Radtour

20.10.2019 22:22

Wieder mal Sonntag und schönes Wetter, also mal wieder eine kleine Tour gemacht. Heute nicht mit dem Auto, sondern ich war alleine mit dem Rad unterwegs. Am Ende waren es knapp 3 Stunden. Es ging zwar gemütlich los, aber dann bin ich doch recht sportlich gefahren. Soweit das mit meinem 3-Gang Damenrad möglich ist! :-)

Hat aber Spaß gemacht.

Hier die Strecke:

Hier die Fotoausbeute:

(Manche Bilder haben einen schummrigen Fleck in der Mitte. Grund: meine Linse ist beschädigt, ist ein Fabrikationsfehler. Der Verschluss scheint immer wieder über die Linse zu schrammen, so dass sie mit der Zeit immer mehr zerkratzt. Also irgendwo eine Fehlkonstruktion. Ist eine Sony. Sollte man mal erwähnen.)

1. Drosa.

2. Neubau Eisenbahnbrücke. Ja schade, früher war das eine sehr schöne alte Unterführung. Das "Hohle Tor". Das war schon ein Markenzeichen der Region hier, jetzt sowas Neumodernes. Na ja...irgendwie lieblos.

3. Micheln.

4. Kirche Micheln.

5. Blick auf Osternienburg. Mit verspargelter Landschaft.

6. Halloween-Dekoration :-)

7. Gebäude in Elsdorf. Fand ich interessant.

8. Köthen - Innenstadt.

8.1. Schloss Köthen. Wenig fotogen...

8.2. Denkmal der Begründer der Homöopathie Hannemann und Lutze. Die Homöopathie kommt weitestgehend aus Köthen. Es gibt hier jedes Jahr einen Homöopathenkongress. Die Klinik selber, andere Straßenseite quasi hinter mir, war aber auch wenig fotogen...

8.3. Die Homöopathenbibliothek ist da etwas hübscher.

8.4. Jacobskirche Köthen. Wunderschönes Fotowetter.

8.5. Bachdenkmal. Der wohl größte Musiker, den die Welt bisher hervorgebracht hat, hat 12 Jahre in Köthen gelebt. Danach ist er nach Leipzig gegangen.

8.6. Was man sich dabei gedacht hat, den Turm so zu verunstalten..lol.

8.7. Kino Köthen. War ich immer sehr gerne, weil sehr hübsch innen und außen und netter Betreiber, den ich schon 30 Jahre kenne. Aber die Filme... fast nur noch Schrott. Aber Lust habe ich schon mal wieder, ins Kino zu gehen.

9. Fahrt nach Aken.

10. Aken

10.1. Da hat mal jemand was ganz Nettes geschaffen!

10.2. Elbe bei Aken.

10.3. Da hat jemand eine eindeutige Meinung zu Greta!

11. Neolithteich bei Aken. Bedeutendes Überwinterungsgewässer für viele Zugvogelarten.

Das Naturschutzgebiet ist Lebensraum für eine reiche Avifauna. Bis zu 85 verschiedene Vogelarten konnten beobachtet werden, von denen über 20 auch hier brüten, darunter Tafelente, Knäkente, Löffelente, Haubentaucher, Rothalstaucher, Zwergtaucher, Rohrdommel, Zwergdommel, Rohrweihe, Teichrohrsänger, Drosselrohrsänger, Schilfrohrsänger, Rohrammer und Beutelmeise. Daneben hat das Gebiet eine große Bedeutung als Rastgebiet für nordische Gänsearten. So rasten und übernachten hier zwischen September und Dezember bis zu 40.000 Saatgänse und Blässgänse, von denen in milden Wintern auch bis zu 5.000 Tiere überwintern. Weitere Gänsearten, die hier rasten, sind u. a. Kurzschnabelgans, Zwerggans, Kanadagans, Weißwangengans, Ringelgans und Rothalsgans.

Ja, dann habe ich noch einen alten Kumpel getroffen und wir haben noch einen netten Schwatz gemacht und dann war ich auch bald wieder zuhause.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück