Öko-Angst [Nachtrag]

27.12.2019 17:17

Wenn man einmal irgendwie auf der Spur ist, schon kommt noch mehr hoch:

Hier geht es um Angst als Machtinstrument.

Im Grunde kann man sagen, dass ab dem Tag, wo Machtstrukturen etabliert wurden, wo es Hierachien und Herrschaft gab, auch die ganzen Ängste aufkamen und entsprechend in Geschichten und dann Religionen / Philosophien kodiert wurden. Egal ob dies das Karma ist, welches man in seiner Kaste ertragen muss, oder die Aussicht auf die Hölle, die einem bevorsteht, wenn man sündigt, also gegen die Obrigkeit und gottgegebene Ordnung aufbegehrt und in (lustvoller?) "Sünde" lebt, bis hin zu Mordandrohung, wenn man heute noch als Ungläubiger gebranntmarkt wird.

Das ist alles Fake. Herrschaftsmittel. Und wird immer wieder neu erzeugt. Heute: CO2 zum Beispiel.

Und das wird auch permanent unters Volk gebracht: Krimis, Horrorfilme, Gewaltcomics und Filme, Reportagen,... es gibt doch kaum was, wo man mal entspannt glücklich sein kann und etwas geniesst.

Sex kann dich umbringen! Essen kann dich töten! Atmen zerstört die Welt!! Dich kann JEDEN Augenblick der Schlag treffen, ein Herzinfarkt, eine Ader kann platzen, Bakterien, Viren und Pilze sind ÜBERALL...

Man hat anscheinend auch die Jugendlichen so in Angst und Schrecken versetzt, dass die nun wirklich meinen, die Welt geht unter.

Nennt sich Eco-Anxiety. Und die nimmt zu: www.nau.ch/news/ausland/greta-verursacht-zunehmende-oko-angst-bei-kindern-65589726

Es ist eben alles Fake. Dient dazu, die Herrschaft zu legitimieren, soll die Masse gefügig und kontrollierbar machen.

Und auch hier: was ist eine wirkliche Gefahr? Wo muss man wirkich aufpassen und sich vorsehen? Und was ist ein Fake, eine Manipulation? Man weiß es nicht. Ein Dickicht aus Lügen, Halbwahrheiten und Manipulationsversuchen. Echte Gefahren werden runtergespielt (wie damals in der Krise 2008 - Das Geld ist sicher!), was zur eigenen Machtsicherung dient, wird aufgeblasen...

Im Grunde geht es darum, Herrschaft zu legitimieren, dass Energiesystem des Menschen anzugreifen und es zur Kontraktion zu bringen.

Nicht der freie, sich seiner selbst bewusste und ausgedehnte Mensch soll erzeugt werden, sondern der sich zusammenziehende, beengte, steuerbare Konsument steht als zu erzielendes Ergebnis da. Oder früher der gottesfürchtige Mensch, der der gegen die Obrigkeit nicht rebelliert. Oder der treue Untertan...

Und so hat jede Kultur eben ihre jeweiligen Angstreligionen. Buddhismus - Drohung mit der Hölle. Hinduismus - schlechtes Karma. Judentum, Christentum, Islam - Verdammnis und Hölle.

de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6lle#Andere_Religionen_und_Kulturen

Und das hat man eben immer wieder zu Herrschaftszwecken installiert und missbraucht und eben auch zur gegenseitigen sozialen Kontrolle.

Das meiste davon ist wahrscheinlich völliger Unfug und dient nur dazu, die Menschen zu kontrollieren. Damit sie eben nicht erkennen, was sie wirklich sind: unendliche kreativ und schöpferisch, unendlich liebend und voller Licht und in einer solchen Welt hat Herrschaft keinen Platz!

In einer unendlich kreativen und schöpferischen Welt ist Herrschaft ein Witz, ein kläglicher Versuch der Kontrolle, ein schlechter Scherz... deswegen kann man die Natur auch nicht kontrollieren. Weil sie unendlich kreativ und schöpferisch ist. Weil sie Ausdruck der unendlichen kreativen Schöpferkraft ist und IMMER neue Spielereien hervorbringt, um sich der Beherrschung zu entziehen... plötzlich werden Bakterien resistent, es gibt Superweeds, neue angepasste Arten usw usw.. man versucht es zu beherrschen und  promt kommt eine kreative und schöpferische Antwort.

Und dieser ganze Macht- und Herrscherkult hat eben mit Ackerbau und Viehzucht angefangen. Man wollte und musste die Natur beherrschen, aber bis heute ist das nicht möglich. Immer wieder gibt es schöpferische und kreative Lösungen auf den Versuch, das Leben zu beherrschen.

Und genauso ist eben der Mensch unendlich schöpferisch und kreativ und wird deswegen immer etwas aus dem Ärmel ziehen, um Herrschaft als schlechten Witz aussehen zu lassen. Also kindischen Versuch, drei Frösche gleichzeitig zu fangen. Die Angst vor der Hölle spielt ja heute in den aufgeklärten Ländern keine Rolle mehr. Also muss was Neues her..

Wenn man sich frei macht vor der Angst und sich hinlegt und sich die Welt und die Gesellschaft, in der man leben möchte, einfach vorstellt.. wer will das verhindern? Ich kann ALLES denken.. der Geist ist unendlich kreativ. Auch eine paradisische Welt mit gesunden Menschen, und in Harmonie mit der Natur. Und aus diesem Denken entspringt eben Handeln und Tun. Es öffnene sich Wege, das Leben gibt seine Unterstützung.

Also muss man das Denken und Fühlen der Menschen kontrollieren, damit die nicht auf dumme Ideen kommen und sich eine Welt ohne Herrschaft, ohne Ausbeutung, ohne parasitäre Lebensformen ausdenken und die dann erschaffen.

Und dazu braucht es eben die Angst.

Macht man sich frei von der Angst, löst man Blockaden auf, so dass die Energie immer besser fließt, kann man wieder unendlich kreativ und schöpferisch sein und kann das machen, was einem wirklich gut tut.

Nur: dann braucht man eben keinen König mehr, keinen Pfarrer, keine Regierung, keine irgendwie gearteten Machtstrukturen... und man kann die Meme, die einem sagen wollen, dass dann alles im Chaos endet, auslachen, weil: unendlich kreativ und schöpferisch! Also wird es eine Lösung auch für solche Probleme geben!

Sowas braucht die Natur ja auch nicht und dennoch ist alles in perfekter Harmonie.

Nachtrag: Witzig, ich hatte den Vortrag nicht mal bis ganz zu Ende geschaut und ihn schon verlinkt und habe dann meine Gedanken mal fließen lassen, und bin dann auf die selben Schlüsse gekommen wie Mausfeld am Ende des Videos, dass man sich eben, persönlich oder als Gesellschaft, von der Angst frei machen muss, um das "kreative soziale Potential" wie er es nennt und was ich eigentlich auch meinte, zu entfalten. Weil sich das nur entfalten kann, wenn die Angst (Enge) weg ist. Ja, da bin ich auf die gleiche logische Schlussfolgerung gekommen wie der Mausfeld auch. Aber gut, liegt ja auf der Hand... dennoch eine nette Bestätigung meiner eigenen Überlegungen und Erkenntnisse.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück