Sonne satt

24.03.2015 20:29

Schon unglaublich, wie kräftig die Sonne hier, 700km weiter südlich, scheint! War heute sogar mit freiem Oberkörper draussen sporteln. Bin wieder bei Klimmziehen, Liegestütze und Beinheben angelangt. Mein Knie wird aber nur ganz langsam besser. Wie auch. Heute haben wir einen Ausflug zu einer Sandsteinhöhle gemacht und da bin ich natürlich mit den Kinds wieder rumgetollt, Berge rauf- und runtergestiegen und habe mich nicht geschont. Ich kann es auch schlecht akzeptieren, wenn ich "behindert" werde. Deswegen bin ich da immer so aktiv wie es grade so geht.

Ansonsten sind meine Predigten bezüglich weniger Zuckerfrüchte wohl angekommen und haben zumindest etwas zu einem Umdenken geführt. Und es war auch so, wie ich es selber erlebt habe: es dauert ein paar Tage, bis der Zuckerjieper überwunden war, die Kids aufgehört haben zu quengeln und dann hat sich der Körper umgestellt. Ich habe ja auch in Berlin mit einem ehemaligen Instincto, der lange auf Montramé lebte, gesprochen und der hat mir auch bestätigt, dass es bei Instincto oft auf die simple Wahrheit rausläuft, dass es mittags viele Früchte und Abends Fleisch gibt. Ich habe ja auch oft Fleisch gegessen und habe aber mitbekommen, dass mittags Früchte und abends Fleisch bei mir zu Entzündungserscheinungen, Kurzatmigkeit (Asthma?) und insgesamt ein ungutes Körpergefühl ausgelöst hat. Ich hab das dann ja so gelöst, dass ich Fleisch oft schon mittags gegessen habe, und abends wieder. Oder zumindest den Tag, wo ich Fleisch gegessen habe, keine Früchte konsumiert habe. Mittlerweile esse ich eh keine Früchte mehr.

Ich weiss nicht, ob sich da auch AGEs (Maillardmoleküle) im Körper bilden, wenn man so isst. Und irgendwann war ich dann im Ungleichgewicht und es gab da viel Gemüse in Form Salat. 

Ich glaube fast, dass bei der (Dauer)-Rohkost die selbe simple Regel gilt, wie in der Kochkost: die, die viel Gemüse essen, echtes Gemüse, haben die wenigsten Probleme. Leider sind die Gemüse sowas von verpönt! Gerade auch die Wurzelgemüse. Die werden ja zum Teil wirklich stiefmütterlich behandelt. Aber wenn man mal bei Dreschpflegel schaut, wieviele geniale Gemüsesorten es gibt, da macht das richtig Lust, viele Sorten selber anzubauen. Da ist sicherlich genug Auswahl für jeden dabei.

—————

Zurück