Pfingstreffen

18.01.2020 22:26

Pfingsttreffen der FDJ hätte ich fast geschrieben, lol, aber Helga (Parvani) organsiert ein Rohkosttreffen in Riebau von Himmelfahrt bis Pfingsten.

Hier die Einladung!

"Liebe Freunde,

Da nur ein omnivores Rohkosttreffen im Jahr wenig ist und zudem in Frankreich stattfindet, möchten wir ein zusätzliches Angebot in Deutschland machen: das erste Riebauer Rohkosttreffen. Ein Treffen, bei dem die omnivore, instinktive Rohkost erlernt werden kann. Das Treffen ist auch zur Gemeinschaftsbildung gedacht. Einige von uns, wie zum Beispiel die Hauptorganisatorin Helga (Parvani), wünschen sich seit Jahren wieder einen Platz, wo man mit Gleichgesinnten zusammentreffen, -arbeiten und -leben kann. Dieser Platz könnte hier sein oder woanders.

Das Treffen findet von Himmelfahrt bis Pfingstmontag statt. Also 21.Mai - 01. Juni 2020.

Für die Anfahrt mit dem Auto empfehlen wir, einen Tag früher zu kommen. An Himmelfahrt sind die Straßen verstopft. Wir sind ein Veranstaltungsteam. Die Hauptansprechpartnerin und Koordinatorin ist Parvani (Helga Zycha), einige kennen mich ja von den Sommertreffen. Ich bin inzwischen 30 Jahre roh (leider nicht alt :-). Seit 2 Jahren wohne ich in Riebau, einem Dorf bei Salzwedel in Sachsen-Anhalt. Hase und Igel sagen sich hier gute Nacht. Die nächsten Autobahnen sind ca.100 km entfernt. Im Nachbardorf Jeebel befindet sich der Biogartenversand, den viele Rohköstler kennen.

Der Veranstaltungsort befindet sich ebenfalls in Riebau. Es ist ein weiträumiges Gelände mit einer großen Kaserne und einem runtergekommenen Bahnhof, an dem höchstens mal eine Draisine vorbeifährt. Es gehört einer Stiftung und ist als freier Raum gedacht, wo jeder hinkommen darf und keiner ausgeschlossen wird. Früher wurden hier Antiatomkraft- und andere politische Aktionen geplant, und es herrschte reges Treiben. Seit einigen Jahren ist der Platz kaum noch genutzt. Im Moment wohnen 2 Leute da, Anja und Merlin in ihrem Wohnlaster bzw. Bauwagen. Sie essen zwar Kochkost, aber sie sind neugierig und freuen sich auf Euch. Sie planen mit mir. Wir verstehen uns gut und sind sowas wie eine kleine Gemeinschaft. Das Gelände bietet Platz für Wohnmobile, Autos und Zelte. Wir können auch bei entsprechender Nachfrage im Gebäude Matratzenlager einrichten. Bei Regen kann man in die Kaserne ausweichen. Wir haben einen Tischtennisraum, einen Fitnessraum, ein Kinderspielzimmer, eine Bibliothek... Selbstverständlich auch einen Gruppenessraum. Platz und Gebäude sind komfortfrei, um nicht zu sagen verlottert, aber idyllisch in der Natur gelegen. Es gibt im Moment weder funktionierende Duschen noch WC, und die Zimmer müssten eigentlich renoviert werden. Wir haben aber Komposttoiletten. Der Handyempfang ist schlecht, und Wlan gibt es keins. Wenn jemand es dringend braucht, müßte ich im Dorf fragen. Wir bitten aber darum, das Handy weitestgehend ausgeschaltet zu lassen. Es gibt Strom, aber Wasser nur in den Regentonnen und aus dem Brunnen. Falls wir genügend Anmeldungen bekommen, werde ich mich um einen Wasseranschluß ans Leitungsnetz bemühen. Weder die Toiletten noch das Gelände sind behindertengerecht. Leute, die etwas mehr Komfort brauchen, müssten sich selbst um eine Unterkunft in der Umgebung bemühen.

https://www.salzwedel.de/de/wirtschaft/firmen/uebernachten.html

Wir werden einen Anlerntisch für Rohkostneulinge einrichten. Ihr könnt also Eure Kochköstler mitbringen. Es können natürlich auch Kochköstler kommen, die nicht die Rohkost ausprobieren wollen. Sie werden gebeten, sich wegen der Kinder mit ihrer Essweise dezent im Hintergrund zu halten. Hunde können auch mitgebracht werden. Leinenzwang auf dem Gelände und Sauberkeit verstehen sich von selbst.

An Animation werden wir mehr Angebote haben, als wir bewältigen können: Harald hat schon verbindlich zugesagt. Beim letzten Sommertreffen in Treffort hatte er ein Wahnsinnsprogramm angeboten: Yoga, Taichi, Meditation, Familienstellen, Krafttraining … und abends noch Auftritte als Barde. In seinen Workshops wird Harald die interessierten Teilnehmer mit auf Übungswege nehmen, in denen die Themen Gruppenbildung und Gemeinschaft eine zentrale Rolle spielen.

In den nächsten Wochen schicken wir Euch das vollständige Programm von ihm zu. Das Land hier ist eben, das heißt gut zum Fahrradfahren geeignet, z.B. zum Arendsee oder das Grüne Band, die ehemalige Zonengrenze, entlang. Aber vielleicht sollten wir gar nicht soviel anbieten, denn genau in diesem Zeitraum findet im benachbarten Wendland die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Kulturelle Landpartie statt. Diese ist aus der Antiatombewegung entstanden. Die Künstler wollten zeigen, was sie außer Demonstrieren noch so machen. Ich kann Euch sagen, da ist der Bär los, Angebote noch und nöcher.

https://www.kulturelle-landpartie.de

Es empfiehlt sich, unter der Woche dahin zu gehen. An den Wochenenden sind die Massen unterwegs. Eigentlich gehört es zur Allgemeinbildung, einmal im Leben dagewesen zu sein. Als weiteres gibt es bei Salzwedel einen schönen Märchenpark und Duftgarten. Wir können Lagerfeuer machen und singen, an den Arendsee zum Schwimmen fahren … Kurz gesagt, wir werden ein tägliches Programm von 5 Uhr morgens bis um Mitternacht haben. Falls wir bei diesem Programm überhaupt Zeit zum Essen finden, so haben wir zur Versorgung einen Bioladen in Salzwedel. Dann kann ich was aus dem Biogroßhandel besorgen, auch Fisch und evtl. Taschenkrebs, vielleicht Fleisch. Je mehr Leute sich anmelden, desto größer kann man die Auswahl gestalten. Ein rohköstliches Cateringunternehmen mit herrlichen Produkten aus Andalusien und Kamerun hat sich auch schon beworben. Also meldet Euch und bringt alle mit, die schon immer mal die Rohkost ausprobieren wollten, die einfach nur mal auf die Kulturelle Landpartie wollen oder die an Haralds Programm teilnehmen möchten. Da meine beiden Mitstreiter vor Ort (Anja und Merlin) Kochköstler sind, wird es praktisch ein rohgekochtes Freundschafts- und Toleranztreffen.

Finanzielles: Essen ist zu bezahlen. Unterkunft ist im Prinzip frei. Spenden sind gerne gesehen. Neben Geld auch Mithilfe (gut wäre einige Tage vorher) oder Kram (wie z.B. Eure „wertvollen“ Antiquitäten) für mein Flohmarktlager. Für die Organisation möchte ich von jedem 10 € (Kinder bis 25 Jahre frei), die im Voraus mit der Anmeldung zu bezahlen sind, sobald die Konto-Nr. feststeht, damit ich ein bisschen Planungssicherheit habe. Der Betrag wird nicht rückerstattet.

Anreise: Bahnhof Pretzier (3 km bis Riebau); Bahnhof Salzwedel (10 km bis Riebau); Adresse: Riebauer Dorfstrasse 78a (gegenüber dem Dorfgemeinschaftshaus und der Feuerwache) 29410 Salzwedel.

Anmeldung per E-Mail helgazycha@gmx.de, Tel. +49157 339 746 56. Für Abholung mich anrufen oder SMS schicken, falls Empfang schlecht. Ich bitte um baldige, erstmal unverbindliche Anmeldung auf meine E-Mail-Adresse, damit ich abschätzen kann, wie groß oder klein die Veranstaltung wird. Sie wird auf jeden Fall stattfinden, egal ob es regnet, stürmt oder gar schneit, ob 3, 30, oder 300 Leute kommen. Je eher Ihr Euch anmeldet, desto mehr bekommt Ihr zu essen. Und desto mehr legen wir uns ins Zeug, das Rohkosttreffen komfortabler zu gestalten. Wer nicht kommen kann, aber generell an Gemeinschaftsbildung Interesse hat, bitte ebenfalls melden. Riebau im Januar 2020 Parvani (Helga Zycha)

Liebe Grüße!

"

Anmeldungen laufen über Helga. Email ist im Text!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück