Vielleicht lerne ich es doch irgendwann mal

09.11.2017 01:09

Heute gabs wieder so ein kleines Battle bei Facebook in einer Rohkostgruppe. Menschenskinder, vielleicht lerne ich es doch irgendwann, einfach mal meine Finger still zu halten, aber manchmal kann ich nicht anders. Es herrscht so viel Verwirrung, soviel Lug und Betrug, soviel Idealismus, soviel Verblendung.

Das geht von der Lichtnahrung über neuerdings viele Arnold Ehret-Typen, die nix mehr fressen, weil angeblich alles schleimt, über roh-vegane Beautys, wo man denkt, jetzt gibts auch rohe Kardashians, oder wie die heissen.

Es gibt so viele Ansätze, so viele Rangehensweisen, so viele Menschen, die sich an der Rohkost probieren. Die einen fressen nur noch Sprossen, die anderen nur noch schleimfreies Obst, die nächsten saufen literweise Smoothies, dann wieder andere, die sich die verrücktesten Kochkostimitationen einfallen lassen.

Wow.

Und unter all dieser Verwirrung findet man keinen Einzigen, der es wirklich mal 100%ig hinkriegt. Keinen. Zumindest nicht mittelfristig.

Neulich hatte ich ein Gespräch mit einem Mädel, hat gerade umgestellt, friert wies Böse, aber ist natürlich selbst vegetarischer Rohkost (Eier, Butter) abgeneigt, dabei heizt das ja nun wirklich ein. Dann wollte mir einer erzählen, dass man nur Früchte essen müsste, da sei alles drin. Die Nächste hat schlaflose Nächte, weil sie Zinkmangel befürchtet. Natürlich reicht da nun nicht mal mehr vegane Rohkost, es muss auch noch "schleimfrei" sein, so dass Sproßen und Nüsse auch wegfallen. Die Lösung: jeden Tag 1,5kg gefrorene Himbeeren.

Wisst ihr, was das Krasse ist: das alles ist schon jahrelang an Memen vorhanden, nur alle, die das schon vor 20, 15, 10, 5 Jahren vollmundig verkündet haben, sind wieder weg. Nur um Platz zu machen für die nächste Generation, die wieder genau die gleichen Argumente und Überzeugungen zum Ausdruck bringt. Das ist anscheinend Nietzsches "Wiederkehr des Gleichen"! Immer das Selbe, nur die Protagonisten wechseln. Star Wars Episode 7. Irgendwie neu, aber dann noch genau wie schon gesehen, nur die Rollen unterschiedlich besetzt. Aber ansonsten bleibt alles gleich. Die Argumente, die Überzeugungen, die Rangehensweise, schlussendlich das Scheitern. Das beobachtet man bei diesen Menschen dann ja regelmäßig, sowie man sich vielleicht etwas näher kennt. Gleichzeitig kommen aber 10 Neue, voller Enthusiasmus, die das Gleiche glauben, wie die Person, die da scheiterte am Anfang dachte.

Es bräuchte also vielmehr gescheiterte Rohköstler, die mal sagen würden, wieso sie gescheitert sind.

Statt dessen verführen Anfänger Anfänger: Man macht Youtube Kanäle, wo man voller Esprit seine Wahrheit unter Volk bringt... und am Ende wird so das Mem "roh-vegan" immer weiter verbreitet.

Man sieht sie kommen und gehen. Während man selber einfach jeden Tag wieder "nur" Rohkost isst. Nur eben nicht vegan. Und das scheint eben wirklich auch das Geheimnis zu sein.

Ist es nicht erstaunlich, dass die, die Rohkost nun 20, 30, 40 oder gar über 50 Jahre machen, mit zum Teil auch enormen sportlichen Erfolgen, wie Jean-Marie Burger, alle tierische Produkte essen und dass sie von der veganen Rohkostszene oft aufs übelste dafür beschimpft werden? Von der selben Szene, wo die Leute keine 5 Jahre hinkriegen, ohne massive Mängel einzufahren, so sie denn überhaupt je aus dem Kochtopf rauskrabbeln...

Na ja, wie auch immer. Ich muss einfach mal lernen, loszulassen und die machen zu lassen. Bei mir kommt da immer wieder so der Helferimpuls durch. Nur wird der eben auch zu 100% abgewiesen, einfach weil man nach der Kariere Kochkost - Vegetarier - Veganer - Rohköstler einfach nichts mehr von tierischen Produkten hören will. Zumeist nicht mal mehr von Eiern und Butter.

Tja, man muss sie einfach machen lassen und wer was wissen will, kann ja fragen. Ich meine, die Leute in den Gruppen kennen ja einen Sven Rohark oder mich. Da wurde ja nun schon viel gepostet.

Und die, die nicht fragen, na gut, die wollen auch nichts wissen. Ich muss da wirklich mal aufhören, den Leuten irgendwie helfen zu wollen.

Ich habe mal wieder Lust auf rohe Leber. Morgen mal im Bioladen in Magdeburg anrufen, die war bisher immer recht gut dort. Esse ich mittlerweile höchstens noch ein oder zweimal im Jahr... reicht ja auch! :-D

Aber ganz ohne isses eben auch blöd!

—————

Zurück