Oh weia...

09.03.2020 20:30

So, mal wieder schön zum Sport gewesen. Rücken und Schultern trainiert.

Ansonsten habe ich ja in letzter Zeit wirklich überlegt, auszuwandern. Am besten in die Südsee. So weit weg, wie es nur geht. Irgendwohin, wo es friedlich ist, man seine Ruhe hat, schöne Natur, fröhliche Menschen und wo man sich was selber anbauen kann. Am Strand sitzen, dem Kommen und Gehen der Wellen zusehen. Fischen gehen, Kokosnüsse ernten, lachen, einen kleinen Garten anlegen, mal mit den Einheimischen zusammensitzen und plauschen, sich amüsieren und einfach mal die Beine hochlegen und in den blauen Himmel schauen.

Einmal im Monat kommt ein Kreuzfahrtschiff und so wie es kam, so geht es wieder.

Dann sitzt man wieder da, die Vögel zwitschern, man spielt Gitarre und macht sich eine Harpune zurecht, um unter Wasser zu jagen... das wars.

Dazu habe ich mal Tarot gelegt. Auf www.tarot.de gibt es ja das Entscheidungsspiel, und das kann helfen, sich bei bestimmten Fragen darüber klar zu werden, ob man den einen oder den anderen Weg gehen soll.

Machen wir es kurz: ich muss hierbleiben! lol

Da habe ich erstmal gequäckt.

Da war ich bitter enttäuscht, aber es ist eben wirklich die edlere und sinnvollere Alternative.

Ansonsten hatte ich kürzlich einen kleine Diskussion / Austausch zum Thema "Migration" mit einem befreundeten Rohi und man sieht da wirklich, wie sehr der Schuldkomplex in unserer Gesellschaft verankert ist.

Rohkost hin oder her, man bleibt Mensch und anfällig für allerlei Meme und da muss man wirklich immer wieder aufpassen, wie man zu einer Meinung und Überzeugung gelangt und sich auch immer wieder selber hinterfragen.

Vieles liegt ja wirklich im Dunkeln und dann ruft man, ohne zu wissen, um was es dann im Endeffekt wirklich geht, irgendwelche Parolen und stellt Forderungen, die eben nicht rational begründet sind, sondern eben aus irrationalen Schuldkomplexen oder Narzissmus kommen.

Deswegen gebe ich mir den regelmäßig:

Man wird da immer wieder auch mit sich selber konfrontiert und manchmal könnte ich da wie Elvis in den Bildschirm schießen, aber es hilft ja nichts.

Was mir auch auffällt, die inszenieren bei jeder irgendwie schwurbligen Entscheiung so Nachtsitzungen.. also ich finde das so grotesk.

Jedesmal, wenn es irgendwie um was zu gehen scheint, dann veranstalten die da so krasse Nachtsitzungen. Jetzt wieder:

Berlin – Die deutsche Regierung hat sich in der Nacht auf Montag zur Aufnahme von bis zu 1.500 besonders schutzbedürftigen Kindern und Jugendlichen aus den überfüllten Migrantenlagern in Griechenland bekannt. Deutschland sei bereit, im Rahmen einer "Koalition der Willigen" auf europäischer Ebene "einen angemessenen Anteil" zu übernehmen, heißt es in dem Beschluss des deutschen Koalitionsausschusses.

www.fischundfleisch.com/herbert/asyl-wieder-einmal-faellt-merkel-den-anderen-eu-staaten-in-den-ruecken-63074

Ich möchte das jetzt garnicht so am Thema festmachen, das ist ja nicht das erste Mal (viele Beispiele hier) sondern sowas wird ja regelmäßig inszeniert. Ich halte das alles für ein absurdes Schauspiel. Für Fake. Bullshit. Täuschung. Theater für den Pöbel.

Welche gute Entscheidung soll rauskommen, wenn ich mir die Nacht um die Ohren schlage und am Morgen völlig fertig vor die Kameras trete und dann einen Kompromiss verkünde?

Also bitte! Das ist doch was für Leute, die sich den Hut mit dem Hammer aufsetzen oder sich die Hose mit der Kneifzange anziehen!

Vollkommener Schwachsinn!

Oh schaut mal, die ringen da um einen Kompromiss, die fetzen sich da, dramatische Stunden im Kanzleramt! Wahrscheinlich schauen die Pornos, erzählen sich irgendwelche Schwänke aus der Jugend oder dreckige Witze oder schlafen irgendwo im Hinterzimmer. Vielleicht spielen die da auch irgendein Brettspiel.

Das ist nur Theater für die Massen!

Man muss sich das auch klarmachen, für wie blöd die uns (zu Recht?) halten! Die Migrantenkinder sitzen da zum Teil seit Wochen und Monaten, wenn nicht Jahre in ihren Lagern. Jetzt gibts da Rabatz an der Grenze, die Türken haben die Grenze aufgemacht und scheuchen da die Migranten nach Griechenland! "Da geht hin, aber vergesst nicht, wer euch hier durchgefüttert hat!!" Die Griechen rammeln alles zu. Es knallt ordentlich.

Die Medien berichten nun wieder über das Thema. Die Kinder, um die sich vorher keine Sau gekümmert hat, sind jetzt im Fokus.

"Die müssen wir retten!" (Ja, aber wieso JETZT? Die leben da schon Wochen / Monate / Jahre) und plötzlich braucht es diese dramatischen Nachtsitzungen???!!!!

Als ob es nun was ausmachen würde, wenn die um 18.00h heimgehen, was essen, ausschlafen und tagsdrauf einfach normal zusammenkommen, ausgeschlafen und ausgeruht, und so eben ausgeschlafen arbeiten.

Auf einen Tag kommt es da nicht an.

Das macht man aber nicht.. es wird ein Drama inszeniert! Boah.. die ganze Nacht haben die verhandelt, die Presse vor der Tür, wartet geduldig auf die Ergebnisse. Da! Da steckt ein Staatssekretär den Kopf raus, ein Raunen geht durch die Medienschar, Fotoapparate klicken.. Gibt es schon Zwischenergebnisse? Hingehaltene Mikros!! Nee, ich muss nur mal pinkeln!! Und muss neuen Kaffee holen!!

Die Uhr tickt.. eins.. um zwei.. um drei.. drinnen, zähe Verhandlungen... (welchen Porno schauen wir jetzt? Horst, Du stehst doch auf Blonde, oder? Ja, mach mal rein!!) - draussen die völlig entkräftete Medienschar ... dann endlich treten die Kanzlerin und ihr Kabinett vor die Kamera. Verschlafen aber sichtlich erleichtert präsentiert man den hart erfochtenen Kompromiss (um was hat man da eigentlich GENAU gestritten?) der anwesenden Medienschar. Dann braust man erschöpft in der gepanzerten Limosine weg. Während die Medienschar die Worte der Kais.. äh Kanzlerin unters Volk bringen...

Also das ist wirklich was für Leute, die sich die Haare mit dem Schweißbrenner kämmen.

Und jetzt muss ich auch noch hierbleiben, statt mich in die Südsee abzuseilen und die Verrückten hier ihrem Schicksal zu überlassen.

Wir sind auch an den Punkt angelangt, wo die Realität die Satire überholt.

Aber das System ist im Grunde fertig. Es geht ja nicht ums Helfen, sonst hätte man in Griechenland damals, da waren die gleichen Leute verantwortlich, die Kinder nicht über die Klinge springen lassen.

Die erste Zahl steht ja bereits im Titel des Film. Seit 2012 ist, laut einem Bericht von „Médecins sans frontières“, die Kindersterblichkeit in Griechenland um 43 % (!) gestiegen. Grund dafür ist der Zusammenbruch der medizinischen Versorgung der Bevölkerung, der Hunger (seit 2012 sind in Griechenland 400.000 Menschen verhungert) und natürlich die soziale Verelendung des Landes.

eurojournalist.eu/die-wahrheit-ueber-griechenland-die-wir-nicht-sehen-wollen/

Man hat Griechenland damals verhungern und sterben lassen. Ohne Not, einfach um zu zeigen, was passiert, wenn jemand seine Zinsen nicht mehr zahlen kann. Dann gibts aufs Maul. Soweit zum Thema "Zivilisation".

Jetzt wird so getan, als wäre man ein Menschenfreund!

Aber die Menschen lassen sich da immer wieder verarschen und veräppeln. Das ist tragisch.

Man spielt auf den Emotionen und nutzt die Schuldgefühle der Menschen (und damit die auch immer schön bestehen bleiben, gibts auch täglich irgendwas mit "Hitler" im Fernsehen). Und oh.. die Rechten...

Wir sind an einem Punkt angekommen, wo man nicht mehr weiß, was ist jetzt noch einigermassen wahr und was ist schon die reinste Satire.

Oder wer weiss schon, was im Jemen abgeht?

Wer wirklich mal sehen will, was Elend ist... hier kriegt er es präsentiert.

Die sind aber vollkommen egal. Für die gibts keine dramatischen Nachtsitzungen, um den Krieg da zu beenden. Das wird alles gedeckt und die Kriegstreiber kriegen noch Extra PR.

Es ist ein vollkommen beschissener und verlogener Dreckshaufen, der die Menschen ja nach Gusto manipuliert und verarscht.

Und die lassen sich willig einen Einlauf nach dem anderen geben. Weil sie dann hoffen, dass sie ihre nicht verarbeiteten Schuldkomplexe endlich mal ausscheissen.

Das hat alles was von "Rote Beete ist gesund" - und dann wird ein Haufen Rote Beete gefressen. Um die Sünden reinzuwaschen.

Dramatische Nachtsitzungen.. na klar.

Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: „Ich, der Staat, bin das Volk.“

Friedrich Nietzsche

Wer es nicht glaubt:

die haarsträubende Antwort der ehemaligen US-Außenministerin Madeleine Albright auf die Frage, ob »die Sanktionen den Preis der halben Million toter Kinder "wert" seien: "Wir meinen, dass sie den Preis wert sind."

www.neues-deutschland.de/artikel/2135.der-preis-tote-kinder.html

Ich frage mich bis heute, wie es sein kann, dass niemand die wahre Fratze hinter all der geheuchelte Humanität sieht.

Für mich bis heute die beste und klarste Zusammenfassung:

Sollte als Aufklärung mal reichen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück