilden sich immer Schönheiten heraus. Und dann ist tatsächlich auch der "Durchschnittsmensch" schön und attraktiv!

Viele Probleme kommen ja aus der falschen Ernährung, wie es Weston Price herausfand, so dass sich die Gesichter nicht mehr richtig entwickeln, oder man ist zu dick oder zu dünn.

Bei den jeweils von ihm untersuchten Völkern haben sich ja alle, die sich traditionell ernährten, sehr geähnelt, obwohl sie nicht verwandt waren und die für ihren Volksstamm / Ethnie typischen Gesichter ausgebildet. Und er fand heraus, das die große Heterogenität der Gesichter in der westlichen Welt zumeist die verschiedensten Mängel in der Ernährung wiederspiegelten.

Auf dem Bild werden diese Mängel natürlich rausgerechnet und man erhält dann das wirkliche "Durchschnittsgesicht" des jeweiligen Landes. (Im Grunde halt das Durchschnittsgesicht der fotografierten Frauen, man hat ja nicht ALLE Frauen eines Landes fotografiert)

Wenn ich manchmal durch die Straßen gehe, dann erschrecke ich schon, weil eben viele Menschen aufgrund vollkommener Unvernunft beim Essen sich hässlich gemacht haben. Oder weil sie aufgrund von Sorgen und Nöten verhärtet wirken. Oft auch beides zusammen.

Also die mit Abstand attraktivste Durchschnittsfrau lebt in meiner Wahrnehmung in Frankreich. Sehr attraktiv finde ich auch die "Durchschnittsfrau" aus West-Afrika, Äthopien, Israel, Süd-Afrika und Puerto Rico.

Das heisst nicht, dass die anderen irgendwie "hässlich" oder unattraktiv wären, überhaupt nicht. Die Genannten gefallen mir nur einfach am besten. Keine Ahnung, woran man das schlussendlich fest macht. Wohl eine Kombination aus Gesichtsform und Ausstrahlung.

Offensichtlich spielt die Hautfarbe da eine eher untergeordnete Rolle bei mir. Da ist ja von allem was dabei.

Und um nochmal auf die Rohkost zurück zu kommen: also alle Kinder, die ich kenne, die roh leben, bis auf ganz wenige Ausnahmen, sind sehr hübsch, haben eine gesunde Ausstrahlung und feine Gesichtszüge. Nicht alle, aber die Meisten (gut 90%).

Und alle Jugendlichen, die ich kenne, die von Geburt an roh waren, wirkten auf mich auch attraktiv und / oder gutaussehend, Wobei die Datenlage da immer dünner wird.

Aber es ist eben dann doch was dran an der Rohkost. Man muss sie aber richtig machen, sprich auch wirklich drauf achten, dass man in keinen Mangel gerät. Sonst hat man auch hier die gleichen Probleme wie der Durchschnittsmensch, der leider bei weitem nicht (mehr) so hübsch und attraktiv ist, wie die Fotos suggerieren...

—————

Zurück