Vegane Rohkost und Kinder

05.03.2017 17:40

Heute entdeckt:

Mein Arzt meinte Laurella wachse nicht gut. Warum ich sie trotzdem weiter rohköstlich und vegan ernähre, erzähle ich dir heute.

Also man muss es ja auch irgendwie bewundern, dass die da weiterhin so dran bleibt, aber wie sagte Guy-Claude Burger mal treffend: Rohkost ohne Instinkt ist gefährlich. Das sieht man auch immer wieder. Dabei kann man eigentlich nicht viel falsch machen, selbst rohköstlich, wenn man eben bei Früchten eher zögerlich ist und ansonsten alles anbietet, was die Natur so bietet. Am besten aus eigenem Anbau oder Aufzucht.

Aber mit veganer Rohkost wird das Ganze ja nochmal ungleich schwerer und offensichtlich auch gefährlich.

Hab es auch kommentiert, aber es wäre das erste Mal, dass ich wirklich etwas bewirke. Man sagt da zumeist Dinge, die die Masse der Roh-Veganer nicht hören möchte. Stichwort Omegas in Gruppen. Wenn sie es aber einmal hören würden, hätten wir über Nacht eine große, gesündere Rohkostszene. Aber solange die Omegas, also die, die da eine Position besetzten, die die große Masse (man schau nur die Klickzahlen dort und bei mir) nicht sehen will, ignoriert und ausgegrenzt werden, solange wird die Rohkostszene nicht wirklich auf der nächsten, gesünderen Ebenen weitermachen können.

Aber es ist wie es ist.

—————

Zurück