Nur Lug und Betrug

16.02.2018 12:25

Wir haben ja die letzten drei Tage (heute weniger) den Sportraum renoviert, bzw. neue Räume hergerichtet. Und da lagen dann die ganzen alten Zeitschriften rum, die wir so Anfang der 90er regelmäßig gekauft hatten. Sportrevue, Muskel und Fitness, Flex, später Men´s Health. Da habe ich gestern mal nach der Arbeit ein bisschen drin geblättert. Und da ist mir mal wieder bewusst geworden, in was für einem Betrugssystem wir hier leben.

In den Zeitschriften wurden lauter so Muskelprotze abgelichtet, in Wettkampfform natürlich nur, und es wurden ihre Trainings und Ernährungspläne veröffentlicht. Die Aufmacher waren dann immer Titel wie "Breite Brust wie Dorian Yates", oder "Das Beintraining der Profis". Das war für uns, die wir damals 15, 16 oder 17 Jahre waren, natürlich ungemein motivierend. Also haben wir da trainiert wie die Affen. Selbst Weihnachten sind wir da in den Keller gefahren. Dazu dann Eiweissdrinks gesoffen und Aminosäuren bestellt. Nur: so wie die Typen sahen wir nicht aus. Auch nicht mit gleichem Training und gleicher Ernährung. Was nämlich nie dabei stand, waren die ganzen anabolen Steroide, Wachstumshormone, Insulin und was weiß ich, was die noch alles gefressen, gespritzt und geschluckt hatten.

Und wir als dumme Ossis dachten wirklich, man kommt dahin mit eisernem Willen, Training und gutem Essen.

Es war schlichtweg Verarsche, Lug und Trug und genau genommen Fake News. Oder besser Fake Informationen.

Und statt wirklich clever zu trainieren, haben wir dann natürlich das kopiert, nur dass wir eben keinen Physiotherapeuten hatten, der uns dann wieder einrenkte. Aus meiner Sicht ist es deshalb kein Wunder, dass alle, die wir damals angefangen und trainiert haben, irgendwann eben Probleme bekamen mit den Ellenbogen, dem Rücken, den Knien. Wir sind auf den Lug und den Betrug dieser Verkäufer reingefallen.

Es lag da auch noch eine Ausgabe der Men´s Fitness von 2013 glaube ich. In dieser Zeitschrift geht es ja nicht nur um Bobybuilding und Kraftsport, sondern auch um Kampfsport, Crossfit und was es da nicht alles an Training gibt. Interessant war ein Interview mit Anderson Silva. Eine echte MMA-Legende. Und dann habe ich das Interview gelesen. Und irgendwann wieder gemerkt: was für eine Verarsche! Man muss sich folgendes klarmachen: die haben den interviewt und irgendwann die Info gegeben, dass er seinen Titel verloren hatteund gefragt, wie es dazu kam und was er besser hätte machen können. AS hat dann da irgendwas drauf geantwortet. Dann kam die nächste Frage und vorab die Info, dass er ja nun den Titel zurückgewonnen hat und was ihm das bedeute. AS antwortet wieder... und das Interview neigt sich dem Ende zu.

Wer das unbedarft liest, wird darin keinen Mangel finden.

Nur: der hat auch den Rückkampf verloren!

Das ganze Interview war also ein Fake! Wahrscheinlich frei erfunden!! Und zwar zu 100%. Die haben da einfach ein Interview präsentiert, wo der auf die Frage, wie er sich denn jetzt fühle nach dem Wiedergewinn des Titels und was ihm das bedeutet, irgendwas antwortet, aber in der Realität hat der auch den Rückkampf verloren.

Fake!!

Für Dumme!!

Und das ist es eben, wenn es nur noch ums Geld geht. Es wird betrogen, gelogen, verarscht, getrickst, gesponnen, Wahrheit mit Lüge gemixt, immer neue Moden erfunden, immer neue Bedürfnisse geweckt, per Gesetz etwas beschlossen, was wieder Geld und Arbeitsleistung generiert und am Ende die Menschen in die Alterarmut abgeschoben.

Wir leben in einem grandiosen Lug- und Betrugssystem, dass überall, wo man genauer hinschaut, zu finden ist. Weil es eben immer um Geld geht. Und Geld kriegt man nur, wenn man etwas verkauft. Und verkaufen tut man nur, wenn man Bedürfnisse weckt. Und die weckt man nur, wenn man Geschichten erfindet, das durch den Kauf etwas in meinem Leben besser wird! Aber wenn man genau hinschaut, ist das eben oft nicht der Fall, sondern das Leben wird verkompliziert, mit Tand und Plunder zugemüllt, die Beziehungen werden zunehmend gestört und das Vertrauen schwindet und man kommt in Abhängigkeiten.

"Die Wahrheit sagt dir eh keiner!" - das höre ich immer von meiner Mutter. Damit drückt sie aus, dass eben heute viele Menschen in der Geschäftswelt und auch dann im Privaten nicht mehr offen und ehrlich miteinander umgehen, sondern es Heimlichkeiten gibt, Informationen werden nicht mehr geteilt, weil sie Vorteile bringen, oder es wird gar betrogen, gelogen, manipuliert und zum Teil sogar erpresst.

Der materielle Wohlstand hat uns im zwischenmenschlichen Austausch verarmen lassen.

Es gab da mal ein sehr interessantes Interview mit einem Wolf Büntig bei KenFM (Hier ab 01:14:00h). Dort beschreibt er, wie er nach :der Wende auf die Ostkollegen in Halle / Saale um Hans-Joachim Maaz traf, die dort sehr vertraut und kollegial miteinander umgingen, während es in seiner westdeutschen Arbeitswelt schon nur noch um Auto, Haus, Frau ging. Und er war da ganz beeindruckt.

Na ja, jetzt haben wir eben alle große Autos, Computer, können in den Urlaub wohin wir wollen, die Supermärkte sind voll, gegen alles kann man sich versichern, die Fernseher sind so riesig, dass man sie, wenn sie mal kaputt sind, gleich als Tischtennisplatte benutzen kann, wir können exotisches Essen geniessen, es aus der letzten Ecke der Welt einfliegen lassen, die Medizin ist weit fortgeschritten, wir haben so viel zum Anziehen, dass die Schränke überquillen, in den Städten sind die Häuser alle renoviert, die Häuser sind alle wunderbar beheizt, es glitzert, leuchtet und funkelt... der Materielle Reichtum ist ja wirklich sagenhaft, in dem wir leben.

Aber dafür bleiben eben auch viele andere, vielleicht sogar wichtigere Sachen, auf der Strecke.

Man kann eben nicht alles haben...

—————

Zurück