Out of Afrika

07.12.2018 22:14

Es gab eine Zeit vor ca. 3 Jahren, da gab es eine ganze Menge Freundschaftsanfragen auf Facebook von Leuten aus Gambia. Die haben dann alle irgendwie versucht, nach Europa zu kommen, haben da allerlei Tricks versucht und haben, wenn man einmal eingestiegen ist, auch nicht locker gelassen.

Viel Gejammer, wie schlecht es dort sei, gepaart mit einem Forderung, ihnen zu helfen. Entweder Geld schicken oder eben irgendwie eine Patenschaft übernehmen oder was weiß ich, was die da für Ideen hatten, damit die dann nach Europa kommen können.

Ich hatte mich nämlich damals mal auf ein oder zwei Leute eingelassen und mit denen gechattet.

Na ja, nun bin ich ja nicht so Typ, der da nun den Gutmenschen spielt und aus irgendwelchen Schuldgefühlen heraus versucht, da zu "helfen". Und das habe ich auch unmissverständlich kommuniziert. Das wollte mein junger afrikanischer Facebookfreund natürlich nicht lesen und kam immer wieder an und ich habe dann jedesmal seine Ideen auf Realisierbarkeit abgeklopft. Da bleib nicht viel übrig.

Ich habe versucht, ihm zu vermitteln, dass es hier in Deutschland kalt und dunkel ist, man ihn hier als Ungelernten nicht braucht, er sich die Mühe sparen soll herzukommen, vielleicht noch sein Leben riskieren auf einem dieser wackligen Schlauchboote.

Ich habe ihm also mehr oder weniger gesagt, er solle gefälligst zuhause bleiben!

Was ich dann aber auch gemacht habe war, ihn zu motivieren, zur Schoole zu gehen und sich um sein Land kümmern, dass gute junge Leute brauchen kann. Da hat er zwar auch rumgemeckert, aber ich ließ nicht locker. Ich habe ihm dann sogar auf Paul Kaiser verwieden, der ja in Gambia lebte und dort innovativ Land- und Gartenbau betrieb. Ich habe ihm nahegelegt, dass wir die Natur schützen und erhalten müssen und jeder in seinem Land gebraucht wird.

Na ja, und dann gabs da keine weitere Kommunikation mehr, bis neulich. Da hat er sich mal wieder gemeldet:

I am glad to inform you that am now studying Public and Environmental Health in The Gambia college. Soon I will finish my first year and proceed to my second year, it's a three year programme.

Er hat mir sogar Fotos von seinen Zeugnissen geschickt. Und:

I will once again thank you for the good advise you gave me in our last conversation, to focus on my education and not to think of going to Europe then.

Und nur so funktioniert das auch nur. Die müssen dort in den afrikanischen Länern auch gut ausgebildet werden, zum Teil eben auch mal dazu motiviert werden, und ihre Länder aufbauen. Anders geht das doch nicht. Und der "Westen" muss dann auch faire Handelsabkommen schließen, da nicht mehr rumintervenieren und den Leuten dort helfen, auf die Füße zu kommen.

Es ist doch einfach extrem unmoralisch, denen unfaire Handelsabkommen aufzudrücken, damit die die ganzen Überschüsse der EU abnehmen müssen und auch noch die Bodenschätze zu klauen. Und weil das alles noch nicht reicht, dann auch noch einen Migrationspakt zu beschließen, damit die guten Leute von dort noch besser abgesaugt werden können, um hier die Gier nach mehr Wachstum zu befiedigen.

Dazu braucht es eben auch einen Wandel auf vielen Ebenen.

Im Grunde müssen wir einfach nur die Gier überwinden, das Gefühl, dass es nie reicht, das Bedürfnis, immer mehr haben zu wollen. Wenn das aufhört, wird es schlagartig wieder für alle reichen.

Und mein afrikanischer Facebookfreund hat zumindest mal verstanden, um was es geht und das macht doch mal Hoffnung.

Ansonsten haben wir noch richtig gute Tomaten. Ich war selber überrascht, wie gut die noch nachreifen. Also das Aroma ist nicht mehr ganz so wie bei den Sonnengereifeten, aber immer noch erstaunlich gut.

Und jetzt hat es zuletzt doch mal richtig geregnet.

Aber angesichts der Zustände in der Vergangenheit reicht das natürlich hinten und vorne nicht. 

Gleich noch was Rotes:

Da braucht es also einen schönen feuchten Winter, damit das wieder ausgeglichen wird. In drei Monaten gehts ja schon wieder los.

:-)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück