Was ist denn hier nur los?

25.11.2017 22:07

Habe diese Doku bei Danisch gefunden: www.youtube.com/watch?v=s6lLWBAbiB8

Irgendwas stimmt doch hier nicht mehr. Schaut euch das mal! Was für eine Tierquälerei. Gestern der Angriff auf die Kinderseelen, heute werden die Tiere gequält...hier auf dieser Welt ist doch irgendwas Empathisches verloren gegangen.

Wenn man das vergleicht mit vielen Jägern- und Sammlerkulturen, dann ist man richtig erstaunt, wie human die ein Tier erbeuten. Giftpfeil in den Arsch und dann geht irgendwann der Kreislauf runter. Vorher wird noch der Geist des Tieres beruhig und danach ist man dankbar. Und selbst bei den hiesigen Jägern bekommt das erlegte Tier noch die letzte Äsung und es wird Musik gemacht.

Der Ackerbau und vor allem die Viehzucht scheint da eher brutale Verhaltensweisen zu begünstigen. Und mit dem Aufkommen des Kapitalismus wirds noch schlimmer. Nun werden Kälber, Schäfe, ausgewachsene Rinder tausende Kilometer durch Europa bis nach Nordafrika verschifft. Und enden dort auf grausame Art und Weise.

Dabei ist es doch ganz wichtig, dass die Tiere, die ja ihr Leben geben, damit der Stamm, die Familie und der Mensch überlebt, ein gutes Leben hatten! Diese Energie überträgt sich doch. Wenn die vor dem Verzehr erst noch so richtig gequält und brutal geschlachtet werden, dann überträgt sich das doch auch auf die Menschen.

Die Brutalität und Grausamkeit, die wir hier beobachten, ist ja nicht neu und auch nicht auf die Länder Nordafrikas beschränkt! Wilhelm Reich hat ja genau diese Brutalität und Grausamkeit bei vielen Menschen entdeckt. Er hat sich ja gefragt, wo das herkommt und seine Forschungen haben zu diesem Schichtmodell geführt:

Dieses Schichtmodell zeigt, wie viele Menschen strukturiert sind.

In der Tiefe der Seele findet sich der gesunde, liebevolle, biologische Kern, unser wahres Selbst ("das Gute", Liebe, Kooperation, unverfälschte Impulse, Arbeitsfreude, Kreativität, Lebensfreude). Darüber liegt eine Schicht, wo der gesunde, primäre Impuls, um im Beispiel zu bleiben hier Mitgefühl und Erbarmen für die Kreatur, sich ausbreitet. Da sich der Impuls aber aufgrund von gesellschaftlichem Druck, Konventionen, Traditionen und Überzeugungen keine Geltung verschaffen kann, kommt es zur Muskelverspannung, zum Zurückhalten. Sind das Dauerereignisse, so wird daraus der chronische Muskelpanzer.

Darüber liegt dann die destruktive, die grausame, heuchlerische, psychopathische Schicht. Oder die Schicht, die als innere Leere wahrgenommen wird. Das ist das, was vor allem dann ausgelebt wird, wenn die dünne Schicht der sozialen Fassade, der Hauch der Zivilsation verschwindet. Dann kommt das zum Vorschein, was wir auch in dem Video sehen. Oder was in allen Kriegen immer wieder zu Tage tritt. Vollkommene Destruktivität, Grausamkeit, Kälte, Hass.

Das man Tiere dort hinexportiert, wo sie so grausam umgebracht werden, halte ich für schlichtweg verwerflich und unverantwortlich.

Ich halte es aber auch genauso für unverantwortlich, dass man Menschen aus diesen Ländern aus wirtschaftlichen Erwägungen regelrecht importiert, die dann aber ihrerseits ihre bioenergetischen Problem mit hierherbringen.

Schlimm ist, dass wir es in Europa zwar hingekriegt haben, einige Probleme mit Gesetzen in den Griff zu bekommen, aber an die tieferen Ursachen gehen wir nicht ran. Ganz im Gegenteil! Die am stärksten bioenergetisch Kranken werden auch noch unter Schutz gestellt, bekommen eine Sonderbehandlung und dürfen nicht kritisiert werden.

Macht euch mal klar, wo das am Ende hinführt.

—————

Zurück