Video

01.09.2019 19:09

Sehenswert!

Heute wird ja viel und oft von Demokratie geschwafelt, muss man so sagen, und oft genau dann, wenn es eigentlich nur darum geht, eigene Pründe zu sichern. Politik wird auch gut bezahlt.

Oft wird auch von Demokratie geredet, man meint aber im Grunde nur seine eigene Meinung. Beispiel: Für Demokratie - gegen Rechts! Was ja vollkommen absurd ist, aber man zeigt hier, dass man nur Demokratie nur sehr begrenzt akzeptiert.

Es gibt aber mittlerweile auch viele Menschen, die laut Demokratie rufen, im Grunde aber eine Demokratie wie in DDR wollen. Also Sozialismus.

Dem gegenüber steht Freiheit.

Finde ich sehr wichtig und im Grunde habe ich oft das Gefühl, dass Freiheit zu wenig geschützt wird. Impfzwang, Schulzwang, Personalausweis, Meldezwang ... es wäre schon schön, wenn wir hier sehr viel mehr Freiheiten hätten. Bzw. wenn wir uns die wieder mehr erkämpfen würden.

Wenn man das Ganze mal auf die Rohkost hinbiegt, dann war für mich immer wichtig, dass ich da meine Freiheit habe und dass ich andere nichts aufzwingen will. Ich schreibe den Blog, veranstalte Treffen mit, versuche ein positives Beispiel zu geben und hoffe, dass dadurch mehr Menschen INSPIRIERT werden.

Das mehr Menschen, entgegen aller Wahrscheinlichkeiten und sozialer Zwänge, zur Rohkost kommen.

Für mich undenkbar wäre es, Menschen dazu zu zwingen. Klar, ich würde meinen Kindern schon sagen, was sie essen sollten und was nicht, genau dazu sind die Alten ja auch da, aber grundsätzlich geht es nur über Einsicht, über Inspiration, über positive Energie.

Und wenn eben immernoch so wenige Menschen roh leben, na dann ist es eben so. Man kann niemanden zwingen. Und das ist im Grunde etwas wunderbares. Nicht mal sich selber. Man kann sich überwinden, oder man kann den inneren Schweinehund überwinden, aber Zwang funktioniert genausowenig wie die Selbstlüge.

Ich persönlich lebe eigentlich eine ur-grüne Lebensweise. Also ich bin demokratisch, ökologisch stark verwurzelt, Naturschutz, Biogarten, fliege nicht, fahre viel mit dem Rad, nutze nur kleines Auto, mag diesen Kommunengedanken, bin recht liberal und offen auch für Fremdes, solange mir da keiner auf den Sack geht.

Grün würde ich aber heute nicht mehr wählen, sondern ich sehe die sogar als Gefahr an. Eben weil sie Demokratie nicht als echte Demokratie meinen, sondern Demokratie wie das D in DDR.

Deswegen kriegen die im Osten auch keinen Fuß so richtig auf die Erde.

Die Menschen hier wollen irgendwie ihre Freiheit haben und wollen keine Bevormundung mehr.

Das steckt einfach noch drin.

Den Frank Stoner sehe ich als große Bereicherung und als interessanten Redner an. Der bringt immer wieder sehr interessante Beiträge und man kriegt immer wieder neue Sachen präsentiert, auf die man so nie gekommen wäre.

Der Bezug zur Rohkost ist eben, dass aus meiner Sicht eine Rohkosternährung die Welt durchaus heilen könnte. Fruchtwälder statt Äcker. Gemeinschaft statt Verseinsamung.

Aber es muss eben von innen heraus kommen, es muss und kann nur über Einsicht, Inspiration, vielleicht auch über Krisen dahin führen. Aber es geht nie und nimmer über Zwang, über Vorschriften, über Dogmen.

Ich mach ja Rohkost auch nicht, weil es mir irgendwie aufgezwungen wurde, sondern ich mache es, weil mir diese Ernährungsweise Spaß macht und weil mich die Vision der essbaren Landschaften und der Fruchtwälder, Wiesen und Gärten einfach inspiriert.

Und man sollte eben in einer Gesellschaft die Freiheit haben, dass auch ausleben zu dürfen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Wer den Blog unterstützen möchte, der darf das gerne tun! :-)

Ich freu mich über jeden Beitrag!

Überweisung:

Matthias Brautschek

SPARDA Bank Berlin e.G.

IBAN: DE 10 1209 6597 0003 8009 19

BIC: GENODEF 1S 10

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

—————

Zurück