Yoda hat Recht!

17.12.2014 22:41

So, eben einen Beitrag schon fast fertig gehabt, da stürzt der Browser ab!!! LOL

Deswegen nur kurz: heute wieder gut gesportelt, gut gegessen und mir mal nebenbei beim-nach-Hause-laufen bewusst geworden, dass unsere ureigenste Natur LIEBE ist. Das ist passiert, als ich plötzlich instinktiv den Gedanken hatte, mich geistig / energetisch mal mit dem Himmel und der Erde zu verbinden. Mich geistig quasi nach oben und unten "auszustrecken". Plötzlich habe ich gespürt, wie dieses Energiefeld entstand und wie es floss. Und da war plötzlich nichts anderes als LIEBE. Und wie negative Gedanken und Gefühle es mindern und blockieren. Richtig atmen dagegen setzt es wieder in Gang. Und das Herz ist quasi der Generator dieses Energiefeldes. Ich habe sogar die Form dieses Feldes gespürt. Und nach einmal googeln musste ich erkennen, dass ich nicht der Erste war:

https://www.fussundseele.ch/img/Menschliches%20Energiefeld.jpg

Mir ist bewusst geworden, dass wir liebende Wesen sind, dass aber bei fast allen Menschen diese Energie durch Traumatas oft nicht in LIEBE umgewandelt wird, sondern in Hass und Angst, was wieder zur Destruktivität führt. So wie bei mir ja auch. Und diese negativen Gefühle, die noch aus der Kindheit stammen zum Teil, blockieren das Herz (sterben deswegen soviele an Herinfarkt, also an "gebrochenem Herzen?") und dieses Energiefeld entfaltet sich nicht. Aber Schritt für Schritt konnte ich diese Traumatas auflösen. Und ich gebe zu, es war nicht leicht, sondern sehr schmerzvoll. Und es braucht sehr viel Mut, sich dem zu stellen. Ich habe oft geflennt wie ein Schlosshund, hatte depressive Gefühle, Hassgefühle, Ekel, unendliche Wut und destruktive Impulse. Ich habe dies aber immer durchgestanden und als geistige Entgiftung gesehen. Nach der Lektüre von Reich konnte ich dies dann auch als angestaute und unterdrückte Gefühle einordnen, die bisweilen bis in früheste Kindheit zurückreichen. Und ich kanns euch sagen: ich habe einiges durch! Schlimme Sachen.

Einfach mal so Rohkost essen hilft da alleine nicht, sondern auch Meditation, Massagen, Sport, Bioenergetische Arbeit, Natur- und Musikerlebnisse sowie liebevolle Gemeinschaften braucht es zur Heilung. Je nach dem.

Yoda hatte recht: wir sind nicht nur dieser materielle Körper, sondern energetische Wesen, und wir erzeugen ein Energiefeld, dass uns wie eine Hülle umgibt. Alles Leben erzeugt dieses Energiefeld. Und ich glaube, dass es ein- und dieselbe Energie ist, die wir als Liebe wahrnehmen, wenn sie frei strömt, die die Blumen blühen lässt, Leben hervorbringt, die die Erde auf ihrer Bahn um die Sonne hält und die das ganze Universum ausfüllt. Alles ist Liebe und Liebe ist der Urgund allen Seins. Es gibt nur diese eine unendliche Lebensenergie. Darth Vader hat es treffend formuliert: die ganzen technischen Geräte, die wir so erfinden und wo wir so stolz drauf sind, sie sind nichts im Vergleich zu dieser alles begründenden Energie, die sich ursprünglich als Liebe äussert, dann aber oft durch Gewalt, Traumatas oder Verletzungen nicht mehr richtig fliesst und somit in etwas Negatives umschlägt. Ich bin mir fast sicher, dass, wenn ich an einer Ecke des Universums bin und jemand vertrautes am Anderen und ich würde an ihn denken, derjenige das im selben Augenblick im Herzen spüren würde. Liebe überschreitet alle Schranken.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die "Macht" (The Force im Englischen) auf der Idee der Orgonenergie nach Wilhelm Reich basiert (heisst deswegen eine der Hauptfiguren Leia "Organa"???). Star Wars ist also vielleicht von Reich, bzw. dessen Lebensenergieforschung beeinflusst (und weil das viele spüren, dass da etwas dran ist vielleicht so erfolgreich?). Und dass Darth Vader den gepanzerten und blockierten Menschen darstellt, wo sich die Lebensenergie nur noch destruktiv und in Form von Hass und Gewalt gegen sich und andere, Zorn, Herrschaftswahn und fiesem Benehmen äussert. Wohingegen bei den Yedis die "Macht" frei fliesst und sich als Liebe und Weisheit, Instinkt und Spontanität äussert.

Und am Ende ist es eben genau diese Liebe, die den gepanzerten Körper wieder befreit. Dann fliesst die Energie wieder ungehindert und wird als tiefe Liebe wahrgenommen.

Ich gebe es zu: die letzte Entgiftungs / Heilkrise war so schlimm, dass ich dachte, ich drehe durch. Ich dachte, ich verliere den Verstand. Da kam nochmal soviel hoch. Aber es war im Grunde nur der Veruch der Energie, wieder ins Fließen zu kommen. Und tatsächlich: gestern habe ich plötzlich zum ersten Mal in meinem bewussten Leben dieses Energiefeld "wahrgenommen".

Jetzt bin ich ein Jedi! Oh Mann, dass habe ich mir schon immer gewünscht!! :-D

Und hier nochwas Schönes zum Hören:

—————

Zurück