Rohvolution abgesagt?

13.03.2020 13:20

Die Rohvolution wurde anscheinend abgesagt.

Auf der Homepage findet sich aber noch keine Stellungnahme. Das Bild hat Petra Birr auf Facebook geteilt. Darunter findet sich folgender Kommentar:

Die Corona-Krise erreicht nun leider auch die Rohvolution®. Gestern gab die Senatsverwaltung Berlin eine Pressemitteilung heraus, dass bis Ostern alle Veranstaltungen mit über 1.000 Besuchern untersagt werden sollen. Zwar haben wir noch keine offizielle Weisung von den Behördern erhalten, allerdings hat das FEZ Berlin bereits angekündigt, dass unsere Veranstaltungshalle in den kommenden Wochen geschlossen bleiben wird. Demnach sieht es also danach aus, dass die Rohvolution® Berlin 2020 nicht stattfinden wird wie geplant.

Da wir es jedoch gerade in einer solchen Situation für wichtig halten, über eine gesunde Lebensweise zu informieren, arbeiten wir mit aller Kraft an alternativen Lösungen. Ideen sind reichlich vorhanden und so planen wir, die Messe im Zweifelsfall virtuell stattfinden zu lassen. Wie genau das funktionieren würde, werden wir euch in den kommenden Tagen mitteilen. Regelmäßige Infos gibt es sowohl auf unseren Social Media Kanälen als auch auf unserer Webseite www.rohvolution.de.

Na ja, keine Ahnung, aber nehmen wir mal an, dieser Virus ist so gefährlich, wie man es hinstellt und die Panikmache und die ganzen Maßnahmen sind gerechtfertig, dann macht das schon Sinn und ich wäre wahrscheinlich eh nicht hingefahren. Nicht, weil ich für mich da nun eine Gefahr sehe, sondern weil ich hier zwei Leute habe, die beide schon die 70 erreicht haben und da muss man jetzt nicht noch was extra ausprobieren. Anscheinend sind die Sterblichkeitsraten ja ab 65 plus doch deutlich erhöht.

Also bleibe ich zuhause und fertig.

Betreffs Corona gibt es noch einen interessanten Text bei Analitik: analitik.de/2020/03/11/was-bringt-uns-die-koenigsgrippe/

Nur eine Anmerkung:

Der perfekte Sündenbock für die große Weltwirtschaftskrise steht bereit. Niemand von denen, die schuld daran sind, wird schuld daran sein. Die Königs-Grippe wird die alleinige Schuld aufgeladen bekommen.

Genau das war auch mein Gedanke. Das ganze Finanzsystem ist ja marode. Wachstum gibt es kaum noch, wenn dann zumeist virtuell. Da es aber immer wachsen muss, hat die EZB Billionen in die Märkte gekippt, die dann zumeist am Aktienmark gelandet sind und da die Höhenflüge des Dax begründet haben. Man hat sich da quasi Spielgeld bei der EZB geliehen, hat damit gezockt und ist steinreich geworden, wer das konnte. Der Rest hatte davon ja nichts.

Bernd Senf nannte das mal in einem Video eine Inflation an den Börsen.

Und wenn das Ding irgendwann so oder so gecrashed wäre, dann hätte es natürlich sehr unangenehme Fragen gegeben, wie 2008, wo in den Talkshows plötzlich Geldsystemkritiker saßen, oder insgesamt doch viele Infos über dieses gierige und unseriöse, im Grunde ja glücksspielhafte, System veröffentlicht wurden.

Wenn das irgendwann zusammengebrochen wäre, hätte man die Politik, die Banken und im Grunde eben die Gier des Einzelnen als Schuldigen addressieren müssen.

So aber kann man das ganze Konstrukt kontrolliert abstürzen lassen, und sagen: Höhere Macht! Wer konnte schon damit rechnen, dass da ein Virus auftaucht? Der ja anscheinend nicht wirklich gefährlicher zu sein scheint wie eine normale Grippe, die wohl 2017/2018 über 20.000 Menschen in Deutschland das Leben kostete.

www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren

Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet. Das sei die höchste Zahl an To­des­fällen in den vergangenen 30 Jahren, wie der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, heute mit Blick auf eine eigene aktuelle Auswertungen erklärte. Es gebe auch saisonale Wellen mit wenigen Hundert Todesfällen.

Weitere Infos hier: files.newsnetz.ch/file_upload/44/31/83/97/box_52543171_textbig1_1_grippe2.jpg

Es ist zum Teil unglaublich, wie den Leuten Angst gemacht wird. Den Tag, ich habe es nur auf Youtube gesehen, wo das einer thematisierte, hat ein Reporter eines deutschen Senders (ÖRR) aus Heinsberg berichtet, also da, wo es viele Fälle gibt.

Und den hat man so richtig schwitzend vor die Kameras gelassen, also so dass der schon richtig fiebrig aussah. Und den hier dito:

youtu.be/LM6gErT3QfE?t=35

Also bitte! Normalerweise werden die geschminkt und das Schwitzen wird ja um alles in der Welt vermieden.

Ach, da ist es: youtu.be/dc7vIIAWjQA?t=108

Schaut euch das an!!! :-D

So macht man eine Panik: der schwitzt, stammeln und hustet!!!

Ja, wer Augen hat zu sehen, der sehe...

Es ist, wie es ist, jetzt ist erstmal das große Zittern angesagt und wie man sieht, arbeiten da die Medien mit ihren Inszenierungen fleissig mit.

Von einem Tag auf den anderen gehen solche globalen Umstellungen aber auch nicht vonstatten, oder? Nein. Aber, hoppla, die Bundeskanzlerin und ihr oberster Seuchenexperte haben verkündet, dass der Königsvirus ganz Deutschland für lange Zeit, vielleicht sogar für Jahre (!), im Griff haben wird. Die Bundesregierung strebt auch gar nicht an, eine Ausbreitung zu verhindern. Im Gegenteil, zwei Drittel der Bevölkerung wurden als Zielvorgabe bereits genannt. Die Regierung sieht ihre Aufgabe darin, diese hohe Zahl über einen möglichst langen Zeitraum zu strecken. Damit nicht alle Angesteckten gleichzeitig in den Krankenhäusern landen und das Gesundheitssystem nicht zusammenbricht, erklärt uns der Seuchenexperte. Logisch. Wie der reine Zufall es will, gibt es aber auch triftige geopolitische Gründe, die einen längeren Verbleib des Königsvirus einfordern.

Dass man das Virus sich ausbreiten lassen will, war auch mein erster Eindruck. Es war ja anfangs doch eher zögerlich, was da passierte.

Aber man sieht eben auch, bzw. man kann vermuten, was da dann doch für krasse Motive dahinterstehen und wenn man von einem wirtschaftlich-politisch-medialen Komplex ausgeht, dann erklären sich vielleicht auch solche Inszenierungen wir das Interview, wo der schwitzt und hustet (was man ja zumeist vor der Sendung aufzeichnet, um eben solche Huster rauszuschneiden, bzw. es dann nochmal zu machen).

Wagandt hat eben doch Recht: es ist ein großes Theater.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück