Vermüllung

04.01.2020 19:15

Das häufigste was ich mache, als Profi in der Permakultur ist tatsächlich Müll, Plastikmüll, Elektromüll, Spannplattenmüll usw. die Plätze säubern. Unfassbar was der Kranke Geist des Menschen alles anschleppt, was der denkt in der Natur alles zu brauchen. Unfassbar wie der Mensch seinen Lebensraum mit Dingen zumüllt. Dinge die total sinnlos sind, und diesen Müll hat jemand zuvor hergestellt. Allein was an Müll.

Sven Rohark

Und das kommt eben nicht von ungefähr. Heute bei Danisch gefunden:

www.bz-berlin.de/berlin/in-berlins-wald-waechst-nur-noch-der-muell

Immer mehr Gartenabfälle, Bauschutt, Farbreste bedrohen die 29.000 Hektar Forst in der Hauptstadt. Bauleute, Ausflügler, Gartenbesitzer. Was tun sie Berlins Wäldern nur an? MÜLL, MÜLL, MÜLL!

Das ist nicht nur in Berlin so, sonder hier nicht anders. Was ich hier an den Feldwegen schon für Müll gefunden habe.. ganze Container wurden da schon abgeladen. Ganze Bauschuttladungen einfach ins Feldgehöz gekippt, Junkfood-Verpackungen an der Hauptstraße ist Normailität und seit zwei Jahren steht oben an der Kurve der Straße zum Nachbarort ein Klo.

Hat einfach wer abgeladen und jetzt steht das da rum...

Dabei kann man Sperrmüll anmelden und oder es kostenlos in die Müllverwertung bringen. Manche kippen es aber einfach in die Landschaft.

Ich hatte da schon einige Fotos im Blog.

Im Grunde hat es was von "auf die Menschen und die Natur scheissen". Also da steht irgendeine geistige Deformierung dahinter, die eben zunehmend zum Massenphänomen und Problem wird.

Vor seiner Försterei liegen zwei weggeworfene Handtaschen. „Wenn ich Zeit finde, bringe ich die zur Polizei.“ Was ihn ärgert: Wenn er bei Behörden etwas meldet, gibt‘s meist keinen Rücklauf.

Es werden anscheinend in Berlin selbst Körperverletzungen und Sachbeschädigungen nicht mehr verfolgt... weil alles überlastet ist. Deswegen kann man sein Zeug da eben einfach abkippen, ohne dass man irgendwelche Sanktionen befürchten muss.

„Es ist immer wieder schwer zu glauben, wie der Wald für illegale Entsorgung von z.B. Sperrmüll genutzt wird. Hier wünschen wir uns mehr Umweltbewusstsein“, sagt BSR-Sprecherin Sabine Thümler. Denn den könnte man auch gratis zu einem der 15 Recyclinghöfe bringen.

Ist hier genauso, trotzdem hat erst im November einer seinen ganzen Hausmüll in den Straßengraben entsorgt.

Das hat mit Bewusstsein wenig zu tun, dass ist "Ich scheiss auf euch!" - Mentalität.

Offenbar sind die mindestens 100 Euro Bußgeld keine Abschreckung.

Das würde mich auch nicht abschrecken. Wieso nicht mal auf 5.000€ erhöhen? Wer dann erwischt hat, der muss richtig bluten.

Verdient hätten sie es.

Mögliche Erklärungen, Lösungen, Hinweise:

Ja.. man sieht den Niedergang an allen Ecken und Ende. Vielleicht gut so, keine Ahnung. Es ist, wie es ist, dass muss man akzeptieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück