Tja...

17.10.2018 13:29

Schon krass, wenn das stimmt:

Die Sendereihe MARKmobil-Mittelpunkt stellt in unregelmäßigen Abständen einzelne Menschen oder Geschichten in den Mittelpunkt. Diesmal geht es um das Pentagon-Biowaffenlabor "Lugar Center" in Georgien, das im Volksmund "Labor des Todes" genannt wird. Unser Reporter Mark Hegewald hat direkt in der georgischen Hauptstadt Tiflis recherchiert.

Aus dem Lugar Center sind Dokumente geleakt worden, die belegen, dass private US-Firmen wie Gilead oder Metabiota von höchsten Politikern Georgiens einen Freibrief für Menschenversuche bekommen haben. In zahlreichen Fällen mit tödlichem Ausgang.

Seit der Eröffnung des Lugar Centers wird die Kaukasus-Republik Georgien von Epidemien und Pandemien heimgesucht. Im Land sind Schwärme von exotischen Insekten aufgetaucht, an denen die USA im Rahmen ihres Geheimprojektes "Insect Allies" forschen.

Außerdem nähren die Geheimdokumente aus dem Lugar Center den Verdacht, dass das Pentagon mit genetisch veränderten Pest-Viren experimentiert, die gezielt einzelne Menschenrassen ausrotten sollen, und damit eine der größten Bedrohungen der Menschheit überhaupt darstellen.

Tja... mal sehen, wann dann mal was richtig Fieses aus so einem Labor ausbüxt und dann so richtig Schaden anrichtet.

Vielleicht ist man dann mit Rohkost noch etwas besser dran, keine Ahnung. Aber ich finde das schon erschreckend, was so alles "hinter den Kulissen" abgeht.

Ich habe ja schon öfters gesagt, dass unsere Zivilisation am Ende am Misstrauen eingehen wird und das wachsende Misstrauen sieht man mittlerweile auf vielen Ebenen, so auch hier. Der Ausbruch der Erkrankungen kann durchaus auch auf andere Ursachen zurückzuführen sein, aber alleine die Existenz solcher Labore nährt den Verdacht und dann am Ende das Misstrauen.

Hat man auch bei der Bayernwahl gesehen. Die war keinen Tag rum, schon sprudelte im Netz der Verdacht. Wahlfälschung und Betrug wurde vermutet. Also da sieht man auch den Niedergang schon "sehr schön". Noch vor fünf Jahren war in Deutschland Wahlbetrug oder Manipulation undenkbar. Es ging ja im Grunde "um nichts". Aber jetzt haben die Menschen zunehmend das Gefühl, dass manipuliert und betrogen wird.

Wenn man aufmerksam ist, sieht man die Manipulation ja auch an allen Ecken und Enden. Das geht bei der normalen Werbung los, da ist es ganz offensichtlich und endet bei ganz subtiler Beeinflussung selbst in "seriösen" Zeitschriften wie Spektrum der Wissenschaft, wo man das nie erwarten würde.

Und je mehr Menschen das merken, desto größer wird das Misstrauen und daran wird dann diese Zivilisation eingehen.

Und dann werden die menschen auf den Trümmern etwas Neues errichten, ganz klar. Aber wenn die Leute einmal aufgewacht sind, dann wird es schwer werden, sie wieder einzulullen.

Aber das im Geheimen derzeit an den übelsten Sachen geforscht wird... also das wundert mich keine Sekunde.

—————

Zurück