Vampirsystem

20.06.2017 21:58

Dieses System ist ein Vamirsystem.

Mir ist den Tag beim Schreiben eines Kommentars in einem politischen Forum klar geworden, dass wir in einem schlimmen Vampirsystem leben. Wie komme ich darauf?

Im Grunde ging es in einer Diskussion um die Migration. Nach Westdeutschland sind ja schon seit den 50er oder 60er Jahren Menschen eingewandert. Und schon früher auch. Polen, später dann Griechen, Italiener, dann Türken, Libanesen, jetzt Syrier und Afrikaner.

Im Grunde ist es ganz normal, dass Menschen dort hingehen, wo sie mehr Geld verdienen können als zuhause. Ich bin ja auch mal nach Österreich gegangen zum Arbeiten. Im Grunde alles kein Problem.

Was mir aber mittlerweile mehr und mehr auffällt ist, dass das kapitalistische System einer Megamaschine gleicht, die die Menschen selber betreiben, aber dass diese Menschen bis auf ganz wenige Gewinner gleichzeitig aussaugt, ihnen die Energie raubt, sie ausquetscht und dann auf den Müll wirft. Und wenn dann infolge von Stress, teuren Reproduktionskosten und mangelnder Fruchtbarkeit aufgrund von Umweltgiften und schlechter Nahrung die Geburtenraten sinken, braucht es frisches Blut, frische Lebensenergie. Angelockt von bunten Bildern und erlogenen Geschichten, kommen neue Menschen, um die alten zu ersetzen, die müde und ausgezerrt, oder vom Konsumrausch fett und krank gefressen sind.

Die Megamaschine muss laufen, also hat man Gesichten erfunden, wie Feminismus und hat Kindergärten und Kinderkrippen als Fortschritt, als Freiheit angepriesen, aber man die Frauen nur von der Nähe und der Liebe ihrer Kinder befreit. Damit sie arbeiten gehen und als zusätzliche Energiequellen die Megamaschine am Laufen halten, diese immense und monströse Maschine, die alles Lebendige aufzerrt und Autos, Flugzeuge, Schnaps und Flachbildschrime ausscheisst.

Da ist kein Platz mehr für liebevolle Selbstversorgergemeinschaften, kein Platz für Langsamkeit, für Wachsen lassen, für liebevoll lächelnde Menschen.

Dieses System lebt von der Lebensenergie der Menschen, saugt sie ab, nutzt sie aus, bis nichts mehr geht.

Die Folge ist Burn-Out, also energetische Erschöpfung, epedemischen Ausmaßes. Das System saugt die Energie ab, bis nichts mehr übrig ist. Und wenn ein Volk, eine Gemeinschaft, oder wie auch immer man das nennen mag, ausgezehrt und müde und krank geworden ist, wird sie ersetzt. Nicht mit Kindern und Jugendlichen, denn davon gibt es aus genannten Gründen zu wenige, die man in den Schulen und den Universitäten auf dieses Leben vorbereiten könnte, nein, es braucht zusätzlich neues Blut, neue Lebensenergie, die man verwerten kann. 

Und immer wird diese Lebensenergie in Produkte und Dienstleistungen umgewandelt. Und da die Wirtschaft immer mehr wachsen muss, braucht es immer mehr Waren und Dienstleistungen. Stottert die Maschine mal etwas, nennt sich das Rezession oder "Krise". Dann wird sofort alles unternommen, um sie wieder störungsfrei schnurren zu lassen.

Und im Konkurrenzkampf wird alles auf Effektivität getrimmt. Die Folge sind immer mehr müde und erschöpfte Menschen.

Dieses System ist ein Lug- und Trugsystem!

"Die Wahrheit sagt Dir sowieso niemand!" - da ist was dran. Wo man geht und steht, wird gelogen und betrogen. Beim Arzt, in der Autowerksatt, im Supermarkt, die Lüge ist allgegenwärtig. Oft in Form von Werbung, oft in Form von überteuerten Produkten, von Manipulation, von Falschaussagen... denn jeder muss Gewinne machen, muss verkaufen, muss etwas an den Mann bringen.

Und so werden immer wieder neue Lügengeschichten erfunden, um neues Geld zu verdienen. Kauf das, und du bist glücklich, bist sexy, hast mehr Lebensfreude, bist zufriedener, gesünder, fitter, schönes, jünger, schneller, freier....

Du kannst es nicht gleich bezahlen? Hier hast Du einen Kredit!

Dieses System ist der große Gleichmacher.

Unterschiedliche Mentalitäten? Unterschiedliche Sprachen? Unterschiedliche Vor- und Rangehensweisen?

Das alles kann das "System" nicht ertragen, deshalb geht der Trend zur großen Gleichmacherei. H&M von Lissabon bis Wladiwostok, von Peking über San Francisco bis nach New York. Grenzen weg. Freihandel. Märkte öffnen. Überall sterben die alten Kulturen, Bernd Senf nannte es das große kulturelle Artensterben, und werden durch eine Globalisierungs-Einheitskultur ersetzt.

Popmusik, Hollywoodfilme, Smartphones, Videospiele und Entertaining-Youtube Videos bringen die frohe Botschaft um den ganzen Erdball.

Und so kommt es, dass das "System" alles auf seine Bedürfnisse zuschneidet und alles ausmerzt, was dem zuwiederläuft. Ziel ist das globale Dorf mit willigen und angepassten Konsumenten. Und da gibt es keine finsteren Gestalten im Hintergrund. Wilhelm Reich sagte, dass die Gesellschaft selber der Motor der Entwicklung ist.

Dieses Ssystem trägt den Krieg in sich.

Irgendwann kann man das ganze Lug- und Trugspiel nicht mehr verbergen und am Ende bricht wieder alles zusammen. Der Kapitalismus hat ja den Crash quasi mit einprogrammiert.

Tja, und dann kommt es entweder zum Krieg, zu Revolutionen, zu Umstürzen, zu Bürgerkrieg oder anderen Entladungen der zunehmenden Spannungen.

Das ist leider unvermeidlich und es werden ja schon die entsprechenden Feindbilder aufgebaut. Dort sollen sich die Spannungen dann entladen.

...................

Hm... ich glaube, es wird Zeit, dieses System auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen.

—————

Zurück